11. Akkordeonfestival beginnt!

Altbewährtes und frischer Wind

Nach seinem 10-jährigen Jubiläum 2009 startet das Akkordeonfestival munter und unerschrocken ins zweite Jahrzehnt seines Bestehens. Die Eröffnungsgala soll die gestalterischen Prinzipien des Festivals widerspiegeln. Eine Mischung aus nationalen und internationalen Stars, aus Newcomern und etablierten Formationen macht das Festival aus. Neu ist in diesem Jahr zum Beispiel die "Late Night Tour" am Gürtel, bei der alle Konzerte erst um 23 Uhr beginnen.

Nationale und internationale Stars

Die Eröffnungsgala startet bereits um 20 Uhr. Es spielen Paul Schuberth, Lorin Sklamber & Susan McKeown, sowie Bec de Cha. Sie alle beweisen, dass das Akkordeon mehr ist als nur ein Begleitinstrument. Der 15-jährige Paul Schuberth aus Oberösterreich gilt als großes heimisches Talent. Mit seinem Spiel und seinen erstaunlich reifen und vielfältigen Kompositionen hat er bereits eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten. Lorin Sklamberg (Akkordeon) tritt gemeinsam mit Susan McKeown (Gesang) und Donogh Hennessy (Gitarre) auf. Gemeinsam versucht das Trio die Schnittmenge von jüdischer und irischer Folk-Musik zu ermitteln. Auch das französische Trio Bec de Cha schafft sich ihre eigene imaginäre und poetische Volksmusik.

Die Tickets für die Eröffnungsgala kosten 25 Euro. Das gesamte Programm des Festivals befindet sich hier.

WAS: Eröffnungsgala des 11. internationalen Akkordeon Festivals

WANN: 20. Februar, 20 Uhr

WO: Theater Akzen, 4., Theresianumgasse 18

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *