“Fair Play” in den Parks

Das "Fair Play Team“ wird in den Abend- und Nachtstunden unterwegs sein, um – wenn nötig – Streits in den Parkanlagen zu schlichten und für Ruhe zu sorgen. Damit wird ein Pilotprojekt, das 2004 im 20. Bezirk gestartet wurde, auf alle Wiener Bezirke ausgedehnt.
Die Hauptaufgabe des Teams ist die Kommunikation und Vermittlung im öffentlichen Raum. "Es ist kein Ordnungstrupp, es werden keine Strafen eingehoben“, betonte Jugendstadtrat Christian Oxonitsch bei der Präsentation.
Die Zweierteams sollen in den Sommermonaten (von Mai bis September) zwischen 17 und 24 Uhr im Einsatz sein und dabei den Kontakt zu den Grätzelbewohnern suchen. Und bei Bedarf zwischen diesen vermitteln. "Mit dem Einsatz der 'Fair Play Teams‘ sollen bereits im Vorfeld Konflikte vermieden werden“, erklärt Oxonitsch.
Pro Bezirk schießt die Stadt Wien 40 Prozent aus dem Zentralbudget zu (maximal 11.300 Euro), der Rest kommt aus dem Bezirksbudget.

  • Adresse: Bruno Kreisky Park 1, 1050 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *