Wo ist IHR Cáfe ums Eck ?

„Nicht zu Hause und doch nicht an der frischen Luft“, so bezeichnete der Literat Peter Altenberg das Wiener Kaffeehaus. Ein Wahrzeichen der Stadt, einzigartig auf der Welt. Doch neben den bekannten, großen Cafés gibt es auch jede Menge kleiner, feiner und unentdeckter Lokale in allen Bezirken, die eine interessante Geschichte haben und die ebenso gefördert und erhalten werden sollen.


Das WIENER BEZIRKSBLATT sucht deshalb gemeinsam mit den Wiener Kaffeesiedern unter Obmann Berndt Querfeld das „Café ums Eck“. Und dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Sagen Sie uns, welches Kaffehaus in Ihrem Grätzel besonders charmant ist. Wo es die bes­te Melange gibt. Welcher Ober den besten Schmäh hat.


Senden Sie uns den Namen Ihres Lieblings-Cafés mit Adresse und ­einer kurzen Beschreibung an: WIENER BEZIRKSBLATT Kennwort „Ums Eck“, Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien oder per E-Mail an: ­
umseck@wienerbezirksblatt.at

  • Adresse: Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien

Jahreszeiten-Show in Wien

Große Ehre für Wien: Die Weltpremiere der Akrobatik-Supershow „Life.Sunlight: Vier Jahreszeiten“ ging in der Wiener ­Stadhalle über die Bühne! Dass die 70-köpfige „Guangdong Acrobatic Troupe“ zusätzlich mit Wiens Primaballerina Karina Sarkissova als Stargast aufwartete, machte die Show zum Spektakel – und die Stadthalle fünf Abende lang zum Epizentrum Wiens. Bei „Life.Sunlight: Vier Jahreszeiten“ trifft Akrobatik auf Ballett, traditionelle Klänge von Vival­di harmonieren mit zeitgeistiger Musik. Da ist für jeden etwas dabei, wie es sich eben für eine große Show gehört. „Life.Sunlight: Vier Jahreszeiten“, bis 17. September 2011, Wiener Stadthalle. Karten zum Vorzugspreis von 40 Euro (solange der  Vorrat reicht) abzuholen beim WIENER BEZIRKSBLATT, Montag bis Freitag (10–13 Uhr), bei Frau Nemeth oder Frau Budimir, 7., Schottenfeldgasse 24.

Die weltweit bekannte Akro­batik- und Tanzgruppe spielt in ihren Shows mit Gegenständen des täglichen Lebens, traditionell abgeleitet von den Erntedankfesten des alten China. Die Künstler beeindrucken dabei mit wirbelnder Tellerkunst, atemberaubender Bodenakrobatik, unglaublichen Balanceakten und eleganten Tänzen in vollendeter Körperbeherrschung. Dazu fusioniert letztendlich traditionelle Musik mit modernen Klängen zeitgeistiger Musikkompositionen – die dadurch hervorgerufene Lebendigkeit soll auch junges Publikum anlocken.

Nonnen mit Popsongs statt braven Psalmen

Eine Million Besucher haben das Erfolgs-Musical  „Sister Act“ bereits gesehen – ab 15. September ist die Donaumetropole an der Reihe: In der Wiener Fassung des Musical-Hits wird Ana Milva Gomes in die Rolle der Nachtklub-Diva Deloris van Cartier schlüpfen. Dem Mafio­so Curtis Jackson wird Publikumsliebling Drew Sarich seine ganz persönliche Note verleihen. Als strenge Mutter Oberin wird Dagmar Hellberg (ab Jänner 2012: Brigitte Neumeister), bestens bekannt aus Film, Fernsehen und Bühne, in die züchtige Nonnenkutte schlüpfen.

„Sister Act – ein himmlisches Musical“ feierte 2006 seine Uraufführung in Kalifornien, die Europa-Premiere mit Whoopi Goldberg folgte 2009 in London. Die Musik kommt vom achtfachen Oscar-Gewinner Alan Menken. In „Sister Act“ geht’s um die  Nachtklubsängerin Deloris van Cartier, die als Zeugin eines Mordes von der Polizei zur Sicherheit in ein Kloster gebracht wird. Sie wird mit der Leitung des Nonnenchors betraut und entwickelt dabei so viel Elan, dass sie den Schwestern zu ungeahntem Selbstbewusstsein verhilft.

Ein Wiener erobert London

Er ist ein echter „Zuagrasta“: Geboren 1967 in Linz, kam er 1987 zum Studieren nach Wien, nach künstlerischer Weiterbildung in Deutschland und den USA lebt der Ex-Assistent von Hermann Nitsch seit 2004 wieder in Wien, und zwar im 5. Bezirk. „Mit meiner Kunst möchte ich mich selbst gut unterhalten. Die Sachen machen, die ich gerne sehen möchte. Andere gut unterhalten“, so Draschan zum WIENER BEZIRKSBLATT. „Kunst wirkt wie neue Software im Bewusstsein nach und lässt die Welt nach der Betrachtung in einem anderen Licht erscheinen. Die Welt wird neu
interpretiert“, sinniert Draschan, der sich auch mit Experimentalfilmen wie „Metropolen des Leichtsinns“ und Musikvideos (für die Band New Order u. a.) einen Namen gemacht hat. An Wien liebt er das Kunsthistorische Museum, das Belvedere, die Alte Donau und das Café Anzengruber. Seine Schau „Locus Solus“ läuft bis 1. Oktober in der Londoner Galerie „Carter presents“.

Treffpunkt Gemeindebau

Wie bereits im Vorjahr bietet wohnpartner den Gemeindemietern mit dem Projekt Treffpunkt Gemeindebau wieder die Möglichkeit, interessante Österreicher mit Migrationshintergrund kennenzulernen. Unter dem Motto: Aufeinander zugehen – miteinander umgehen – voneinander lernen!

„Die Begegnung mit den prominenten Botschaftern soll dazu beitragen, das Zusammenleben im Gemeindebau noch besser zu gestalten. Durch gemeinsame Aktivitäten wie Kochen, Filmabende oder spannende Gesprächsrunden wird der nachbarschaftliche und interkulturelle Dialog im Gemeindebau weiter gestärkt", betont Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Botschafter der Integration

Die Botschafter stehen je nach ihren speziellen Erfahrungen und professionellen Hintergrund den interessierten GemeindemieterInnen für spannende Themenabende mit unterschiedlichen Aktivitäten zur Verfügung.

Am 15. September in Floridsdorf

Im 21. Bezirk findet die „Treffpunkt Gemeindebau"-Veranstaltung am Donnerstag, den 15. September statt. Im Conrad-Lo?tsch-Hof in der Brünner Straße wird Mu?mtaz Karakurt zu Gast sein. Er wurde 1962 in der Tu?rkei geboren und lebt seit 1979 in O?sterreich. Nach seiner Schulausbildung in der Tu?rkei studierte er in Linz Sozialmanagement. Aktuell ist er Gescha?fts- fu?hrer des „Zentrums fu?r MigrantInnen – Migrare" in Obero?sterreich.

Einer ist immer der andere

Wie viele andere Menschen mit Migrationshintergrund hat Mu?mtaz Karakurt in O?sterreich eine neue Heimat gefunden. Mit den teilnehmenden Gemeindemietern wird der Experte fu?r Integration u?ber Heimat und Fremd-Sein sprechen. Denn irgendjemand und irgendetwas ist immer fremd. Aber wie kann man damit umgehen?

INFORMATIONEN:

17 bis 19 Uhr
21., Bru?nner Straße 26 – 32,
Conrad-Lo?tsch-Hof, Innenhof,
bei Schlechtwetter im wohnpartner-Lokal
Mehr Informationen: wohnpartner-Team 21
Tel.: 01/24 503-21080

Traumjob: Fluglotse

Rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, sorgt Austro Control fu?r einen sicheren Ablauf des Flugverkehrs in O?sterreich. Wer einen Blick hinter die Kulissen der Flugsicherung werfen möchte, hat dazu bei der großen Info-Night am 17. September (15 bis 22 Uhr, Schnirchgasse 11) Gelegenheit. Was tut ein Fluglotse, wie funktioniert das Radar, welche Rolle spielt das Wetter, was geschieht, wenn ein Flugzeug vermisst wird und wie werden Luftfahrzeuge in O?sterreich zugelassen? All das und mehr erfahren die Besucher.

Fu?r junge Damen und Herren, die sich fu?r den Traumjob Fluglotse interessieren, finden daru?ber hinaus nach vorheriger Anmeldung wa?hrend der Info-Night exklusive Spezialfu?hrungen durch den weltweit modernsten Towersimulator statt.

Sichern Sie sich gleich Ihren Platz:
Anmeldung unter: Tel.: 051703-1109 E-mail: academy@austrocontrol.at

INFO-NIGHT: die Programmpunkte

• Exklusive Fu?hrungen in die U?berflugskontrollzentrale – Beobachten Sie live den Flugverkehr u?ber O?sterreich – stu?ndliche Verlosung!
• Fu?hrungen im weltweit modernsten 360° Towersimulator – virtueller Tower Wien (Anmeldung erforderlich); Ausbildung zum Fluglotsen – Infos zum Auswahlverfahren.
• Flugsimulator – setzen Sie sich in ein Originalcockpit eines Citation 500 Jets und drehen Sie ein paar Runden.
• Technik zum Anfassen – was passiert hinter den Kulissen, wie funktioniert das Radar und der Funk, wie wird navigiert.
• Wetter – da braut sich was zusammen! Welche Bedeutung hat das Wetter in der Luftfahrt? Holen Sie sich ihre perso?nliche Wetterberatung.

Infos: www.austrocontrol.at

Wunschwohnung finden!

Bereits zum elften Mal veranstaltet das Wohnservice Wien die Wohnmesse in der Millennium City in der Brigittenau. Von Donnerstag, 8. bis Samstag, 10. September 2011 stehen Experten der größten gemeinnützigen Bauträger sowie von Wohnservice Wien für alle Fragen rund um die Wohnungssuche zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, alle Infos gibt's auch im Internet auf: www.wohnservice-wien.at

„Die Stadt Wien unterstützt durch umfassendes Service auch bei der Suche nach der passenden Wohnung. Bei kostenlosen Wohnberatungen und bei der Wohnmesse sowie im Rahmen der Wohn-Rundfahrten haben Wohnungsinteressierte die Möglichkeit, sich detailliert über das aktuelle Angebot an geförderten Wohnungen zu informieren", betont Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Gefördertes Wohnen in Wien

Die Veranstaltung etablierte sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Informationsmesse für alle Wohnungssuchenden und Wohninteressierten. Heuer bietet die Messe wieder die Möglichkeit, sich über aktuelle geförderte Wohnprojekte in Wien zu informieren. Die renommierten Bauträger Arwag, BUWOG, BWS, EBG, Familienwohnbau, Gesiba, Gewog/Neue Heimat, Neues Leben, WBV-GÖD, Stumpf Wohnprojekte, ÖSW, WBV-GPA und Wien-Süd bieten umfassende Beratung und Information rund um neue geförderte Wohnhausanlagen. Außerdem helfen die Mitarbeiter von Wohnservice Wien den Besuchern dabei, ihre individuellen Wohnträume zu erfüllen.

Serviceleistungen rund um das Thema „Wohnen"

Beim Informationsstand von Wiener Wohnen gibt es die Möglichkeit, sich über Gemeindewohnungen in Wien zu erkundigen. Außerdem stehen verschiedene Beratungszonen der Bezirksvorstehung Brigittenau für die BesucherInnen bereit.

Ausstellung über aktuelle Wohnprojekte

Wohnservice Wien präsentiert in einer Ausstellung interessante Wohnprojekte aus Leopoldstadt, Brigittenau, Floridsdorf und der Donaustadt. Darunter befinden sich neben Wohnhausanlagen mit noch verfügbaren Wohnungen auch geplante Projekte des geförderten Wohnbaus. Die Ausstellung ist von Mittwoch, 7. bis Freitag, 16. September während der Öffnungszeiten der Millennium City gratis zu besichtigen.

Wohnrundfahrt Brigittenau

Am Samstag, dem 10. September 2011 findet im Rahmen der Wohnmesse um 15 Uhr eine Wohn-Rundfahrt statt. Diese bringt Interessierte nicht nur zu den schönsten Wohnprojekten rund um die Brigittenau, sondern zeigt auch viel Wissenswertes und aktuelle Entwicklungen des Bezirks. Die Tour dauert ca. zwei Stunden, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

WOHNMESSE-INFOS

Datum: Do, 8. bis Sa,10.9.2011
Öffnungszeiten:
Do – Fr: 10 bis 19 Uhr
Sa: 10 bis 17 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Millennium City, Plaza, 1. Stock
1200 Wien, Handelskai 94-96
Infos: www.wohnservice-wien.at,
Tel.: 24 503 – 0

GRATIS-WOHNRUNDFAHRT

Datum: Sa, 10.9.2011
Abfahrt: 15.00 Uhr
Treffpunkt: Informationsstand Wohnservice Wien
Anmeldung: unbedingt erforderlich unter
Tel. 24 503-25824 oder
wohnmesse@wohnservice-wien.at

  • Adresse: Handelskai 94, 1200 Wien

Putten um 100.000 Euro!

Das WIENER BEZIRKSBLATT macht’s mit ­seiner ersten Golf-Tour möglich. Wir suchen den 100.000-Euro-Putt. Aber nicht nur das – neben dem Haupttreffer gibt es viele weitere attraktive Preise zu gewinnen: Von Reisen bis hin zu edelsten Golf-Accessoires.
Passionierte Golfer haben übrigens die gleichen Chancen wie reine Minigolf-Spieler – es kommt aufs Ballgefühl und ein bisschen Glück an.

  • Die Tour:
    8./9.9.: Shopping Center Nord (10 bis 19 Uhr).
    13./14.9.: Auhof-Center von 14 bis 19 Uhr.
    15./16.9.: Millennium City, 10 bis 19 Uhr.
    27./28.9.: Riverside in Liesing, 14 bis 19 Uhr.
    29./30.9.: Galleria-Shopping-Center, von 14 bis 19 Uhr.
    6./7.10.: Zentrum Simmering, zwischen 11 und 19 Uhr.
  • 13./14.10.: Donauzentrum, von 10 bis 19 Uhr.
  • Adresse: Ignaz-Köck-Straße 1-3a, 1210 Wien

Der Kirtag, Woodstock und du

Ottakring im September heißt Feiern, Feiern, Feiern – ein "Woodstock auf Wienerisch" gewissermaßen. Gestartet wird am 9.9 mit der Yppenparty im Brunnenmarkt-Viertel und einem Japan-Fest bei der U3-Endstelle Ottakring (Paltaufgasse). Zwei Tage später steht beim "Tag des Kindes" der Kongresspark im Mittelpunkt des großen und kleinen Interesses.

Weiter geht’s mit dem Super-Wochenende, bestehend aus Brunnenviertler Herbstfest (16./17.9.) und dem berühmt-berüchtigten Kirtag im alten Ort. Wobei der Platz vor der Kirche zum Riesen-Rummelplatz wird. 

Die Eröffnung des Kirtags findet am Freitag, 16.9., um 15 Uhr durch Bürgermeister Häupl und Bezirksvorsteher Prokop (siehe Foto mit den Stadträten Sima und Oxonitsch) statt. Bis Sonntag Abend werden Zauberei-Vorführungen, Ringelspiele, Kunsthandwerk-Stände, Autodrom, Standeln von Spanferkel über Langos bis Zuckerwatte und ein umfangreiches Musikprogramm geboten. Das geht von Rock über Blues bis zum Wienerlied. Alles Party halt …

Vorläufiger Abschluss des Feier-Marathons ist der 22.9. mit der Eröffnung des umgebauten Schuhmeierplatzes. Wobei diverse Festveranstaltungen wie jene der MAK-Eröffnung am 24.9. nicht miteingerechnet sind. Jedenfalls brauchen die Ottakringer eine gute Kondition …

 Programm-Details auf www.ottakring.spoe.at

  • Adresse: Ottakringer Straße, 1160 Wien

Musikverein lädt zum Frühschoppen

Ein buntes fest für Jung und Alt findet am 4. Septmeber am Leopoldauer Platz statt. Der Musikverein Musikverein lädt gemeinsam mit Inter Leopoldau zum Frühschoppen. Das Programm beginnt um 10.30 Uhr im Pfarrhof (Einlass: 9 Uhr). Grillspezialitäten (2 Grillstationen), dassbier und hausgemachte Mehlspeisen sorgen fürs leibliche Wohl, beim Gewinnspiel gibt's tolle Preise zu gewinnen. Der Frühschoppen findet bei jedem Wetter statt.

  • Adresse: Leopoldauer Platz 12, 1210 Wien

Volltreffer für die Kunst!

Ein Ball, ein Tor, oder doch eine Anzeigentafel? Die österreichische Bundesliga suchte anlässlich des 100-Jährigen Jubiläums der Österreichischen Fußballmeisterschaften ein "Denkmal" für das Haus der Bundesliga in Hietzing. Aus diesem Grund wurde erstmals die "Bundesliga Art Challenge" ausgeschrieben. 19 Projekte wurden eingereicht, den Sieg bei dem mit insgesamt 7.000 Euro dotierten Nachwuchswettbewerb konnte die 29-Jährige Isabella Kohlhuber für sich entscheiden. Die hochkarätig besetze Jury (u.a. Fußballlegende Herbert Prohaska und Künstlerikone Valie Export) wurde schließlich ihrem Werk "Seitenwechsel" überzeugt.

Bei dem Siegerobjekt, das ab 6.September permanent beim Haus der Bundesliga installiert wird, handelt es sich um eine Anzeigentafel die  je nach Blickwinkel Sieg oder Niederlage, Führung oder Rückstand, Hochgefühl oder Verzweiflung ausdrückt.

Auch die anderen eingereichten Objekte, darunter die mit Anerkennungspreisen ausgezeichneten Arbeiten von Tim Wandelt und Bildstein/Glatz sind noch bis 6. September in der Galeri ZS Kunstraum in der Westbahnstraße 27-29 zu sehen.

Infos: www.zsart.at

  • Adresse: Westbahnstraße 27-29, 1070 Wien

summerstage-Konzert mit James Cottriall

Wochenlang war der sympathische britische Künstler mit seinem bislang
größten Hit "By Your Side" in den heimischen Hitparaden vertreten.
Vielfach stand der aufstrebende Musikant in letzter Zeit auf großen
Bühnen, zum Beispiel beim Donauinsel-Fest oder als "Special Guest"
bei Konzerten des international bekannten Rock-Sängers Bryan Adams.
Neben dem reizvollen Live-Album "One Voice. One Guitar. Lots of
Friends" ist James Cottrialls erste Studio-CD "Sincerley Me" (Oktober
2010) absolut empfehlenswert. Nunmehr werkt der gefühlvolle junge
Musikus in Wien und in Los Angeles an seiner zweiten
Studio-Produktion. Mehr Informationen im Internet: www.jamescottriall.at.

Nicht allein wegen der Gastspiele prominenter Musiker lohnt sich ein
Besuch auf dem "summerstage"-Areal. Ein "Skulpturen-Garten", eine
Präsentation interessanter Kunst-Plakate ("Open Art"),
Sport-Einrichtungen (Boule, Trampolin, Beach-Volleyball) und
gastronomische Angebote aus aller Welt bewirken einen regen
Gästeandrang. 

Stammersdorfer Weintage am 27. und 28. August

Jedes Jahr besuchen rund 30.000 Besucher das Weinfest in der Stammersdorfer Straße, die für die Veranstaltung zwei Tage lang in eine große Fußgängerzone umgewandelt wird. Heuer ist es am Wochenende des 27./28. August soweit.

Dabei präsentieren rund 50 Gastronomen und Wirtschaftsbetriebe die Floridsdorfer Heurigen-Tradition, ob feine Schmankerl, musikalische Einlagen, landwirtschaftliche Produkte oder Kunsthandwerk. Den Ehrenschutz übernehmen Bürgermeister Michael Häupl und der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Heinz Lehner.

Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag, dem 27. August um 17 Uhr durch Bürgermeister Michael Häupl. Auf dem bunten Programm am Wochenende stehen nicht nur eine Präsentation von Eigenbauweinen der Weinhauer, sondern auch Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein sowie ein „Promi-Ausschank" für einen guten Zweck. Zauberer Tony Rei hat eine Vielzahl seiner prominenten Freunde aus Kunst und Sport zusammen gerufen und wird Sonntag nachmittags für eine Stunde gegen eine Spende Getränke ausschenken.

Das genaue Programm in der Stammersdorfer Straße:

Samstag, 27. August 2011 von 14.00 bis 24.00 Uhr:
17.00 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Michael Häupl,
Musik und Unterhaltung mit der "Ortsmusik Stammersdorf"
und dem "Stammersdorfer Männergesangsverein" sowie Musikbühnen mit Live-Bands

Sonntag, 28. August 2011 von 11.00 bis 24.00 Uhr:
Attraktionen für Kinder: Luftburg, Schaukeln und vieles mehr, Leckerbissen und Schanigärten in der Fußgängerzone, Weinhauer präsentieren Eigenbauweine aus Stammersdorfer Rieden und „Promi-Ausschank" für einen guten Zweck mit Zauberer Tony Rei und Freunden.

Infos: www.lebenswertes-floridsdorf.at

Frohbotschaft für die Kinder!

Das Penzinger Kinderparlament tagt regelnäßig im Festsaal des Amtshauses. Eine Einrichtung, die von den jüngsten Bewohnern gerne angenommen wird und zeigt, wie Mitbestimmung funktioniert. "Es freut mich besonders, dass einige Forderungen umgesetzt werden konnten", betont Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner.

So wurde im Baumgartner Casino-Park der Kies rund um das Piratenschiff mit einem starken Wasserstrahl gereinigt, im Dehnepark sowie auf der Lagerwiese Wolfersberg wurde ein zusätzlicher Mistkübel beim Spielplatz aufgestellt. Einiges neu ist im Matznerpark: Die Bodenmarkierung zum Tempelhüpfen (siehe Foto) wird gut angenommen. Und die Jugendlichen freuen sich über neue Basketballkörbe.

Im Ordeltpark wiederum wurde eine Tisch-Bank-Kombination in der Nähe der Korbschaukel aufgestellt und es wurden die Spielgeräte gereinigt. Verwirklicht wurde weiters die Aufstellung von mobilen Radargeräten (Linzer Straße/Flötzersteig, Mauerbachstraße und Mittelstraße/Knödelhüttenstraße).

Einer Umsetzung harren die Verbesserung der Schulumgebung der VS Diesterweggasse mit Montage eines Netzes über dem Fußballkäfig sowie die Installierung von Fußballtoren im Schulhof in der VS Märzstraße. Diese Anliegen sollen noch heuer verwirklicht werden.

  • Adresse: Matznergasse, 1140 Wien

Gürtel-Spaziergang

Eine Erfolgsgeschichte geht in die nächste Runde. Wenn es sich am Samstag, 27. August zwischen Burggasse und Alser Straße staut, dann ist nicht der Verkehr daran schuld. Vom In-Lokal "Chelsea" über die Szene-Hotspots "Rhiz" und "Loop" bis hin zum jugendlichen B72. In  und um die legendären Stadtbahnbögen-Lokale wird musiziert und gefeiert was das Zeug hält. 

Die Initiatoren des "Gürtel Night Walk", Gemeinderäte Heinz Vettermann, Kurt Stürzenbecher und Nurten Yilmaz  weisen darauf hin, dass der Gürtel nicht zuletzt durch die Revitalisierung der Stadtbahnbögen nicht mehr als miefiger Rotlicht-Distrikt sondern als Inbegriff für junge und erfolgreiche Musik aus Wien steht. Informationen und Programm unter : www.guertelnightwalk.at 

  • Adresse: Lerchenfelder Gürtel 29, 1080 Wien