10 Jahre FrauenWohnZimmer

Im schattigen Hinterhof des FrauenWohnZimmers wird an diesem Tag gefeiert. Grund ist das zehnjährige Jubiläum des Frauenwohnheims, welches Betroffenen Zuflucht aus schwierigen Lebenssituationen bietet. Noch immer ist Obdachlosigkeit und ganz besonders jene von Frauen, ein Tabuthema. „Die Scham spielt bei weiblicher Wohnungslosigkeit eine große Rolle“, gibt FrauenWohnZimmer-Leiterin Elvira Loibl zu bedenken. Oftmals gehen Betroffene ungewollte Beziehungen ein, um der Obdachlosigkeit zu entfliehen. In vielen Fällen spielt Gewalt dabei eine Rolle.

Um sich aus diesen „Machtverhältnissen zu befreien sind Frauenwohnhäuser wie dieses heute wichtiger denn je.“ betont Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Daten bestätigen dies. Die Nachfrage steigt von Jahr zu Jahr an. An einem durchschnittlichen Tag suchen 50 Frauen im FrauenWohnZimmer, kurz WOZI, Zuflucht.

Dreimal die Woche hat die, unter dem Schutz der Caritas stehende Einrichtung geöffnet. Den Frauen werden warme Mahlzeiten, Dusch- und Waschmöglichkeiten, sowie ein Platz zum ausruhen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus stehen Sozialarbeiterinnen bereit, die bei einem Wiedereinstieg in ein geregeltes Leben helfen sollen.

Für die Zukunft wünscht sich Loibl ein WOZI in jedem Bezirk.

Öffnungszeiten:

Montag: 11.00-22.00 Uhr

Dienstag und Freitag: 11.00-16.00 Uhr

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *