Heiß auf Eis: Gratis Eislaufen in der Stadthalle

„Heiß auf Eis!“ heißt es für die letzten Sommer-Tage, denn an den Kassen der Wiener Stadthalle gibt es beim Kauf von Tickets für die Holiday on Ice Show „Time“ freien Eintritt für das Sommer-Eislaufen in der EisStadthalle und ein Schöller-Eis dazu.

Die Aktion gilt bis einschließlich Donnerstag, 21. September, pro Kaufvorgang und solange der Vorrat reicht. Die Kassen der Wiener Stadthalle sind Montag bis Samstag, von 10 bis 20 Uhr geöffnet und unter 01/981 00-480 oder per E-mail an service@stadthalle.com erreichbar.

„Time“ gastiert von 18. bis 28. Jänner in der Stadthalle und nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch einige der wohl schönsten Momente im Leben. In spektakulären Eiskunstlauf-Performances präsentieren die Eiskunstläufer moderne und klassische Choreografien zu einem stimmungsvollen Soundtrack. Mit dabei sind Hits von Rod Stewart, Michael Bublé, Coldplay, Dolly Parton, Britney Spears und Ellie Goulding.

Jazz-Herbst in Währing

Die Wiener Jazz & Genusstage mischen den 18. Bezirk im September ordentlich auf! Mit dem 2. Währinger Jazzherbst eröffnet das Michaela Rabitsch & Robert Pawlik Quartet die Herbstsaison am Kutschkermarkt und heizt mit einem kochend heißen Gumbo aus Jazz und World aus der Feder der beiden Leader ein. Für den kulinarischen Genuss sorgen in bewährter Weise die Gastronomen und Kaufleute des Kutschkermarktes. Der Eintritt ist frei!


Datum: Donnerstag, 28.9.2017
Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr
Termine in anderen Bezirken: 9. September – Donaustadt | 22. September – Alsergrund

WBB-Leser laufen günstiger

Das wird wieder ein Hit. Am Dienstag, dem 26. September, geht der 11. Erste Bank Vienna Night Run über den (hoffentlich) kühlen Asphalt der Ringstraße. Unzählige Sportler freuen sich darauf, die 5-Kilometer-Strecke um den nächtlichen Ring zu drehen, der an diesem Abend ausschließlich Läufern und Nordic-Walkern gehört.

Gestartet wird bei der Hauptuni­versität auf der Ringstraße. Der Zieleinlauf ­befindet sich beim Parlament. Die Gastronomen sorgen auf dem Platz neben dem Burgtheater für das leibliche Wohl der Läufer und Besucher. Für die perfekte Stimmung sorgen Showtanzgruppen und DJs!

Die Startnummernausgabe sowie die Erste-Bank-Vienna-Night-Run-Expo finden im Erdgeschoß der Hofburg statt: Sonntag, 24. 9.: 10 bis 18 Uhr, Montag, 25. 9.: 8.30 bis 19 Uhr.

WBB-Leser laufen günstiger! Bis 14. 9. mit dem Codewort WBB anmelden und 5 Euro ­Rabatt auf jede Einzel-­Anmeldung erhalten! Jeder Teilnehmer erhält gratis ein Langarm-Funktionsshirt.

www.viennanighrtrun.at

Jugendcoaching der VHS

Viele Jugendliche ­wissen nach ihrer Pflichtschule nicht gleich, welchen beruflichen Weg sie einschlagen sollen. Um allen 14- bis 19-Jährigen einen Schubs in die richtige Richtung zu geben, bietet die Volkshochschule Simmering ein Jugendcoaching an, das zur Unterstützung beim Herausfinden der eigenen Stärken und Fähigkeiten, zum Beispiel durch die Organisation individueller Praktika, dienen soll. Die Experten geben Jugendlichen Bewerbungstipps und andere Hilfestellungen zum Thema Berufsorientierung. Das Jugendcoaching ist freiwillig und kostenlos.

Reges Interesse

Sowohl Schüler als auch Schulabgänger aus Simmering sind in der Gottschalkgasse 10 willkommen. In diesem Jahr feiert die Zweigstelle Jugendcoaching ihr 5-jähriges Bestehen im 10. und 11. Bezirk. In den letzten Jahren haben mehr als 7.500 Jugendliche und junge Erwachsene das Angebot der VHS in Anspruch genommen.

Weitere Infos: vhs.at/jugendcoaching

Eine bunte Fassade

Dank zahlreicher Ideen und Entwürfe von Kindern und ­Jugendlichen steht einer neuen Gestaltung der Fassade des Jugendzentrums Don-Bosco-Gasse nichts mehr im Wege. Die Betreiber des ­Jugendzentrums wollten unbedingt die Meinung derjenigen einbringen, für die sie ihre Türen ­öffnen – die Jugend. Wer weiß denn auch besser, was gerade im Trend liegt?

Kreative Jugend

Dutzende Entwürfe wurden ausgewählt, um ein Gesamtkunstwerk auf der Fassade zu erschaffen. Die Kinder und Jugendlichen schwangen den Pinsel und rollten die Farbrollen, um das kreative und kollektive Gemälde auf die Wand zu bringen. Der 21-jährige Rafie entdeckte sein Liebe zur Musik im Jugendzentrum. „Ich habe hier das Schlagzeugspielen gelernt. Deswegen haben meine Entwürfe auch mit Musik zu tun.“ ­Daniel brachte die Natur von Österreich auf die Fassade. „Die Landschaft symbolisiert Ruhe und Freiheit und ihr Auf und Ab ist mit dem Leben vergleichbar, das auch nicht immer gleich verläuft“, meint der Jugendliche. Der 10-jährige Wiktor malte alles, was er gerne im Jugendzentrum macht. „Ich komme gerne ins Zentrum, weil es Spaß macht, meine Freunde hier sind und es sich einfach richtig anfühlt.“

Ein Platz für Ludwig Hirsch

Er sang seine „dunkelgrauen Lieder“ mit ­derselben Hingabe, mit der er in Nestroys „Jux“ den Weinberl spielte. Ludwig Hirsch war in vielen Genres zu Hause: Schauspiel, Chanson, Mundartdichtung. Nachdem bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert worden war, schied der Künstler im Jahr 2011 freiwillig aus dem Leben. Der geborene Steirer erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Goldenen ­Wiener Rathausmann oder das Silberne Ehrenzeichen der Stadt Wien.

Am 8. September um 19 Uhr erfolgt die offizielle Benennung eines Platzes nach Ludwig Hirsch, der im Verlauf der Großen Sperlgasse zwischen Krummbaumgasse und Tandel­marktgasse liegt. Im ­Anschluss findet eine Ver­anstaltung mit Filmbeispielen und Texten im Bezirksmuseum statt.

© DeSt

Tickets für Beatpatrol Festival gewinnen!

Im Vorjahr prangte das „ausverkauft“-Schild bei Österreichs größtem Indoorfestival, dem Kronehit Beatpatrol Festival. Die diesjährige Auflage geht am 25. Oktober im VAZ St. Pölten über die Bühne und verspricht auch einiges, da sich wieder etliche Stars angekündigt haben. So wird das belgische Brüderpaar Dimitri Vegas & Like Mike, die 2015 auf Platz 1 der Top 100 des DJ Mag gewählt wurden, zum ersten Mal das Beatpatrol Festival beehren.

Zu den absoluten Bigplayern im DnB-Genre wiederum zählen Camo & Krooked, die mit ihrem neuen Album „Mosaik“ am Start sind und in St. Pölten, von wo aus sie ihre Weltkarriere starteten, ebenso ein Heimspiel geben wie das Vocal Groove Project Bauchklang, das zum ersten Mal seit vier Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne stehen wird. Wahre „Hitfabriken“ kommen außerdem mit Alan Walker („Faded“, „Alone“, „Sing Me To Sleep“) sowie Alle Farben („Please Tell Rosie“, „She Moves“, „Bad Ideas“).

Wir verlosen 5×2 Tickets!

E-Mail-Adresse

Tickets & Infos unter www.beatpatrol.at, www.vaz.at sowie oeticket.com!

Der weichste Schuh der Welt

Schmerzen ade! Die Gesundheits- und Fußspezialisten von Passt! analysieren mittels Fußdruckmessung die Haltung und Füße, geben wertvolle Tipps zu Gangmuster, Bewegung und dem optimalen Schuhwerk und finden den individuell perfekten Joya Schuh.

Joya vermittelt mit seiner weich-elastischen Sohlen-Technologie ein Geh-Gefühl voller Leichtigkeit. Die Komfort-Schuhe sind besonders für Menschen mit strapazierten Beinen, Rücken- und Fußschmerzen geeignet. Speziell Leute mit Fehlstellungen wie Fersensporn, Hallux oder Spreizfuß können profitieren. Aber auch gesundheitliche Probleme bei Arthrose oder nach Bandscheibenvorfällen wird mit Schuhwerk von Joya entgegengewirkt.

Wir verlosen eine professionelle Fußanalyse und drei Paar Joya Schuhe!

E-Mail-Adresse


Passt! gesund-schuh boutique
14., Hütteldorfer Straße 111 / Ecke Beckmanngasse
Tel.: 01/7864396
www.passt-schuhe.com

Britische Legende

The „Modfather“ is back! Paul Weller ist zweifellos einer der profiliertesten und pophistorisch bedeutendsten Figuren der britischen Musikszene. Der 1958 geborene Sänger, Komponist und Gitarrist wird am 7. September im MuseumsQuartier (7. Bezirk) für Stimmung sorgen.

Infos und Tickets: www.oeticket.com

Rockige Songperlen

Neues Album: Die Band Satuo, die sich mit ihrer Debüt-CD „s/t“ 2015 vorgestellt hat, legt nun ihren zweiten Longplayer nach: „Earned“. „Das neue Album ist eingängiger, runder und rockiger“, sagt Gitarrist und Sänger Aron Saringer, der die meisten Lieder getextet und komponiert hat. Der Künstler lebt in Margareten.

Bürgermeister Michael Häupl im Interview

Die entscheidenden Wochen bis zur Nationalratswahl am 15. Oktober sind angebrochen. SP-Wien-Chef Michael Häupl zeigt sich in Hochform.

WBB: Zufrieden mit dem laufenden SP-Wahlkampf?

Häupl: Bei gewissen Vorfällen gibt es eine weitgehende Überbewertung, etwa bei der unerfreulichen Causa Silberstein. Dabei sind doch Inhalte, wie das Land in den nächsten fünf Jahren gestaltet werden soll, viel wichtiger.

Ist das Rennen verloren?

Nein, natürlich nicht, jetzt ­beginnt ja erst der Wahlkampf. Und es rennen auch alle bei uns. Wir wollen das Wiener Ergebnis von der letzten Nationalratswahl toppen, einen ordentlichen Beitrag zum roten Gesamtergebnis liefern.

2013 kam die SPÖ in Wien auf 31,64 Prozent. Die Prognosen sind schwächer.

Umfragen sind ja Momentaufnahmen. Ich bin überzeugt, dass die SPÖ die Chance auf Platz 1 hat.

Victor Adler hat einmal ­gesagt, besser mit den Massen irren als gegen die Massen recht behalten. ­Berücksichtigt das derzeit nur VP-Kandidat Kurz?

Meine eigene politische Erfahrung entspricht einer anderen Wirklichkeit: Man muss eine Meinung haben, zu der stehen und um sie werben.

Das einzige Thema, mit dem man derzeit durchkommt, ist die Ausländer- und Flüchtlingsfrage.

Das hat mit dem inhaltslosen Rechtspopulismus, den auch der Herr Kurz predigt, zu tun. Er ist ja als Außenminister in einem hohen Maße dafür zuständig, Flüchtlingsströme zu regulieren. Wenn er die Mittelmeerroute schließen will, dann soll er’s einfach machen.

So einfach geht das?

Natürlich nicht, aber Kurz ist ja nicht einmal bereit, den Italienern ein Fuzerl zu helfen. Ein Riesenproblem, so vermute ich, wird demnächst auch Spanien haben.

Warum?

Weil die Flüchtlingsströme dichter werden, weil Landwege weniger gefährlich sind als das offene Mittelmeer.

Muss man die weltweite Tendenz, dass Reiche immer reicher werden, einfach akzeptieren?

Das dürfen wir nicht, die SPÖ-Hauptparole im Wahlkampf versucht hier ja gegenzusteuern. Dass man dafür kämpft, seinen gerechten Anteil zu bekommen, dass die Wirtschaft wieder anspringt und die Arbeitslosigkeit zurückgeht. Leider gelingt es den Rechtspopulisten, die Armen gegen die Ärmsten aufzuhussen.

Stichwort vieldebattierte Mindestsicherung …

Diese Diskussion erschüttert mich. Leute, die für ein Abendessen mehr Geld aus­geben, als ein Mindestsicherungsbezieher erhält, hacken auf diesen Menschen herum.

Rot-Blau bleibt tabu?

Für mich absolut undenkbar – genauso werde ich kämpfen, dass es zu keiner Neuauflage von ÖVP und FPÖ kommt.

Verbesserung am Radweg: Neue Lichter am Donaukanal

Entlang des Donaukanals zu flanieren oder mit dem Rad zu fahren, ist eine bei vielen Wienern beliebte Freizeitbeschäftigung. Doch der Bereich rund um die Friedensbrücke ­direkt am Kanal war für viele zu dunkel. Das ­ändert sich jetzt.

Bessere Leuchten

Um die Sicherheit in der Gegend zu erhöhen, werden seit Mitte August bis 15. September fünf Lichtmasten durch ­höhere und besser geeignete Beleuchtungskörper ersetzt. Während der ­gesamten Bauzeit ­bleiben die alten Lampen jedoch in Betrieb. Außerdem ­finden die Bauarbeiten ausschließlich auf der Grünfläche statt, der Rad- und Fußgänger­verkehr bleibt also weit­gehend ­unbehelligt. Bezirksvorsteherin Martina ­Malyar zeigt sich ­erfreut über die „sichere Nutzbarkeit des Naher­holungsgebiets rund um den Alsergrund“.

Alles neu am Loquaiplatz

Bereits vor dem Sommer war klar, das Grätzel rund um Loquai­platz und Otto-Bauer-Gasse wird umgestaltet (das WIENER BEZIRKSBLATT berichtete). Jetzt im September startet der zweimonatige Bürgerbeteiligungsprozess. Bewohner, Geschäftstreibende und Passanten in der Gegend werden aktiv zu ihren Ideen und Vorstellungen befragt. Im Anschluss wird dann im Rahmen von Grätzelkonferenzen ein Konzept ausgearbeitet. „In diesem Stadium des Prozesses wird an den Qualitätskriterien für die neue Otto-Bauer-Gasse und für den Loquaiplatz gefeilt“, so Bezirksvorsteher Markus ­Rumelhart. Sein Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen am Beteiligungsprozess teilnehmen. Anfang 2018 soll dann der Entwurf für die Umgestaltung vorgestellt werden. Die genauen Termine für die Konferenzen und das „offene Büro“, bei dem Ideen eingebracht werden können, werden noch bekannt gegeben.

DJ BoBo auf großer Jubiläumstour

DJ BoBo feiert mit seiner neuen Show „Mystorial“ sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Die Welttournee, die ihn neben der Schweiz und Österreich auch nach Nord- und Osteuropa sowie Südamerika führen wird, startet im Jänner 2017 mit 24 Konzerten in Deutschland.

Der Künstler selbst freut sich sehr auf diese besondere Tournee: „Wer hätte damals gedacht, dass die Menschen mir und meiner Musik solange die Treue halten. Zum Jubiläum haben wir uns deshalb etwas ganz besonderes überlegt. Mit „Mystorial“ erleben die Zuschauer eine faszinierende und aufregende Zeitreise, die sie nie vergessen werden.“

Und wer einmal DJ BoBo live gesehen hat weiß, dass er sich auf einen Abend mit vielen Überraschungen freuen darf. Die fantasiereichen Shows sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Mit dabei sind seine vielen Hits, die wir alle kennen. Es gibt aber auch eine Reihe von neuen Songs zu hören. Der Musiker blickt auf eine erfolgreiche Karriere zurück: 15 Millionen verkaufte Tonträger, 250 Gold- und Platinauszeichnungen, etliche Preise und mehr als fünf Millionen Zuschauer bei seinen Live-Tourneen.

Wir verlosen 2×2 Tickets + 1 aktuelles CD-Album mit Autogramm!

E-Mail-Adresse


Termin: 15. September 2017
Ort: Gasometer Wien
Tickets: www.oeticket.com
Preise: VVK: 55,40 € | VIP-Ticket: 149 €

 

Open Air der Rolling Stones in Spielberg

Der Countdown läuft: Statt Rennautos wird am 16. September britisches Urgestein über das Gelände von Spielberg (Stmk.) rollen. Der Fall ist klar: Die Rolling Stones sind im Anmarsch.

Ihre Hits prägten die 1960er und 1970er, ihre (Drogen-)Skandale sind legendär und die On/Off-Beziehung von Sänger Mick Jagger und Gitarrist Keith Richards lieferte über Jahre Futter für die Klatschpresse. Warum die Stones schon 200 Millionen Tonträger verkauft haben und nach wie vor die Menschen begeistern, davon dürfen sich heimische Fans am Samstag, dem 16. September in der Motorsport-Region Spielberg persönlich überzeugen.

Im Rahmen ihrer heurigen „Stones – No Filter“-Tournee  beehren Mick, Keith, Charlie Watts und Ron Wood wieder einmal unser Land – und haben im Gepäck alle großen Hits! Auch abseits der Live-Bühne gibt’s eine frohe Botschaft für alle Fans, wurden doch kürzlich Arbeiten an einem neuen Album bestätigt. Zur Blues-Cover-Platte „Blue and Lonesome“ aus dem Vorjahr könnte sich also bald ein Nachfolger gesellen.

Wir verlosen 2×2 Golden-Circle-Tickets!

E-Mail-Adresse

Anreise aus Wien

Eine elegante Variante der Anreise bietet der Nostalgiezug (www.nostalgiezug.at). Stress- und staufrei geht es von Wien in historischen Garnituren zum Event des Jahres und nach der Show inklusive Mitternachts-Snack wieder retour. Alle Infos (Anreise Pkw, Sicherheit, Karten): stones-spielberg.at