“Ein Statement gegen rechte Hetze”

Roman

"Ich habe ein aktives, demokratisches Recht. Das möchte ich auch ausnutzen."

Roman K., 19

 

  Adakli

"Wählen zu gehen ist doch etwas Schönes. Vielleicht wird alles besser, wenn ich mit meiner Stimme mitwirke."

Adakli E., 44

 

 Lisa

"Ich habe heute zum ersten Mal gewählt. Ich war dort, weil ich lieber für eine Partei abstimme, die ich gut finde, als dass dann eine regiert, die ich nicht mag."

Lisa R., 16

 

Rainer

 

"Das Wahlrecht ist ein Recht, das man nutzen sollte. Ich möchte mit meinem Kreuz ein Statement setzen gegen die populistische Politik der FPÖ."

Rainer K., 38

 

 
Helga

 "Mir ist es sehr wichtig, mein Wahlrecht in Anspruch zu nehmen. Deshalb stimme ich mit."

 Helga G., 52

 

 

Ly

 

"Ich gehe immer zur Wahl. Als Bürger dieses Landes ist das meine Pflicht."

Ly T., 42

 

 

 Verona

"Natürlich gehe ich zur Wahl. Ich will hier besser leben. Ich werde positiv denken, hoffentlich hilft das etwas."

Verona D., 69

 

Sabine

 

"Ich wähle, weil sich das so gehört."

Sabine M., 24

 

 

Benjamin

 

"Ich bin gegen HC Strache. Deshalb wähle ich – heute zum ersten Mal."

Benjamin S., 16

 

 

 Ünal

"Ich wähle bei jeder Wahl, weil ich mir die rechte Hetze von Herrn Strache nicht bieten lasse. Das ist das Mindeste, was ich tun kann."

Ünal E., 25

 

 Barbara

 "Ich habe eine Stimme, die will ich nicht vergeuden. Das wäre ja dumm."

Barbara G., 23

 

 

 Ercan

"Das ist eine gute Möglichkeit, um für soziale Gerechtigkeit zu stimmen. Wir brauchen keinen Herrn Strache, der die Leute nur aufhetzt."

Ercan G., 45 

 

 Georg

"Das Wahlrecht ist nicht nur ein Recht, sondern auch eine Verpflichtung. Ich will meiner Stimme Ausdruck verleihen."

Georg K., 34

  • Adresse: Gaullachergasse, 1160 Wien

1 Antwort
  1. Joan Adam says:

    Wer von seinem Wahlrecht nicht Gebrauch macht, soltte dann, wenn ihm etwas nicht passt, schön stille sein …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *