Weihnachtskonzert am 21. 12.

WAS: Chor Stammersdorf Vokal
WANN: 21. Dezember, 16 Uhr
WO: Pfarrkirche St. Nikolaus, Stammersdorfer Straße 35
– freier Eintritt!

  • Adresse: Stammersdorfer Straße 35, 1210 Wien

Was für ein Weihnachts-Trubel!

Es war eine gute Entscheidung von "Jugend am Werk", heuer einen eigenen Adventmarkt ins Leben zu rufen. In der Seeböckgasse heißt es klein, aber fein: "Weihnachtstrubel". Kreativprodukte und Kunsthandwerk aus verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Lernschwierigkeiten sind zu bestaunen.

Eröffnet wurde der Markt von Veronika Schuster (Haussprecherin Werkstätte Wurlitzergasse), SP-Klubchefin Susanne Haase, Willy Rychnovsky (Haussprecher Werkstätte Speckbachergasse) sowie Gemeinderätin Sonja Ramskogler, auch Vize-Vorsitzende von Jugend am Werk (Bild v.l.n.r.).

Geöffnet ist der Weihnachts-Trubel Seeböckgasse noch bis 22. Dezember jeweils am Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

  • Adresse: Seeböckgasse, 1160 Wien

Tolle Last Minute Geschenkideen

Traditions-Schinkenspeck aus den Dolomiten

Seit Jahrhunderten zählt er zu den feinsten Delikatessen. Um nur 29,95 Euro versandkostenfrei erhalten Sie in einer Geschenkbox in frischem Heu gelagert ein ganzes Kilo Qualitäts-Schinkenspeck aus den Dolomiten, zwei „Kaminwurzen“ und zwei Schüttelbrote sowie eine CD unter Tel. 00800 11 800 800 oder www.melodie-express.tv

Zirm Drops mit Wasserkaraffe

Die „Original Zirm-Drops“ werden in leidenschaftlicher Handarbeit aus dem Mondholz uralter Zirbelkiefern aus einer der höchst gelegenen Zirbenregionen der Alpen gefertigt. Zirm-Drops mit 1 l-Wasserkaraffe um nur 36,95 Euro versandkostenfrei unter Tel. 00800 11 800 800 oder www.melodie-express.tv

Weihnachten in den Bergen

Weihnachten ist die besinnlichste Zeit des Jahres und Musik macht dieses Fest noch schöner. Zwei CDs und eine DVD mit Liedern von den Amigos, Rudy Giovannini, den Ladiner, Sigrid & Marina, den Ursprung Buam uvm. gibt es um nur 29,95 Euro versandkostenfrei unter Tel. 00800 11 800 800 oder www.melodie-express.tv


 

Kostenfreie Telefonhotline: 00800 11 800 800
Online-Shop: www.melodie-express.tv

  • Adresse: Wien

Melodie TV neu bei UPC

Volks- und volkstümliche Musik, Schlager- und Natursendungen sind die Programmschwerpunkte des Senders. Künstler-Portraits, Konzerte und kulinarische Sendungen runden das Programm ab. Dieses Wochenende können Sie sich wieder über einige Fernsehschmankerln auf Melodie TV freuen.

TV-Tipps fürs Wochenende
Am Freitag um 20:15 Uhr sehen Sie die Naturdokumentation „Die letzten Paradiese – Im Paradies der Alpenseen“. Programmvorschau: FREITAG, 20:15 – HIER KLICKEN
Am Samstag, 20:15 Uhr lädt Sie der beliebte Moderator Michael Harles in die Weihnachts-Sendung „Melodien der Berge – Aus der Stub’n“. Programmvorschau: SAMSTAG, 20:15 – HIER KLICKEN

Kostenlos auf UPC und Astra
Übrigens, der Empfang des Senders ist völlig kostenlos. Jeder Haushalt mit einem Kabel-Anschluss von UPC (Programmplatz 344) oder Astra-Satelliten kann in den Genuss des Programms kommen.

  • Adresse: Wien

Taboga prangt aus Sticker-Heft

Das nennt man Schicksalsschlag: In vielen Bundesliga-Stickerheften von Panini lacht Dominique Taboga gleich auf Seite 2 heraus. Der Ex-Grödig-Spieler ist ja eine Zentralfigur im Wettskandal, der den heimischen Fußball erschüttert.

Ein Riesen-Imageschaden. Und ein Pech, da Panini, die Erfinder der Stickerhefte, und die Bundesliga natürlich nicht ahnen konnten, dass Taboga & Co negative Schlagzeilen machen würden. Und die Hefte zurückzuholen, ist illusorisch.

  • Adresse: Wien

Brigittenauerin feierte den 100er!

Elisabeth C. feierte im Pensionistenwohnhaus Brigittenau ihren 100er! Diesen Anlass ließen sich Bezirksvorsteher Hannes  Derfler und Bezirksrätin Christine Maly nicht nehmen, um am am Brigittaplatz 19 zu gratulieren. Pensionistenhaus-Chefin Helga Frank steuerte alles für das leibliche Wohl Notwendige für die Feier bei. Und es wurde eine schöne Stunde – würdig für den sehr besonderen Moment.
 

  • Adresse: Brigitteplatz 19, 1200 Wien

WBB-Radio Aktion im Advent

So können Sie mitmachen: Melden Sie unter radio@wienerbezirksblatt.at und dann heißt es abwarten! Wird Ihr Name im Programm genannt, müssen Sie schnell anrufen! Die Studiohotline ist 01-311 94 90.

Folgen Sie unserem Radiosender auch auf Facebook und informieren Sie sich täglich über die neuesten Preise!

Auch weihnachtliche Musikwünsche sind stets willkommen – einfach eine Mail mit dem Liederwunsch an radio@wienerbezirksblatt.at schicken!

  • Adresse: Wien

Pete ist zuru?ck!

Seine Fans haben sich den 10. Dezember bereits seit Monaten im Kalender notiert: Da gastiert das „enfant terrible“ mit seinen „Babyshambles“ im Gasometer (Beginn: 20 Uhr). Mit im Gepa?ck ist das neue Album „Sequel to the Prequel“, das von Kritikern hoch gelobt wird: „Dohertys Genie blitzt wieder auf!“ Sechs Jahre mussten wir auf das neue Album warten. „Die Wartezeit mag lange gewesen sein, aufgenommen wurden die neuen Lieder aber extrem schnell“, grinst der Skandalrocker.
Infos: www.skalarmusic.at

  • Adresse: Guglgasse 6, 1110 Wien

youngCaritas-Aktion „Eine Million Sterne“ auf der Mariahilfer Straße/Museumsplatz

„Es soll ein deutliches und ein sichtbares Signal gegen Armut in Österreich werden“, sagt Alice Uhl, Leiterin der youngCaritas in Wien. „Auf einer der größten Shoppingmeilen des ganzen Landes wollen wir in der Weihnachtszeit darauf aufmerksam machen, dass knapp eine Million Menschen in Österreich arm oder akut armutsgefährdet sind.

Alle Wiener sind aufgerufen, es den Jugendlichen gleich zu tun und am 12.12. von 16.30 bis 20 Uhr ein Zeichen zu setzen und haltbare Lebensmittel für Menschen in Not auf der Mariahilfer Straße vorbeizubringen!“ Abgabestation: Ecke Museumsplatz/Mariahilfer Straße.

SPAR im 20. Bezirk wiedereröffnet

Vor kurzem wurde der neueste SPAR im 20. Bezirk wiedereröffnet. Auf 483m² findet man alles für den täglichen Einkauf. Das umfangreiche Angebot von rund 8.000 Artikeln und eine großzügige Feinkostabteilung sind der beste Beweis dafür. Marktleiterin in der Adalbert-Stifter-Straße ist Regina Panzer.

  • Adresse: Wien

Axel Corti, unvergessen

Am 29. Dezember 1993 starb Axel Corti. Der Regisseur und Journalist gilt als Monolith der österreichischen Radiogeschichte. Von 1969 bis zu seinem Tode gestaltete er die Sendung «Der Schalldämpfer» – hier kommentierte er täglich gesellschaftliche Prozesse und Phänomene (besonders aus antinazistischer Perspektive) – und hatte sich für dieses persönliche Format die Freiheit erkämpft, von jeglicher Zensur durch die ORF-Intendanz verschont zu bleiben. Als er starb, befand er sich gerade in den finalen Dreharbeiten zu seinem Film «Radetzkymarsch». Gemeinsam mit Cecily Corti, der Witwe, lädt der Aktionsradius Wien an diesem Abend Personen ein, die ihren Mann ein Stück weit begleitet hatten, darunter den Verfasser der Corti-Biografie (als Filmdokumentation und Buch), Robert Neumüller, den Filmregisseur Lukas Stepanik, den Theologen Adolf Holl, den Schauspieler Gert Voss (angefragt) u.a.

Dienstag, 17. Dezember 2013

Beginn: 19.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr. Eintritt: Spenden erbeten!

Ort: Aktionsradius Wien | 1200 Wien, Gaußplatz 11

Infos: Tel. 332 26 94, office@aktionsradius.at, www.aktionsradius.at

Liebe auf den ersten Blick

Es war Ende April. Sam war neu im Tiergarten. Und ein Blick genügte, um sich in Nancy zu verlieben. Die Wasserschweine sind heute glücklich miteinander. Eigentlich viel glücklicher als damals, denn seit kurzem haben sie Nachwuchs. Gleich ein Baby-Trio erblickte das Licht Schönbrunns. Nach rund einem halben Jahr Tragezeit.

Wer die Kleinen sehen will, muss sich beeilen, denn sie wachsen sehr schnell. "Bereits bei der Geburt sind Wasserschweine so weit entwickelt, dass sie ihrer Mutter problemlos folgen können. Auch wenn sie bis zu vier Monate lang gesäugt werden, knabbern sie schon vom ersten Tag an Heu", erzählt Zoo-Direktorin Dagmar Schratter.

Wasserschweine sind in Südamerika heimisch und fressen vorwiegend Pflanzen. Sie haben mit herkömmlichen Schweinen nichts zu tun, sondern sind mit Meerschweinchen verwandt und können hervorragend schwimmen.

  • Adresse: Hietzinger Hauptstraße, 1130 Wien

Brandleger geschnappt

Aus Ärger, dass sie auf der  Neilreichgasse in Favoriten die Parkplätze verstellten zündete ein Bursche (19) mehrere Lastwagen an – jetzt wurde er beim Abfackeln eines Containers gefasst, als er einer Zivilstreife in die Arme lief. Der Bursche ist geständig.
  • Adresse: Neilreichgasse, Wien