“ÖVP stimmt gegen neue Schule im 10. Bezirk”

"Üblicherweise befasse ich mich hier nur mit positiven Dingen. Heute muss ich eine Ausnahme machen und über die Ablehnung einer neuen Schule durch die ÖVP berichten“, zeigt sich Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner verärgert. Der Hintergrund: Im Zuge der Errichtung des neuen Hauptbahnhofs werden rund 5.000 Wohnungen gebaut. Für 0- bis 14-Jährige soll daher an der Gudrunstraße ein sogenannter Campus mit einem elfgruppigen Kindergarten, einer 17-klassigen Ganztagesvolksschule und einer 16-klassigen Ganztageshauptschule entstehen. Insgesamt werden mehr als 1.000 Kinder diese moderne Bildungseinrichtung nach Vorbild "Campus Monte Laa“ besuchen. "Auch dagegen war die ÖVP“, weiß die Bezirkschefin.

Beispielprojekt: Campus Monte Laa

Bei diesem neuen Campusmodell bleiben die Kinder vom Kindergarten bis zur Schule am gleichen Standort, Lernen und Freizeit sind über den Tag verteilt und es werden vielerlei zusätzliche Kurse direkt in der Schule angeboten.
"Die ÖVP hat jetzt im Rathaus gegen die neue Campusschule Hauptbahnhof gestimmt. Sie hat offenbar ein Problem mit neuen zeitgemäßen Schul- und Bildungsformen. Das ist nichts Neues“, so Mospointner. Bemerkenswert sei, dass die ÖVP bereits zum zweiten Mal ein optimales ganztägiges Bildungsangebot für Favoritner Kinder und Familien verhindern wollte. "Dank der SPÖ-Mehrheit im Rathaus ein untauglicher Versuch“, schließt die Bezirksvorsteherin ab, die jeden weiteren Kommentar dazu als überflüssig empfindet.

  • Adresse: Gudrunstraße, 1100 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *