Kunst aus Brasilien für den guten Zweck

Ein besonderes Geschenk des brasilianischen Neo-Pop-Art Künstler Romero Britto hat die Stadt Wien Mitte Dezember erhalten.

Das farbenfrohe Bild mit dem Titel „Everybody“ wurde vom Künstler an den Wiener Bürgermeister Michael Häupl übergeben und wird im Rahmen der „Licht ins Dunkel“ Gala für den wohltätigen Zweck versteigert. Das fröhliche Kunstwerk hat auch einen tieferen Sinn. „Jeder hat die Kraft Gutes zu tun“, zeigt sich der angesagte Künstler aus Brasilien überzeugt. Der Neo-Pop-Art Pionier hat bereits viele prominente Fans und Sammler, etwa die Milliardäre Carlos Slim, Rupert Murdoch und Waren Buffet oder Showbusiness-Größen wie Madonna, Elton John und Arnold Schwarzenegger.

Die Werke von Romero Britto sind seit 11. Dezember auch in der Wiener Galerie von Gerald Hartinger in der Seilergasse 9 zu sehen.

Artsy Seite von Romero Britto

Everybody

Kaufstraße mit Flair

Wo Tradition und Moderne einander treffen und Einkaufen zum Erlebnis wird: Die Landstraßer Hauprstraße.

Benannt nach der römischen Heeresstraße, die vor Jahrhunderten die Landverbindung südostwärts in Richtung Ungarn darstellte, bildet die Landstraßer Hauptstraße heute die Lebensader des 3. Bezirks. Mit einer Gesamtlänge von drei Kilometern gehört sie zu den beliebtesten Einkaufsboulevards der Wiener und stellt eine ideale Verbindung zwischen altbewährter Tradition und moderner Gegenwart dar. Neuwertige Shoppingcenter wie The Mall  oder das Einkauszentrum Galleria ergänzen einander ideal mit traditionsbewährten Fachgeschäften, von denen einige schon Jahrzehnte hindurch ihre Adresse an der Landstraßer Hauptstraße haben. So etwa das Handschuhfachgeschäft Bahr mit der Hausnummer 22. Das 1903 eröffnete Lederwarengeschäft, das mittlerweile seit 112 Jahren besteht, zählt heute zu den städtischen Top-Adressen für hochwertige Lederaccessoires.

Speis & Trank
Die Landstrazz, wie sie früher bezeichnet wurde, gehört auch in Puncto Kulinarik und Gastronomie zu den beliebtesten Hotspots der Stadt. In der vielfältigen Lokalszene, deren Herz rund um den allseits beliebten Rochusmarkt schlägt, mischen sich Altwiener Hausmannskost mit exotischen Kulinarikkreationen. Zu den vielsprechenden Neueröffnungen der jüngsten Vergangenheit zählen definitiv das Hemmers in der Gärtnergasse 12 oder das café+co Café in der Landstraßer Hauptstraße 6.

Historisches Pflaster
Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der vom Rochusplatz stadtauswärts gelegene Teil der Hauptstraße in die Stadt Wien eingegliedert. Bis dahin galt der idyllische Vorort als bevorzugte Destination des gehobenen Wiener Bürgertums, das dort seine Freizeit zu verbringen pflegte. Auch zahlreiche Künstlerpersönlichkeiten wie etwa Ludwig van Beethoven verfielen der Idylle des damaligen Vorortes. An den früheren Biedermeier-Charme erinnert heute noch die Sünnhofpassage, die 1837 als gassenähnlicher Durchgang im Innenhof zwischen zwei Häusern entstand und bis heute eine Verbindung zwischen Landstraßer Hauptstraße und Ungargasse darstellt. Unweit davon, denn nur einige Häuserblocks entfernt, befindet sich an der Landstraßer Hauptstraße 4a das Elisabeth-Spital. Das Ordenskrankenhaus der Elisabethinen in Wien besteht seit 300 Jahren und gehört damit zu den ältesten Spitälern Wiens.

Erholung
Die Gegend rund um die Lebensader des Hauptstraßen-Grätzels etablierte sich in den letzten Jahren zu einem überaus beliebten Wohnviertel. Denn abseits der zahlreichen Lokale und der gepflegten Geschäfte finden sich auch einige kleine Grünoasen zum Verschnaufen. Dazu zählen neben dem weitläufigen Stadtpark am Anfang der Landstraßer Hauptstraße der nur wenige Minuten entfernte Arenbergpark in der Neulinggasse. Der Park ist seit 1900 öffentlich zugänglich, sein Bild prägen die im Zweiten Weltkrieg erbauten Flaktürme.

 

Zukunfts-Baden

Bad(e)-Trends

Warme Erdtöne, mehr Cotto und größere Fliesenformate – so sieht das moderne Badezimmer der Zukunft aus. Zumindest wenn es nach den Experten der international größten Ausstellung für Keramikfliesen (Italien) geht. Die Neuheiten schon in sein Sortiment aufgenommen hat der größte heimische Baustoffhändler Quester.

2×2 Karten für Star Wars-Ausstellung in Wien gewinnen!

Star Wars-Fans aufgepasst! Wir verlosen 2×2 Karten für die Star Wars Identities Ausstellung im MAK. Einfach bis 17.12. 2015 die Frage beantworten! Viel Glück!

 

Wo findet die Ausstellung für den neuen Starwars-Film statt?

Glanz aus Glas

Sanierung der Zentrale des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger

In den 70-er Jahren als modernes Hochaus errichtet, bietet das Gebäude des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger heute alles andere als einen schönen Anblick. Doch jetzt wird das Haus mit der braunen Fassade komplett erneuert. Mit Wiesenflächen, Restaurants und Schanigärten erweitert, soll der Vorplatz des künftigen Glas-Gebäudes in der Kundmanngasse für die Bevölkerung geöffnet werden. Die Sanierung startet übernächstes Jahr und soll 2019 fertig sein.

Kunst und Kultur vor dem Schloss Schönbrunn

Ein besonders abwechlungsreiches Adventprogramm bietet der Kultur- und Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Schönbrunn heuer an. Modellieren eines Marzipan-Schneemanns oder das Stationenspiel „Wundersamer Adventkalender“ sind nur Auszüge des tollen und umfangreichen Programms. Auf die erwachsenen Besucher warten raffinierte Geschenkideen und Handwerkskunst.

Auf der Bühne vor dem beleuchteten Christbaum intonieren täglich unterschiedliche Ensembles, A Cappella Formationen und Bläser-Gruppierungen.

In der Weihnachtswerkstatt werden am Weihnachtstag Schneemänner und Rentiere aus Marzipan geformt. Von 10 bis 16 Uhr sind die Pforten der Weihnachtswerkstatt geöffnet und verkürzen die Wartezeit auf das Christkind. Anmeldung: Tel. 817 41 65 – 13 oder weihnachtsmarkt@mts-wien.at.

In der Nacht vom 26. auf den 27. Dezember verwandelt sich der Kultur- und Weihnachtsmarkt mit passendem Sortiment in den Neujahrsmarkt Schloß Schönbrunn. Bis 3. Jänner erkunden Kinder mit dem kleinen Eisbären Flocke und seinem Freund, dem Pinguin Fridolin, im täglichen Stationenspiel den hohen Norden. Erwachsene feiern swingend bei täglichen Jazz-Sessions den Jahreswechsel.

Ab auf die Piste!

Perfekt präparierte Pisten und herrliche Schneeverhältnisse – das sind nur einige Zutaten für einen Skitag der Superlative! Möglich macht so einen Skitag die Aktion „Ab zum Schnee“. Angeboten wird direkter Transfer zu den schönsten Skigebieten in der Nähe Wiens inklusive Liftkarte für den ganzen Tag.

Auch das WIENER BEZIRKSBLATT schickt Sie in den Schnee – zu gewinnen gibt‘s 3×2 Tagesskipässe für die Regionen Semmering und Stuhleck!

"Ab auf die Piste - Tagesskipässe zu gewinnen!"

Glück und Gaumenfreuden im Casino Wien

Dinner und Casino beschert – mit einem Menü, Begrüßungsjetons im Wert von 25 €, einem Glas Frizzante und Glücks-Jetons, zum Gesamtpreis von nur 59 € – Genuss von der schönsten Seite!

Reservieren Sie im Casino Restaurant, dass den perfekten Rahmen für ge- mütliche Dinner zu Zweit bietet und in eine Welt, in der Genuss und Gemütlichkeit die Hauptrolle spielen, einlädt. Seit Oktober ist das Casino Restaurant, nach nur 11 Monaten Betrieb, unter einer Gault Millau Haube!

Reservierungen: +43 1 5124836 – 21500 – cuisino.wien@casinos.at. Casinoeintritt im Rahmen der Besuchs- und Spielordnung.

Wir verlosen 1×2 Gutscheine für Dinner & Casino!

"Glück und Gaumenfreuden im Casino Wien"

3×1 hochwertiges Pflegeset zu gewinnen!

Die hochwertigen und professionellen Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika von Colway International dürfen in keinem Badezimmerschränkchen fehlen. Ausgewählte Inhaltsstoffe garantieren pralle, straffe Haut.

Wir verlosen 3×1 Pflege-Package!

"Pflegepackages von Colway International"

Prickelndes Hochriegl Package!

Prosit Neujahr – starten Sie das neue Jahr mit edlem Hochriegl Sekt!

Die Sekthochsaison nähert sich ihrem Höhepunkt, dem Silvesterabend. Zum Jahreswechsel werden in Österreich knapp zwei Millionen Flaschen Sekt getrunken, insgesamt liegt der Sektkonsum bei rund 22 Mio. Flaschen pro Jahr. Hochriegl ist auch heuer wieder offizieller und exklusiver Sektpartner des 26. Wiener Silvesterpfades. Bereits ab 11 Uhr ist Hochriegl am 31. Dezember wieder am Stephansplatz mit einem eigenen Stand vertreten und lädt die ersten 200 Gäste zum Pre-Opening auf ein Glas Hochriegl „Wiener Walzertraum“ ein. Diese limitierte Cuvée in den Sorten Trocken und Rosé wurde vom Kellermeister eigens für Silvester komponiert.

Wir verlosen 1 Package „Wiener Walzertraum“, bestehend aus acht Flaschen der Limited Edition „Wiener Walzertraum“, Sektgläsern, edlem Sektkühler und einem Sekt-Verschluss. Die Gewinner haben zusätzlich die Chance, beim Jubiläums-Gewinnspiel auf www.hochriegl-sekt.at ein luxuriöses Candlelight-Dinner in einer Gondel des Wiener Riesenrades zu gewinnen!

Prickelndes Hochriegl Package

Simmeringer Bezirksregierung angelobt

Sieben Wochen nach der Wien-Wahl wurde in Simmering die neue Bezirksvertretung angelobt, und damit ein Stück Polit-Geschichte geschrieben.

„Holen Sie für die Simmeringer die Sterne vom Himmel, denn sie haben es sich verdient.“ Mit diesen Worten nahm Eva-Maria Hatzl Abschied als Simmeringer Bezirksvorsteherin und übergab den Bezirkschefsessel an Paul Stadler, der unter tosendem Applaus im prall gefüllten Festsaal des Simmeringer Amtshauses als neuer Bezirksvorsteher angelobt wurde. Damit schreibt Stadler doppelt Geschichte. Denn nach 70 Jahren roter Bezirksherrschaft stellt erstmals eine andere Partei als die SPÖ den Bezirkschef, und als solcher ist Paul Stadler der erste freiheitliche Bezirksvorsteher in der Geschichte Wiens.

„Ich gelobe“
Neben der Vereidigung des Bezirksvorstehers fand bei der Sitzung auch die Wahl seiner zwei Stellvertreter statt. Katharina Krammer (FPÖ) fungiert nunmehr als stellvertretende Bezirkschefin, Peter Kriz (SPÖ) wiederum als zweiter Stellvertreter. Die Angelobung wurde von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig vorgenommen, der in Vertretung des Wiener Bürgermeisters auch das 60-köpfige Bezirksparlament vereidigte. Die Mandate teilen sich wie folgt auf: FPÖ 26, SPÖ 25, ÖVP 3, Grüne 3, NEOS 2, GFW 1.

 

Stein des Erinnerns

(Ge)Denkmal

Hans Popper oder Salomon Morgenstern, nur zwei Namen jener Menschen, die bis 1938 im Wohnhaus in der Belvederegasse 10 wohnten. Denn als jüdische Mieter wurden sie nach der Machtübernahme Hitlers aus ihren Wohnungen vertrieben oder in Konzentrationslager deportiert. In den „freigewordenen“ Wohnungen richtete die NSDAP ein neues Parteilokal ein. Vor einigen Tagen wurde unter  Teilnahme zahlreicher Gäste ein Stein des Gedenkens vor dem Gebäude gesetzt, der an die Opfer der Shoa erinnern soll, die einst in dem Haus wohnten.

Laufen für Flüchtlinge

Ein Hoch auf das Gymnasium GRG15 auf der Schmelz. Dank der Initiative von Professoren und Eltern wurde kürzlich ein Charity-Lauf organisiert. Und Hunderte Erwachsene und Schüler (im Bild zwei Professoren) waren begeistert mit dabei. „Es war echt cool“, sagt etwa der 13-jährige Rafael. „Sporteln und helfen, das ist die ideale Kombi.“

In Summe wurden mehr als 4.000 Euro Spendengeld erlaufen, die der Flüchlingshilfe zugute kommen. Und die gymnasiale Hilfsbereitschaft geht weiter. Unter www.dieschmelzhilft.at sind Spenden aller Art erwünscht.

Südtiroler Platz in neuem Glanz

Baustart

Grüne Inselflächen, Lichtskulpturen, Trinkbrunnen, Spielgeräte, hölzerne Sitzflächen. In diesem Licht soll bald der neue Südtiroler Platz erstrahlen, auf dem derzeit die Vorarbeiten für eine umfassende Neugestaltung beginnen. Bis zum nächsten Jahr soll die erste Bauetappe abgeschlossen sein, 2017 folgt der Feinschliff. Dabei soll die Schelleingasse (zwischen Favoritenstraße und Graf-Starhemberg-Gasse) in eine Begegnungszone umgestaltet werden, der Radweg wird in die Favoritenstraße verlegt. Die Anreiner sind erfreut, denn deren Wünsche sind seitens der Bezirksvorstehung in die Planung des neuen Platzes miteingeflossen.