ÖBB: Teilinbetriebnahme Wien Hauptbahnhof

Ab dem Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag gehen vier Gleise mit Bahnsteigen und ein Durchfahrtsgleis am neuen Hauptbahnhof in Betrieb. Die Nahverkehrszüge der Ostbahn und der Marchegger Ostbahn werden erstmals halten. Der provisorische Südbahnhof/Ostbahn wird geschlossen und abgetragen.
 
Alle Züge, die bisher am Südbahnhof (Ostbahn) geendet haben, halten künftig am neuen Hauptbahnhof. Folgende Linien werden ab 9. Dezember über den künftigen Hauptbahnhof durchgebunden:
 

  • auf der Ostbahn die S60 (ab Bruck/Leitha) bis Hütteldorf sowie REX-Züge ab Bratislava Petržalka bis Deutschkreutz und vice versa
  • auf der Marchegger Ostbahn die S80 (ab Hirschstetten) über die Pottendorfer Linie bis Wr. Neustadt und vice versa

 
Mit der Teilinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofs gibt es für zwei Stationen neue Namen: Die S-Bahn-Station „Wien Südtiroler Platz“ heißt künftig „Wien Hauptbahnhof“, die Station „Wien Südbahnhof (S-Bahn)“ heißt ab Dezember „Wien Quartier Belvedere“.
 
Einfacheres Umsteigen – in die U1 am Hauptbahnhof, in die U6 in Meidling
Dadurch ergeben sich Umsteigemöglichkeiten in die U-Bahnlinien U1 (Hauptbahnhof-Südtiroler Platz) und U6 (Meidling). Die Wiener Schnellbahn sowie die U1 sind oberirdisch erreichbar. Mit Eröffnung der Verkehrsstation im Dezember 2014 werden die U- und S-Bahn durch die unterirdische Passage am Südtiroler Platz direkt an den Hauptbahnhof angebunden. Für Fahrgäste bedeutet das schnellere Zugverbindungen, mehr Reisekomfort durch einfaches Umsteigen, beste Anbindungen und Barrierefreiheit gemäß den neuesten Standards.
 
Betriebliche Einschränkungen am 9.12.
Die letzten Gleisbautätigkeiten zur Teilinbetriebnahme laufen bis Sonntag: Erst nach Betriebsschluss am provisorischen Südbahnhof/Ostbahn in der Nacht von 8. auf 9. Dezember kann das letzte Gleis aus Richtung Bruck/Leitha zum neuen Hauptbahnhof umgeschwenkt werden. Die Arbeiten für die Umlegung dieses Streckengleises inkl. des Oberleitungsumbaus dauern bis Sonntagmittag. Betrieblich wird dies bis Sonntag Betriebsschluss zu 3-5 Minuten Verspätung von einigen Zügen aus dem Osten führen.
 
Ende 2014 eröffnet Verkehrsstation, Ende 2015 Vollinbetriebnahme
Die nördliche Halle und weitere sechs Bahnsteigkanten – Richtung Südtiroler Platz bzw. Gürtel – werden bis Dezember 2014 fertig gestellt. Am 14. Dezember 2014 wird die Verkehrsstation eröffnet, ab diesem Zeitpunkt werden auch Fernverkehrszüge halten können. Das Einkaufszentrum wird bereits im September 2014 geöffnet. Im Dezember 2015 werden die Arbeiten am gesamten Bahn-Infrastrukturprojekt beendet sein, sämtliche Fernverkehrszüge halten können und der Bahnhof seine regionale, nationale und internationale Drehscheibenfunktion zur Gänze ausüben können.
 
Drehscheibe für regionalen, nationalen und internationalen Reiseverkehr
Mit dem neuen Hauptbahnhof als Durchgangsbahnhof – im Gegensatz zu den alten Kopfbahnhöfen der Süd- und Ostbahn – und dem Lainzertunnel werden erstmals Züge aus allen Richtungen in der Bundeshauptstadt ankommen und in alle Richtungen verbunden. Mit der Schaffung einer hochleistungsfähigen Nord-Süd- und Ost-West-Verbindung wird der Bahnhof zur wichtigsten Drehscheibe für den regionalen, nationalen und internationalen Reiseverkehr und zu einem zentralen Knotenpunkt im transeuropäischen Schienennetz.
 
ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Die ÖBB gehören zu den pünktlichsten Bahnen Europas und bieten ihren Kunden die höchste Pünktlichkeit in der EU. Mit konzernweit rd. 40.800 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (davon 37.050 in Österreich, 3.750 im Ausland, zusätzlich 1.850 Lehrlinge) und Gesamterträgen von rd. 6,25 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

  • Adresse: Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *