“Passt scho” statt Enter und z wie zach

Den Dialekt auf den Lippen und jetzt auch an der Hand

A  wie "Adabei“, "C“ wie "Cacarella“ (Durchfall) oder "W“ wie "Wappler“. Was man bisher nur in der Wiener Mundart kannte, wird dank der neuen Wien-Tastatur für PC oder Notebook nun auch für die Nachwelt festgehalten. Tobias Michatsch hat mit seiner Idee ein Stück Wiener Sprach- und Schreibkultur auf den Markt gebracht.

Wiener Slang: Jetzt bürotauglich

"Die Tastatur kann an jeden PC angeschlossen werden und erfüllt alle Funktionen einer regulären Tastatur mit dem Unterschied, dass man jetzt nicht mehr nur Wienerisch spricht, sondern auch Wienerisch schreiben und – eh kloar?– sudern kann“, schmunzelt Michatsch. Neben den bekannten Grundfunktionen der PC-Klaviatur ist noch die originelle "Dialekt“ Funtion zuschaltbar. Dann kann man auf Knopfdruck ganze Worte aus dem schönsten aller Dialekte in seinen Mailverkehr einfließen lassen: Gesunder Patriotismus mit einem Augenzwinkern, der mit Sicherheit für viel Furore in Büros sorgen wird.  Die Wien-Tastatur ist in drei Farbeditionen (schwarz, weiß, rot-weiß) erhältlich, im Museumsshop des BA-CA Kunstforum oder auf  www.wien-tastatur.at zum Preis von 29,95 Euro zu bestellen. Die Dialekt-Funktion ist ausschließlich Windows-kompatibel.

  • Wir verlosen drei Exemplare der Dialekt-Tastatur für unsere Leser. Hier geht's zum Gewinnspiel!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *