“Mauern um Wien. Die Stadtbefestigung von 1529 bis 1857”

Die Stadtarchäologie Wien war in der glücklichen Lage, in den letzten Jahren wiederholt Teile der Stadtbefestigung freizulegen. Das hat es möglich gemacht, über die Grenzen der einzelnen Ausgrabungen hinauszublicken, die Ergebnisse zu verknüpfen und somit einer konkreten Forschungsfrage nachzugehen.
Im Innenbereich des Bezirksmuseum Innere Stadt präsentiert die Posterausstellung „Mauern um Wien“ vom 2. bis 30. Mai 2012 die Ausgrabungen in der Weihburggasse 28-32, Seilerstätte 9 (Ronacher), Neutorgasse 4-8 sowie Wipplingerstraße 33 und 35. Die wichtigsten Funde – Keramik, Schmelztiegel, Kacheln, Pfeifenköpfe – werden ebenfalls vorgestellt.
In Schaukästen im Außenbereich wird von 18. April bis 31. August 2012 ein Überblick über die historische Entwicklung und die wechselhafte Gestalt der verschiedenen Befestigungssysteme Wiens vom ausgehenden Mittelalter bis zum Fall der Basteien geboten.

Eine Ausstellung der Stadtarchäologie Wien.

Ort: Bezirksmuseum Innere Stadt
1010 Wien, Wipplingerstraße 8, Altes Rathaus
Eingang im linken Innenhof des Alten Rathauses Ausstellungsdauer:
Im Innenbereich des Museums: 2. bis 30. Mai 2012
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag von 15 bis 17 Uhr
Im Außenbereich (Schaukästen): 18. April bis 31. August 2012
Eintritt: frei

Zum Thema der Ausstellung ist auch das Buch “Mauern um Wien. Die Stadtbefestigung von 1529 bis 1857” erschienen. („Wien Archäologisch 6“, Wien 2009. 144 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen. EUR 19,90. ISBN 978-3-85161-021-5)

Infos auch auf www.wien.at/archaeologie

  • Adresse: Wipplingerstraße 6-8, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *