Kirchenfest auf der ewigen Baustelle

Die beliebte Breitenseer Pfarrkirche bleibt noch länger ein Fall für die Bauarbeiter. Seit zwei Jahren ist das Kirchenhaus am Laurentiusplatz eingerüstet. So wird es auch zu Weihnachten sein, wenn hunderte Penzinger und Ottakringer zur Kinder- und Weihnachtsmette kommen.

2010 wurde der südliche Turm-Anbau um 720.000 Euro renoviert. Danach wurde das Fassadengerüst gegen ein Schutzgerüst getauscht. Nach umfassender Prüfung ist jetzt klar, dass eine Generalsanierung der Kirche unerlässlich ist. Um 30 Prozent der Ziegel auszutauschen muss mit Renovierungskosten von 7,9 Millionen Euro gerechnet werden. Die Arbeiten sollen in drei Bau-Abschnitten erfolgen – mit einem Beginn ist aus heutiger Sicht frühestens Ende 2013 zu rechnen.

  • Adresse: Breitenseer Straße, 1140 Wien

Chorgesang und Weihnachtslesung im “Stadl”

Der Verein "Kulturfleckerl Eßling" lädt Groß und Klein am Samstag, 22. Dezember, und am Sonntag, 23. Dezember, zu kurzweiligen Advent-Veranstaltungen im beheizten "Kultur-Stadl Eßling" (22., Eßlinger Hauptstraße 96) ein. Am Samstag unterhält die beliebte Gesangsgemeinschaft "Allround Singers" das Publikum mit einem vorweihnachtlichen Liederreigen. Unter der musikalischen Leitung von Konstantin Ilievsky bringen die Vokalisten aus Orth an der Donau anrührende Melodien zu Gehör. Bei der "Weihnachtslesung" am Sonntag trägt die Schauspielerin Elke Hagen sowohl bewegende als auch humorige Geschichten vor. Außerdem sind zeitkritische Betrachtungen und selbst verfasste Verse zu vernehmen. Martin Hulan umrahmt die Rezitationen mit Gitarrenklängen. Beide Veranstaltungen fangen um 18 Uhr an, der Eintritt ist kostenlos. An den zwei Tagen kann man auf dem unentgeltlich zugänglichen Advent-Markt im "Stadl" (15 bis 20 Uhr) mancherlei "Gutes für Leib und Seele" erstehen, von Handarbeiten und Naschereien bis zum Punsch.

Nähere Auskünfte unter Tel.: 06991/80 646 40 oder auf www.kulturfleckerl.at

  • Adresse: Esslinger Haupstraße 96, 1220 Wien

Süße Glückbringer flattern herum

Sie heißen Prachtpipras, sind hierzulande kaum bekannt, aber in Südamerika Glücksbringer für Männer, die das Herz einer Frau gewinnen wollen. Die kleinen Vögel mit schwarzem Gefieder, hellblauem Rücken und leuchtend rotem Kopf haben auch eine ganz spezielle Art, eine Partnerin zu umwerben.

Zwei männliche Prachtpipras flattern seit einigen Wochen im Schönbrunner Vogelhaus herum. Sie sind Ende Oktober geschlüpft und ebenso farbenprächtig wie lebendig. "Um ein Weibchen zu betören, führen mehrere Männchen gemeinsam einen faszinierenden Balztanz auf. Deshalb werden die Pipras auch als Tanzvögel bezeichnet," betont Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter.

  • Adresse: Schönbrunner Straße 271, 1130 Wien

Musikalischer Adventkalender im Aktionsradius

Bernhard Moshammer, Rainer Krispel und die vier Tonkünstler des "Ersten Wiener Heimorgelorchesters" setzen im Vereinslokal auf dem Gaußplatz feine verbale und melodiöse Akzente. Die Autoren und Musiker Bernhard Moshammer (Buch "Die Zukunft wird kein Honiglecken") plus Rainer Krispel (Buch "Der Sommer als Joe Strummer kam") unterhalten die Gäste mit Rezitationen und klanglichen Schmankerln.

Das seit 1994 bestehende Quartett "Erstes Wiener Heimorgelorchester" zieht die Zuhörerschaft mit "synthetischen" Sounds und originellen Stücken in seinen Bann.

Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Karten sind an der Abend-Kasse um 18 Euro erhältlich. Das Konzert ist Teil der Reihe "Der musikalische Adventkalender". Infos unter : Telefon: 332 26 94, E-Mail: office@aktionsradius.at.
 

Welpen beschlagnahmt

13 Welpen aus der Slowakei mit gefälschten Impfpässen, die sich in der Wohnung des Händlerpaares befanden und nicht älter als fünf Wochen sein dürften, wurden beschlagnahmt und ins Wiener Tierschutzhaus gebracht. Drei von ihnen sind schwer krank und werden auf der Krankenstation versorgt, ihre Überlebenschancen sind leider gering.

Immer wieder waren Hinweise über die illegalen Machenschaften der Händler an die Tierschutzvereinigung „Vier Pfoten“ gelangt. "Vor kurzem rief uns erneut eine geschädigte Käuferin an, deren Hund kurz nach dem Kauf schwer krank geworden und gestorben war. Wir haben uns dann selbst als Interessenten ausgegeben und das Händlerpaar, das im Internet inseriert, kontaktiert", berichtet Kampagnenleiterin Nikola Furtenbach. Ein Besuch bei den Händlern wurde vereinbart, bei dem sich die „Vier Pfoten“-Mitarbeiter von den
Missständen überzeugen konnten: "Die Hundebabies waren extrem jung, einige offensichtlich krank, und einige andere schienen sehr geschwächt", so Nikola Furtenbach. Nach dem Besuch zeigten die Tierschützer die Händlerin umgehend bei der Polizei an. Die Polizei ließ die Welpen daraufhin konfiszieren und ins Tierschutzhaus bringen. Ein Verfahren gegen die Händler wurde eingeleitet.

"Wir appellieren an alle, niemals Hunde aus dem Internet zu kaufen. Die Chance, dass man dabei Betrügern zum Opfer fällt, ist sehr groß", sagt Nikola Furtenbach. "Wir raten Interessenten, in jedem Fall zunächst mal ein Tierheim zu besuchen, denn dort gibt es nicht nur entzückende Hunde, sondern immer wieder auch Welpen. Nicht nur, dass sich die Hunde über ein liebevolles Zuhause freuen, sie sind noch dazu gratis zu haben."

Unter http://www.ots.at/redirect/vier-pfoten.at1 sind jene Punkte aufgelistet, die bei der Anschaffung eines Hundes unbedingt beachtet werden müssen, um Betrügern und unseriösen Anbietern nicht in die Falle zu gehen.

  • Adresse: Wien

Ein Weihnachtsgeschenk für Transdanubien!

Um 10 Uhr geht es am Bahnhof Kagran los! Transdanubien bekommt eine neue ”Bim“ und die feierliche Eröffnung der neuen Streckenführung des 25ers wird von Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer sowie den Bezirksvorstehern von Floridsdorf und Donaustadt vorgenommen. Bei einer Sonderfahrt und einer anschließenden Besichtigung derNeubaustrecke kann man sich einen ersten Einblick in die neue Querverbindung zwischen dem 21. und dem 22. Bezirk verschaffen. Den regulären Fahrbetrieb nimmt der 25er dann am 22. Dezember auf.

  • Adresse: Prandaugasse 11, 1210 Wien

Lockeres Lauferl, um anderen zu helfen!

Der Simmeringer Laufklassiker Haide-Dreikönigslauf bringt auch 2013 die Endorphine in Wallung. Die mittlerweile 12. Laufveranstaltung geht am 6. Jänner ab 11 Uhr beim Gasthaus Zehetner (Haidequerstraße 11) in Szene. 3,5 Kilometer sind zu bewältigen.

Obwohl die Laufstrecke für geübte Jogger nur ein Aufwärmen bedeutet, sind in all den Jahren doch viele Kilometer zusammengekommen. Exakt 4.111 Läufer bedeuten knapp 14.500 Kilometer mit einem Spenden-Erlös von fast 70.000 Euro.

Die gelaufene Distanz bedeutet 640 Mal rund um den ganzen Simmeringer Bezirk oder 4.496 Mal durch das Simmeringer Straßenfest. Zahlenspiele hin oder her, der traditionelle Benefizlauf findet unter dem Motto "Laufen, Walken oder einfach nur dabei sein" statt, Veranstalter sind die "Endorphin Junkies". Mehr Infos unter www.endorphin-junkies.at

  • Adresse: Haidequerstraße 11, 1110 Wien

Like your bike!

Die Förderung des Radverkehrs steigert die Nahmobilität im Grätzel. Radfahren ist nicht nur eine ökologische Form der Fortbewegung, es erweitert auch den Aktionsradius und fördert die Gesundheit. Insbesondere Jugendliche können so auf kostengünstige Weise ihre Handlungsräume erweitern und ausdehnen.

Am 20. Dezember 2012 (ab 14 bis 18 Uhr) bietet deshalb die GB*2/20 in Kooperation mit der Radlobby IG Fahrrad einen Fahrradworkshop für Jugendliche zu den Themen Reparatur, Fahrtechnik und „Pimp your bike“ am Standort Allerheiligenplatz 11 (Tel.: 33 222 15 – 21) an.

Infos: www.gbstern.at

Workshop-Programm:
Pimp your bike: Mach (d)ein Rad bunt
Rad und Technik: Räder reparieren lernen
Fun-Parcours: Radspaß im Allerheiligenpark
Radexpeditionen: Gemeinsam durchs Grätzel
 
Material und Teilnahme: kostenlos! Leihräder sind vorhanden.
 
Der Workshop vermittelt Grundkenntnisse der Radreparatur. Bei einer Rundfahrt durch das Grätzel Zwischenbrücken kann das Radwegenetz der eigenen Wohnumgebung erkundet und beim Radparcours im Allerheiligenpark das eigene Fahrkönnen erprobt werden.

  • Adresse: Allerheiligenplatz 11, 1200 Wien

Ein Wiener im Wilden Westen

Nach "Inglourious Basterds" serviert Quentin Tarantino eine weitere Geschichtsstundet: Formal eine Verbeugung vor dem Genre des Spaghetti-Western, zeichnet er ein schonungslos realistisches Bild der Sklaverei kurz vor Ausbruch des Bürgerkriegs – ohne jemals auf die für ihn typischen Dialoge und harte Action zu verzichten. Neben den Tarantino-Regulars Christoph Waltz und Samuel L. Jackson machen Jamie Foxx und Leonardo DiCaprio als Todfeinde eine blendende Figur.

Musicals, Geigen und Fußbälle

Sport und Kultur, Ballkunst und Unterhaltung werden bei der alljährlichen Gala der Sportjournalisten im Wiener Rathaus perfekt kombiniert. Schon zum 27. Mal lädt Organisator und Coach Hans Hofstätter zum ­gemütlich-lockeren Jahresauftakt.

Das Programm am 11. Jänner 2013 kann sich sehen ­lassen: Musical-Stars wie Marjan Shaki, Carin Filipcic, Lukas Perman und Mate Kamaras ­sowie Zaubergeigerin Barbara Helfgott präsentieren Weltme­lodien im Festsaal, für Tanzfreudige spielen Abracadabra bis in die Morgenstunden auf und DJ Big Al heizt die Stimmung im Stadtsenatssitzungssaal ordentlich auf.

Es gibt noch Karten. Wer Interesse hat, wendet sich an Hans Hofstätter per E-Mail: hans.hofstaetter@utanet.at oder Telefon-Nr. 0650/201 38 98.

  • Adresse: Rathaus, Lichtenfelsgasse, 101 Wien

Punsch trinken für den guten Zweck

YELP lädt auf den ersten Punsch ein, wenn man sich an einem der YELP-Stände fotografieren lässt und das Foto per YELP-App hochlädt. Aus allen Fotos wird eine nette Collage gemacht, die dann gemeinsam mit dem Spendengeld an die jeweilige wohltätige Einrichtung überreicht wird.

YELP-Punschstände:
Schwedenplatz (gegenüber MacDonalds): 18.12., 12-21 Uhr
Kärntnerstraße/Führichgasse (gegenüber Casino): 19.12., 12-21 Uhr, 20.12., 12-15 Uhr

  • Adresse: Schwedenplatz, 1010 Wien

Mord zu Kaffee und Kuchen

In entspannter Atmosphäre Kaffee trinken, eine Mehlspeisenspezialität genießen und einem Krimi lauschen – das ermöglicht das Literaturcafé im Café Weimar.

Um Anmeldung wird gebeten.

Gerhard Loibelsberger liest exklusiv im Café Weimar
Donnerstag, 13.12.2012, 19.30 Uhr
Café Weimar, Währingerstr. 68, 1090 Wien

Sieben Siege auf einen Streich

Das Männer-Team der Basket Flames sorgt in der zweiten Basketball-Bundesliga für Furore. Mit dem 7. Sieg in Serie überwintern die Mannen von Coach Christian Fabian auf dem vierten Tabellen-Platz. In Summe gab es in der Hinrunde acht Siege und drei Niederlagen.

Wobei das Auswärtsmatch bei KOS Celovec nichts für schwache Nerven war. Es ging hin und her, zur Pause führten die Wiener knapp mit 38:36. Dann folgte die beste Phase der Flames. Starke Defensive, tolle Reboundarbeit und Dreier von Pöcksteiner und Seel führten die frühzeitige Entscheidung her. Am Schluss siegten die Flames mit 76:65.

Ziel ist Play-off-Sieg

"Nach Startschwierigkeiten in der Liga haben wir nun eine tolle Serie hingelegt und uns wie erhofft im Spitzenquartett etabliert. Unser Ziel für den Grunddurchgang, mindestens Vierter zu werden und das Play-off-Viertelfinale zu gewinnen, bleibt vorerst gleich. Danach folgt aber hoffentlich noch mehr", so Flames-Spieler Dominik Müllner.

  • Adresse: Mollardgasse 87, 1060 Wien

Jetzt Reporter werden!

Sie kennen sich in Ihrem Bezirk aus wie kein zweiter und wollen Ihre Insiderinfos mit einem großen Publikum teilen? Das trifft sich gut!

Das WIENER BEZIRKSBLATT sucht jetzt Leser-Reporter für seine Website, die die besten aktuellen Geschichten aus ihrem Grätzel liefern. – Bei Veröffentlichung winken tolle Preise!

Bewerben Sie sich jetzt als Leser-Reporter!

Sagen Sie uns in wenigen Zeilen, warum gerade Sie als Leser-Reporter geeignet wären (Bezirk!) und schicken Sie ein Foto an
redaktion@wienerbezirksblatt.at
, Kennwort/Betreff: Leser-Reporter.

  • Adresse: Wien

Dinos fallen über Rudolfsheim-Fünfhaus her

Bissiger als je zuvor kehren die Dinosaurier auf ihrer donnernden Comeback-Tour nach 65 Millionen Jahren zuru?ck nach Deutschland und Österreich. Anfang 2013 erwachen die Urzeit-Riesen in voller Größe in den Arenen von Leipzig, Oberhausen, Frankfurt, Wien, Stuttgart und Mu?nchen zu neuem Leben.

"Dinosaurier – Im eich der Giganten" zeigt die vorzeitlichen Herrscher der Erde in voller Aktion in einer Mischung aus Spezialeffekten, Entertainment und Spannung. Die 25 Millionen Euro teure Produktion vereint Technologie und Theater in einem "innovativen, unterhaltsamen und informativen Showdown" prähistorischer Giganten. Inzwischen haben 7,5 Millionen Zuschauer das faszinierende Live-Spektakel in u?ber 1.800 Vorstellungen in mehr als 200 Städten rund um den Globus bejubelt.