Über den Tellerrand und in den Wok geschaut!

Es muss nicht immer nur die klassische Frühlingsrolle sein.

Dass die asiatische Küche mit ihrer breiten Facette an unterschiedlichen Landes­traditionen den Geschmack vieler unserer Leser getroffen hat, beweisen einmal mehrere hundert Einsendungen im Rahmen der Aktion "Wien sucht das beste asiatische Lokal“ (Einsendeschluss: 31. Jänner).

Das Image des für den westlichen Geschmack oft etwas kitschig anmutenden China-Restaurants ist überwiegend überholt. Mit der Zeit gehen – und vor allem kochen – mittlerweile fast alle. Willy Turecek, stv. Spartenobmann Tourismus und Freizeit in der Wirtschaftskammer Wien und Schirmherr der Aktion: "Ob sie (asiatische Lokale, Anm.) gut oder schlecht sind, entscheiden immer noch die Gäste und die haben entschieden: In den letzten 15 Jahren ist die Zahl der asiatischen Lokale von 250 auf über 500 gestiegen.“ Und 2010, im chinesischen Jahr des Tigers, werden es wohl noch ein paar mehr werden.

Aber was schätzen Wiener an asiatischen Lokalen?

Schnell, freundlich und preiswert sind Gründe, die einige Leser für die Wahl ihres "Lieblingsasiaten“ angeben. – Ein weiterer: der Trend zur bewussten Ernährung. Dass gesundes Essen auch Spaß machen kann, davon ist Yi Zhou nicht nur überzeugt, dieses Motto wird im "Lucky House“ in der Wagramer Straße auch gelebt. Hier wird noch authentisch chinesisch gekocht. Auch Tepan­yaki wird in der Speisekarte geführt. "Das ist eine neue Art des gesunden Essens. Damit entsprechen wir dem Wunsch unserer Gäste, sich gesund von frischen Zutaten zu ernähren“, erklärt Frau Zhou ihr ganz persönliches Erfolgsrezept.
Ausschließlich vegetarisch gekocht – und gebraten – wird in Jacqueline Changs taiwanesisch-vegetarischem Lokal, dem "Vegetasia“ in der Ungargasse. Nicht-Vegetarier Willy Turecek begeistert: "Wenn man es nicht wüsste, würde man bei einigen Speisen nicht erkennen, dass gar kein Fleisch dabei ist.“

Kein Feuerwerk zum Jahr des Tigers  

Jordan Zouh erklärt sich die Nominierung seines neu eröffneten Lokals "Green“ in der Anton-Baumgartner-Straße ganz einfach: "Bei uns kann man gut und günstig essen. Wir bieten eine große Auswahl von über 20 Hauptspeisen und 40 Grillzutaten zum Selberwählen.“ Und das bleibt auch 2010 so. – Was wünscht sich Herr Zhou für das chinesische Neujahr (wird am 14. Februar 2010 gefeiert, Anm.)? "Noch mehr Lokale in Wien!“ Das neue Jahr wird von ihm im engsten Familienkreis gefeiert. "Weil am 14. Februar kann man ja kein Feuerwerk abschießen!“

Aktion noch bis 31. Jänner!

Noch ist nichts entschieden! Ihr asiatisches Lieblingslokal war hier noch nicht dabei? Dann schicken Sie uns die Nominierung Ihres Asia-Favoriten noch bis 31. 1. per E-Mail an
gewinn@wienerbezirksblatt.at bzw. per Post an das WIENER BEZIRKSBLATT, Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien. – Und das gibt’s zu gewinnen: Die drei bestplatzierten asiatischen Gastronomen Wiens erhalten einen Wien Energie-Gutschein in der Höhe von € 1.500,–, € 1.000,– und € 500,–. Unter allen Teilnehmern werden köstliche Preise verlost!

  • Adresse: Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *