142 neue Wohnungen im ehemaligen Spital

Im Grätzel Felberstraße 66–76 errichtet die Gesiba ein neues Wohnhaus mit 142 Einheiten. Vor wenigen Tagen wurde das Startsignal auf dem Gelände des ehemaligen Kaiserin-Elisabeth-Spitals erteilt. „Damit wird die Nachnutzung des Geländes weitergeführt“, so Gemeinderätin Claudia Laschan. „Für den Bezirk bedeutet das mehr leistbare Wohnungen und eine Aufwertung des Gebietes.“ Stadtrat Ludwig ist noch aus einem anderen Grund von dem Projekt überzeugt: „Mit einem Supermarkt und Kindergarten direkt in der Anlage eignet sich das Projekt besonders für junge Familien, die ein neues Zuhause im historischen Bau­bestand suchen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.