Mit stimmungsvollen Shows ins neue Jahr

Ein Geschenk, das garantiert Freude bereitet: Die Gutscheine der Wiener Stadthalle, erhältlich ab 10 Euro, eröffnen hunderte Möglichkeiten und bringen je nach Lust und Laune vergnügte, entspannte oder spannende Stunden. Für Kurzentschlossene sind die Ticket-Kassen in der Wiener Stadthalle auch am 24. und 31. Dezember von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

  • Am 21.12. rockt Andy Lee Lang mit seiner Rockin‘ Christmas Show die Stadthalle. Weihnachtsklassiker wie „Rudolph, The Red-Nosed Reindeer“, „Winter Wonderland“ oder „White Christmas“ im typischen Andy Lee Lang Stil dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie seine Versionen von „Merry Christmas Everyone“ und „Rockin‘ Arround The Christmas Tree“.
  • Für Freunde des klassischen Balletts hält das Bolschoi Staatsballett Belarus einen besonderen Genuss bereit und begeistert am Donnerstag, den 22.12. mit „Schwanensee“ sowie am Freitag den 23.12. mit „Der Nussknacker“.
  • Mit „Disney Die Schöne und das Biest“ startet die Wiener Stadthalle am 4. Jänner fantastisch ins neue Jahr. Das mitreißende Musical präsentiert bis 15. Jänner die Bühnenversion des berühmten Zeichtrickfilms mit farbenprächtigen Bildern, gefühlvoller Musik, fabelhaften Darstellern und ausgefeilten Tanzeinlagen.
  • Von 12. bis 22. Jänner verlängert „Holiday on Ice BELIEVE“ die Ferien und entführt in eine moderne Love-Story auf den Spuren von Shakespeares Romeo & Julia. Mit innovativer Technik, schillernden Kostümen und außergewöhnlichen Choreografien präsentiert die neue Show von Holiday on Ice Eiskunstlauf der Spitzenklasse gepaart mit atemberaubenden akrobatischen Einlagen auf und über dem Eis. Erzählerisch durch die Show führt Sylvie Meis, die „Holiday on Ice BELIEVE“ ihre Stimme leiht.

Tickets für alle Veranstaltungen unter:
Web: www.stadthalle.com, www.oeticket.com
Tel.: 01/98 100-200
Mail: service@stadthalle.com
sowie an den Kassen der Wiener Stadthalle

Jazz und Kulinarik am Neujahrsmarkt Schönbrunn

Quasi über Nacht verwandelt sich der Weihnachtsmarkt in den Neujahrsmarkt Schönbrunn und begleitet die Besucher von 27. Dezember bis 1. Jänner mit jazzigen Klängen und einer großen Auswahl an Glücksbringern schwungvoll ins neue Jahr. Zuvor sorgen bis 26. Dezember Bläserensembles auf der Bühne vor dem fulminanten Weihnachtsbaum für besinnliche Stimmung. Spätentschlossene können am 24.12. von 10 bis 16 Uhr letzte Geschenke besorgen. Kindern wird beim Formen süßer Marzipanengel oder bei der „Mitmach-Rallye“ mit den Hirten auf Stelzen die Wartezeit auf das Christkind verkürzt.

Buntes Programm für Groß und Klein

Ist Weihnachten gebührend gefeiert, geht es ab 27.12. am Neujahrsmarkt Schloss Schönbrunn stilvoll Richtung neues Jahr. Verschiedene Jazz-Ensembles überbringen täglich ab 16 Uhr Neujahrsgrüße in musikalischer Form. Während die Erwachsenen bei schwungvoller Musik verweilen, können die kleinen Marktgäste bei der „Mitmach-Rallye“ spielend mehr über Glücksbringer erfahren oder am 30. und 31. Dezember im Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“ sogar selbst welche basteln.
Passend zum Jahreswechsel ergänzen zahlreiche Glücksboten das hochwertige Angebot an Kunsthandwerk und Kulinarik. Nicht nur kulinarische Hochgenüsse, sondern auch symbolischen Reichtum und Glück versprechen manche angebotenen Schmankerl. Nach italienischem Brauch schmecken Linsengerichte besonders am Neujahrstag. Darüber hinaus sorgen Suppen, Bauerngröstl, Wildschwein-Pfandl, alt-ungarisches Kesselgulasch, Knödel-Variationen sowie warme und kalte Brote für Gaumenfreuden. Süße Punschkrapfen geschmückt mit Glücksbringern und weitere Dessertvariationen von Germknödel bis Kaiserschmarrn bieten sich als anschließende Nascherei an. Neben Sekt stehen auch Bier und Wein sowie verschiedenste Tee- und Punschkreationen zum Anstoßen und Beglückwünschen bereit.

Nach Ende des Neujahrsmarktes dürfen sich die Elefanten des Schönbrunner Zoos über einen besonderen Festschmaus freuen. Am 10. Jänner zwischen 8 und 9 Uhr wird der von den österreichischen Bundesforsten gespendete Christbaum vor dem Schloss Schönbrunn gefällt, zerkleinert und in den Tiergarten transportiert, wo sich die Dickhäuter das Reisig schmecken lassen werden.

Weihnachtsferien am Appelhof

Wenn der Appelhof in der Steiermark tief verschneit und für alle Wintersportarten bereit ist, kommt wahres Schneevergnügen auf. Ob im Skigebiet Niederalpl, auf der Langlaufloipe, dem Eislaufplatz gleich vor dem Haus oder am Rodelberg direkt am Gelände: gemeinsam mit Mama und Papa einen Schneemann bauen, Spuren im Schnee entdecken, Iglu bauen, Snowtuben, Skidoo fahren, bei der Windel-Ski-Schule Skifahren lernen und vieles mehr!

Erleben Sie von 26. Dezember bis 2. Jänner eine Silvesterwoche mit einem Vollpension-All-Inclusive-Angebot. Gäste erwartet zu Silvester ein Fest mit Feuerwerk, großem Buffet, Skifahren, Langlaufen, Eislaufen, Spaß am Rodelhang, gemeinsames Schneemannbauen und vieles mehr. Über die Niederalpl-Panoramastraße erreichen Sie und Ihre Familie das traumhafte Skigebiet Niederalpl. Mit mehreren Liften und wunderschönen Abfahrten ist es ein wahres Abenteuer für Groß und Klein.

Infos und Preise finden Sie unter www.appelhof.at

Rückkehr der schrecklichen „Addams Family“

Fast 12.000 Besucher kamen heuer ins MQ, um die schrecklich-nette Addams-Familie mit einem sensationellen Uwe Kröger als Gomez Alonzo Lupold Addams und Edda Petri als Morticia A. Addams, geborene Frump, als Musical zusehen – ein amüsantes Vergnügen für die ganze Familie! Der große Erfolg der „Addams Family“ hat Veranstalter Wolfgang Werner bewogen, auch für 2017 eine Vorstellungs-Serie des Broadway-Musicals anzusetzen, zwischen 25. und 29. Oktober wird die „Addams Family“ wieder aus der Gruft steigen und ihr Motto: „Sic gorgiamus allos subjectatos nunc!“ (Wir verspeisen mit Vorliebe diejenigen, die uns zu bezwingen versuchen) zu neuem Leben erwecken. Der Vorverkauf hat bereits begonnen und damit die Gelegenheit, ein kultiges Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie zu machen.

Die höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in der verfallenen Villa mitten im Central  Park – und dort spukt es ganz gewaltig! Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte (und offenbar un-tote) Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene heißblütige Gomez. Gomez erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18-jährige Tochter Wednesday (2. Vorname: Friday, früheres Lieblingsspielzeug war die geköpfte Puppe der Marie Antoinette), selbsternannte “Prinzessin der Finsternis“,  hat sich verliebt ! Aber ihr Auserwählter, Lucas Beineke,  stammt allerdings aus  einer völlig „normalen“ Familie. Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nur ja nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? – Für Gomez schier unerträglich!
Die Situation droht also zu eskalieren, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams und ihrer zukünftigen Schwiegertochter ankündigt und so nehmen die Dinge beim gemeinsamen Dinner ihren chaotisch- gruseligen Verlauf.

Die Musicalkomödie mit Musik und Songtexten von Andrew Lippa und dem Buch von Marshall Brickman und Rick Elis erlebte 2010 ihre erfolgreiche  Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 mal gespielt. Die Charaktere basieren auf den legendären Cartoons von Charles Addams. Die auch in Deutschland sehr beliebte Fernsehserie und diverse Kinoverfilmungen machen die sympathischen Grufties seit Jahrzehnten und Generationen zu Kultfiguren.

 

 

Günstig und erfolgreich zum Führerschein

Die multikulturelle Fahrschule Wien West (16., Ottakringerstrasse 174) ist modern und zeichnet uns durch die Flexibilität und die Freundlichkeit des Personals aus. An vorderster Stelle stehen Kundenzufriedenheit und das Wohlergehen der Fahrschüler.

Die Theorieprüfung kann in fünf verschiedenen Sprachen absolviert werden. Die Fahrschüler können so oft wie sie wollen die Theoriekurse besuchen, es entstehen keine Extrakosten. Auch Vorprüfungen für die Theorieprüfung können öfters absolviert werden und sind ebenfalls gratis.

Sichern Sie sich einen 50€-Gutschein!

Einfach in der Fahrschule vorzeigen und Rabatt bei einer Neuanmeldung für die Führerscheinklasse B erhalten!

Pro Person ist nur ein Gutschein gültig!

 

Apotheken-Bereitschaftsdienste sind hoch geschätzt

Die kalte Jahreszeit und die bevorstehenden Weihnachts- und Neujahrsfeiertage stellen die Gesundheitsberufe vor große Herausforderungen. Die Apotheken erbringen mit ihren „Rund-um-die-Uhr“-Bereitschaftsdiensten eine bei der Bevölkerung hoch geschätzte Versorgungsleistung in Notfällen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag in der umfassenden Gesundheitsversorgung und stellen sicher, dass akut benötigte Medikamente auch nachts und während der Feiertage erhältlich sind. Österreichs Apotheker verrichten jährlich insgesamt 105.000 Nachtdienste, jede Nacht haben rund 280 Apotheken geöffnet. Die Bereitschaftsdienste der Apotheken sind eine gesetzlich geregelte Serviceleistung, die derzeit vom Apothekerstand selbst finanziert werden muss und nicht wie die Spitäler- und Ärztenotdienste von der öffentlichen Hand übernommen wird. In Summe kosten die Bereitschaftsdienste die Apotheken rund 33 Millionen Euro jährlich.

Hochbetrieb an den Feiertagen

Akute Gesundheitsprobleme treten besonders in den kalten Wintermonaten verstärkt auf – sehr oft auch mitten in der Nacht oder an Sonn- und Feiertagen. Die Bereitschaftsdienste der Apotheken sind daher gerade zu Weihnachten und in den beiden Wochen danach besonders gefragt. Dieses Jahr fällt der Heilige Abend auf einen Samstag, sodass der Stefanitag das Wochenende um einen Tag verlängert. Am 24.12. sind alle Apotheken bis mindestens 12 Uhr geöffnet. Der Jahreswechsel findet heuer an einem „normalen“ Wochenende statt, dafür wird der Drei-Königs-Tag mit dem darauffolgenden Wochenende wieder für Hochbetrieb in den Apotheken sorgen. „Die Bereitschaftsdienste der Apotheken sind so eingeteilt, dass die Wegstrecken für die Patienten möglichst kurz gehalten werden. In dringenden Fällen stellen wir die benötigten Medikamente auch bis ans Krankenbett zu. Somit ist garantiert, dass alle Patienten mit kleinen oder größeren Sorgen rund um die Uhr das bekommen, was sie benötigen – Arzneimittel inklusive Beratung“, so Raimund Podroschko, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer.

Welche Apotheke aktuell Dienst versieht, erfährt man telefonisch unter dem österreichweiten Apothekenruf 1455, welcher jeden Tag 24 Stunden lang zum Ortstarif erreichbar ist. Smartphone-Besitzer können sich die nächste dienstbereite Apotheke inklusive Wegbeschreibung und sämtlichen Medikamenteninformationen über die kostenlose Apo-App „Apotheken und Medikamente“ der Österreichischen Apothekerkammer anzeigen lassen. Die Bereitschaftsdienste der Apotheken sind auch auf www.apothekerkammer.at und im ORF-Teletext veröffentlicht.

Hübsche Kinder-Geschenke

Damit am Weihnachtsabend niemand ohne Geschenke feiern muss, haben die Vorschulkinder der Französischen Schule in der Grinzinger Straße 95 (19. Bezirk) schon vor Weihnachten aus Schachteln hübsche Geschenke-Boxen gebastelt.

Mit Elternhilfe wurden die Boxen dann auch mit Spielsachen und Süßigkeiten gefüllt. Am Weihnachtsabend werden die Packerln an bedürftige Kinder in Wien verteilt – die Augen der Beschenkten werden vor Freude glänzen.

Gospelstar Queen Esther Marrow zu Gast in der Stadthalle

Vom 15. Dezember 2016 bis 30. Jänner 2017 verabschiedet sich der Superstar der internationalen Gospelszene, Queen Esther Marrow, gemeinsam mit den legendären The Harlem Gospel Singers und der grandios besetzten Band mit einer fulminanten „Best-of-Show“ von ihren Fans. Am 26.01. macht sie dabei in der Wiener Stadthalle Station.

Zum Abschied ein Best-Of Feuerwerk

Die musikalischen Tributes weltberühmter Hits von Ausnahmekünstlern wie Stevie Wonder, Ray Charles oder Michael Jackson, die Kultstatus erlangten, zählen in jeder Show zu den Höhepunkten. Mit Stimmgewalt und einem unverkennbar originären Groove aus R&B, Funk und Soul wird Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show auf Abschiedstour gehen und das Publikum in Deutschland, Dänemark, Österreich, Luxemburg und der Schweiz beflügeln, mitreißen und begeistern. Das Motto „Best-Of“ ist Programm für diese letzte Spielsaison!

Eine Ausnahmekarriere mündet in „The Harlem Gospel Singers“

Queen Esther Marrow, als Ausnahmetalent von der Swing-Legende Duke Ellington in Harlem entdeckt, verweist mit Stolz in ihrer über 50-jährigen Bühnenkarriere auf die fantastische Zusammenarbeit mit stilprägenden Größen wie Aretha Franklin, Bob Dylan, Ella Fitzgerald, Miriam Makeba, B.B. King, Harry Belafonte, Mahalia Jackson, Ray Charles, Joe Zawinul, Chick Corea und zuletz Xavier Naidoo. Mit all den Pionieren im Geist der jüngeren Musikgeschichte teilte sie die Konzertbühne, bestritt Tourneen, verbrachte Zeit im Studio und schrieb an neuen Stücken mit.

Dem musikalisch kulturellen Erbe der „Black Music“ zeitlebens zugewandt, bereicherte Queen Esther Marrow den Gospel mit ihrer einmaligen Persönlichkeit und künstlerischen Intuition. Die ungekrönte Gospelkönigin erhebt auf ihrer glamourösen Abschiedstour im Kreis alter Weggefährten und junger, vielversprechender Solisten die Stimme, um ihrem Publikum für dessen Treue ein letztes Mal „Oh Happy Day“ zu wünschen.


Queen Esther Marrow’s The Harlem Gospel Singers Show
26.01.2017, 20 Uhr
Wiener Stadthalle (Halle F), 15., Roland Rainer Platz 1
Tickets: Ö-Ticket oder unter +43 (0)1 -96 0 96
Ein Euro je verkaufter Eintrittskarte geht an Ärzte ohne Grenzen

Christkindlwald bei den Felbers

Alle Jahre wieder laden Doris und Franz Felber ein paar Tage vor Weihnachten in ihren Christkindlwald in der Felber Zentrale. Mitarbeiter, Freunde, Geschäftspartner und Bekannte schwirrten in die Donaustadt, um bei diesem geselligen Fest dabei zu sein. Wiens Landespolizeivizepräsident Karl Mahrer mit Ehefrau Christine, Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy u.v.m. genossen, neben feinen Häppchen, auch den Duft der vielen Christbäume, die unter anderem verschenkt werden.

tmp66907_353962

ÖBB verteilen Friedenslicht in ganz Österreich

Das Friedenslicht aus Bethlehem, ein Weihnachtsbrauch von ORF Oberösterreich, ist auch im Jahr 2016 ein ganz besonders starkes Zeichen des Friedens. Das Friedenslicht findet in vielen Ländern Europas seinen Weg in die Herzen der Menschen. Das leuchtende Weihnachtssymbol wird seit 1986 jedes Jahr in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet, nach Linz gebracht und anschließend von den ÖBB nach ganz Europa weiter verteilt. Am Heiligen Abend leuchtet es in nahezu 30 europäischen Ländern, Millionen Menschen holen sich diesen völkerverbindenden Weihnachtsbrauch zu sich nach Hause.

Ausgangspunkt der „Aktion Friedenslicht aus Bethlehem“ ist von Anfang an das ORF-Landesstudio Oberösterreich. An der Übergabefeier am 20. Dezember im Linzer ORF-Publikumsstudio nehmen auch heuer wieder Vertreter der ÖBB teil. Das Friedenslicht wird an diesem Tag auch an das Rote Kreuz, an Vertreter ausländischer Medien sowie an verschiedene auswärtige Organisationen übergeben. Unzählige ÖBB-Mitarbeiter haben sich in den vergangenen 30 Jahren an dieser Aktion beteiligt und durch die Verteilung des Lichtes auch die Aktion „Licht ins Dunkel“ unterstützt.

Das Friedenslicht wird am Donnerstag, den 22. Dezember, mit dem IC 545 pünktlich um 09:28 Uhr in St.Pölten Hauptbahnhof eintreffen. Um 10:05 Uhr erreicht das Licht dann den Wiener Hauptbahnhof. Im Anschluss wird es mit den Zügen in die Regionen Wiens und Niederösterreichs zu den Menschen gebracht. Am 24. Dezember kann das Friedenslicht ab 8 Uhr morgens bei allen besetzten ÖBB-Bahnhöfen in ganz Österreich abgeholt werden.

Pop-Legende auf der Musical-Bühne

Der Superstar rockt wieder! Zum 60. Geburtstag der Popikone feiert ein neues Falco-Musical Welturaufführung und geht ab Jänner 2017 erstmals auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In Wien ist das Falco-Musical ausschließlich am 1. April (15 und 20 Uhr) in der Stadthalle, Halle F zu sehen.

Am 19. Februar 2017 wäre Falco, der erfolgreichste österreichische Popinterpret des 20. Jahrhunderts, 60 Jahre alt geworden und deshalb wird der Pop-Legende aus Wien ein weiteres würdiges Denkmal gesetzt. Der Produzent Oliver Forster bringt in einer zweistündigen Live-Show, in deren Mittelpunkt die unzähligen Superhits der Poplegende stehen, Falcos Leben noch einmal auf die Bühne. Das Publikum erlebt dabei die Annäherung an die Kunstfigur Falco. Auch die Abgründe und der tiefe Fall des Hans Hölzel sind Teil dieser packenden Musical-Biographie.

„Falco – Das Musical“ ist eine liebevolle Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop/Rap-Geschichte und an einen der schillerndsten und extrovertiertesten Popstars der 80er Jahre, der alles wollte und nie genug bekam. Der das Leben bis an seine Grenzen auskostete, mit allen Höhen und Tiefen, bis zur Selbstzerstörung und sich dabei unsterblich machte. Durch seine Kompromisslosigkeit wurde er zur Ikone einer ganzen Generation.

Wir verlosen 2×2 Tickets!

[contact-form-7 404 "Not Found"]
Tickets:
online unter www.oeticket.comwww.stadthalle.com und www.wien-ticket.at oder telefonisch unter 01/96096, 01/7999979 und 01/58885

© Marcel Klette

Wohnanlage Aspanggründe 2017 fertig

Auf dem Gelände des ehemaligen Aspangbahnhofs entsteht in zwei Bauphasen Europas größte Passivhaussiedlung mit mehr als 1.500 großteils geförderten Wohnungen, Büros, Geschäften, einem Schulcampus und einem Park. Mehr als 800 Wohungen sind bereits bezogen, und auch der erste Teil des Leon-Zelman-Parks ist fertig gestellt (Foto). 400 Wohnungen und Geschäftsflächen sollen 2017 fertig gestellt sein. Mit den künftigen Infrastrukturangeboten wie Schule, Geschäften und dem Park sind die Aspanggründe/Eurogate auch für die Bevölkerung benachbarter Grätzel interessant. Gleichzeitig können die Bewohner des Eurogates von den vielfältigen gewachsenen Strukturen profitieren, vor allem im Fasanviertel und am unmittelbar angrenzenden Rennweg.

Die Gebietsbetreuung informiert

Die Gebietsbetreuung informiert ständig und anlassbezogen zu den vielfältigen Projekten, so zum Beispiel auch über die zukünftige Gestaltung des Fred-Zinnemann-Platzes. Die Pläne für den neuen Platz sind im Lokal der Gebietsbetreuung (3., Fiakerplatz 1) zu sehen, die auch Informationsabende, Radtouren, Grätzelführungen etc. für die Interessierte.

In Nachbarschaft zu den Aspanggründen/Eurogate finden im Bereich des neuen Hauptbahnhofs weitreichende Entwicklungen statt. Auf dem im 10. Bezirk gelegenen rund 109 Hektar großen Areal entsteht zum neuen Verkehrsknotenpunkt ein ganzes Stadtviertel mit Wohnungen, Büros, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, einem Schulcampus sowie Grün- und Freiflächen.

Erstmals Nachwuchs bei bedrohter Affenart in Schönbrunn

Im Jahr 2012 sind die Bärenstummelaffen in das wiedereröffnete historische Affenhaus im Tiergarten Schönbrunn eingezogen. Seit Freitag gibt es erstmals Nachwuchs. „Das Jungtier ist etwa 400 Gramm schwer und klammert sich an seiner Mutter Kwaku fest. Kwaku kümmert sich fürsorglich und das Kleine trinkt brav. Derzeit schaut alles gut aus“, sagt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Mit dabei sind noch der Vater Harper und das Weibchen Pam, die Tante des Affenbabys.

Bärenstummelaffen haben ein glänzendes schwarzes Fell, nur an den Schultern und rund um das Gesicht sind die Haare grau. Der lange Schwanz, der ihnen beim Springen durch die Bäume als Steuerungselement dient, ist weiß gefärbt. Ganz anders sieht das Jungtier aus. Schratter: „Bei der Geburt ist das Fell der Bärenstummelaffen weiß. Erst im Alter von etwa drei Monaten bekommen sie ein schwarzes Fell wie die erwachsenen Tiere.“

Das Verbreitungsgebiet der Bärenstummelaffen ist recht klein. Sie bewohnen die Regenwälder Westafrikas von Gambia bis zur Elfenbeinküste. Die tagaktiven Tiere verbringen ihr Leben in den Wipfeln der Bäume und sind auf Blattnahrung spezialisiert. Bärenstummelaffen gelten als bedrohte Tierart. Hauptgrund dafür ist, dass die Wälder zunehmend vom Menschen genutzt werden und ihr Lebensraum dadurch verloren geht. Ein weiteres großes Problem stellt die Jagd dar.

Bärenstummelaffen werden nur in wenigen Zoos gehalten und Zuchterfolge gelangen bislang sehr selten. Der Tiergarten Schönbrunn beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP). Welches Geschlecht das Jungtier hat, konnten die Tierpfleger noch nicht erkennen. Wenn es ein Weibchen ist, soll es den Namen „Marie“ bekommen. Er soll ein Andenken sein, denn genau einen Tag vor der Geburt des Kleinen ist das 20-jährige Bärenstummelaffen-Weibchen Marie altersbedingt verstorben.

Theatertraining für Anfänger und Fortgeschrittene

Ilios Théâtre verbindet Bewegung, Sprache und Musik mit einem tiefgründigen, sinnenfrohen und erfindungsreichen Theater. Im Sinne eines „théâtre de création“ entstehen die Stücke in einem kollektiven Prozess. Das physische Spiel der Akteure steht im Vordergrund. Aktuell wird das Theatertraining „Bewegen – Improvisieren – Kreieren – Körper – Formen – Sprache“ für alle Schauspielende, Performende, Regisseure, Autoren, Bühnenbildner und alle Theaterinteressierten angeboten.

Dabei werden Bewegungen und ihre Dynamik, Körper-Haltungen und Gesten untersucht. Über Improvisationen nähern sich die Teilnehmer dem Spiel und seinen Gesetzmäßigkeiten. In Kleingruppen werden selbständig Szenen erfunden und erarbeitet. Das körperliche Spiel und eine kollektive, kreative Theaterarbeit stehen im Vordergrund. Das Ziel des Workshops ist eine erhöhte Körperbewusstheit, erweitertes Bewegungsrepertoire, mehr Präsenz sowie körperliches, lustvolles und authentisches Spiel und das Entdecken origineller Theatersprachen.


Wann: jeden Montag, 19–22 Uhr, 9. Jänner – 27. März 2017
Wo: Tanz*Hotel | 2., Zirkusgasse 35 | U1 Nestroyplatz, U2 Taborstraße
Preis: 290€ pro Trimester (12 Einheiten), 260€ für Studierende
Gruppe: mindestens 6 bis maximal 12 Teilnehmer
Anmeldung: bis spätestens 5. Jänner unter  oder 0699/ 1291 1351
Infoswww.iliostheatre.com

Online-Konditorei zaubert Motivtorten

Egal ob es sich um eine private Feier oder ein Zeichen der Anerkennung in einem Unternehmen handelt, Höger’s Motivtorten hinterlassen Eindruck. Die Online-Konditorei Högers gestaltet Motivtorten ganz nach den Vorstellungen der Kunden.

Momente unvergesslich machen

Motiv aussuchen – zwischen unzähligen Teigen wählen – passende Creme aussuchen – fertig. Mutter und Tochter führen mit Leidenschaft dieses Familienunternehmen. Durch die Begeisterung am Backen des jüngsten Familienmitglieds, der 12 jährigen Rebecca, begann das Backfieber in der Familie zu lodern. Schnell wurde klar, dass das überaus positive feedback der Tortengenießer daraus resultierte, weil viele die Erfahrung gemacht hatten, dass Motivtorten zwar gut aussehen, aber üblicherweise nicht gut schmecken. Sie kannten nur Anlasstorten mit dickem Fondant, trockenem Teig & ohne Cremefüllung.

Bei Höger’s schauen die Torten nicht nur gut aus, sondern sie schmecken auch gut.


Mehr Infos unter www.hoegers.at
Facebook: Högers
Mail: torten@hoegers.at