„Ich lehne das Klischee der freizügigen Blondine ab!“

„Das Studium (Anthropologie, Anm.) hat ab jetzt auf jeden Fall Priorität. Die ,Model-Karriere‘ war nie geplant. Es war eine tolle Erfahrung, ich stehe dazu und bin stolz darauf, meinen Enkelkindern eines Tages erzählen zu können, dass ich auf dem Cover von Penthouse war“, verrät sie im Interview mit dem WIENER BEZIRKSBLATT.

„Fu?r mich war das Ganze nicht mehr als ein Abenteuer, ich habe Grenzen u?berschritten und mich dadurch selbst besser kennengelernt“, so Kindelhofer, die realistisch bleibt. „Nach so einem Cover kann man sich in dieser Branche nicht mehr wirklich steigern, deswegen ist das Thema fu?r mich so weit abgeschlossen. Ich habe auch nicht vor, das altbewährte Klischee der freizu?gigen Blondine weiter aufrechtzuerhalten, denn persönlich habe ich das noch nie befu?rwortet!“, stellt Lili ein fu?r alle Mal klar.

Mariahilf ist fu?r Lili längst zur Heimat geworden: „Ich fu?hle mich wirklich sehr wohl im 6. Bezirk. Ich liebe diese alten gepflasterten Seitengassen und das ku?nstlerische Flair. Außerdem bin ich ein großer Fan vom Naschmarkt und zu besonderen Anlässen gehe ich auch gerne ins ShanghaiTan.“

  • Adresse: 1080 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *