Musical mit Tiefgang

Nach einer erfolgreichen ersten Tour 2016 kehrt „Der kleine Prinz – Das Musical“ zurück. Mit großartigen Schauspielern und Sängern, Live-Orchester und bezaubernden Videoanimationen will das Musical auch heuer alle in seinen Bann ziehen und in Wien am 24. Jänner das Publikum in der Stadthalle begeistern.

„Der kleine Prinz“ von Antoine Saint-Exupéry wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Millionen von Kinder und Erwachsene haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen. Saint-Exupéry erzählt die traumhafte Geschichte eines Prinzen, der, hier auf der Erde den Menschen nur scheinbar einfache Fragen stellt. Fragen, die uns alle betreffen und uns zur Offenbarung einer ganz eigenen Wahrheit leiten. Dies macht den Stoff zur wahren Literatur, zu einem Meisterwerk der Erzählkunst, auch und gerade für Erwachsene.

© Kultopolis


Infoswww.derkleineprinz.eu
Ticketswww.wien-ticket.at

Thalhof-Erfolgsproduktion feiert Wien-Premiere

Die Thalhof-Erfolgsproduktion des Salon5 „Der Idiot“ feiert Wien-Premiere. Wie kann ein „großes Kind“, ein „reiner Tor“, ein „Gutmensch“ in unserer Gesellschaft überleben und wie sehr verwirrt, verstört und bezaubert dieser „Idiot“ seine Umwelt, gerade aus seiner fundamentalen Verweigerung unserer „fortschrittlichen“ Werte wie Cleverness, Gerissenheit, Coolness und lautstarkes Durchsetzungsvermögen?

Die Spielfassung des Salon5 konzentriert sich auf die zentralen Szenen der einander leidenschaftlich liebenden und bekämpfenden Hauptcharaktere sowie die höchst amüsante Auslotung einer Gesellschaft im Umbruch in Dostojewskijs Roman-Drama. Es sind vor allem die Frauen, welche die turbulenten Ereignisse rund um das Auftauchen eines „modernen Christus“ vor dem Publikum veröffentlichen. Selbst zutiefst in die Wirrnisse verstrickt, beobachten und verschärfen sie die Konflikte der Männer – immer mit den lautersten Absichten – bis zum ungeheuren Kratereinsturz, den die Handlung vollzieht.


Vorstellungstermine: 19.1., 20.1., 21.1., 25.1., 26.1. und 27.1.2017 (Beginn: 19.30 Uhr)
Zusatzvorstellung: 28.1.2017 (Beginn: 19.30 Uhr)
Ort: Theater Nestroyhof Hamakom (2., Nestroyplatz 1)
Ticketpreise: Vorverkauf: 20€ (€ 16 erm.), Abendkassa 25€ (€ 20 erm.)
Reservierungen 01 8900314 oder salon5.at/tickets

Der Eisträum wächst

Bis 18. Jänner war er noch klein und fein, der Eistraum auf dem Rathausplatz. Jetzt hat das frostige Sportvergnügen ein paar Tage Pause, ehe es ab 24. Jänner heißt: Mit 8.500 Quadratmeter Eislauffläche, dem romantischen Traumpfad, acht ­Eisstockbahnen, Gastro­nomie-Ständen und Nebengebäuden wird der Eistraum größer als je zuvor. Die Anfänger- und Übungsfläche wird einen Tag später eröffnet.

Dann bleibt stolze 113 Tage, bis zum 12. März, das weißeste Vergnügen im Herzen der Stadt bestehen – und zwar täglich von 9 bis 22 Uhr. http://www.wienereistraum.com

Die Geschichte des Tiergartens Schönbrunn

Vor 25 Jahren wurde der Tiergarten Schönbrunn aus der Bundesverwaltung ausgegliedert und die Schönbrunner Tiergarten Ges.m.b.H. gegründet. Die Geschichte des Tiergartens, der heuer 265 Jahre alt wird, gibt es jetzt auch erstmals als Comic. Zeichner Milan Ilic hat nach einer Idee von Wolfgang Schüssel, Aufsichtsratsvorsitzender der Schönbrunner Tiergarten Ges.m.b.H, die wichtigsten Meilensteine der Zoohistorie in heiterer Form festgehalten: von der Gründung durch Kaiser Franz I. Stephan über die Ankunft der ersten Giraffe im Jahr 1828 und die schweren Zeiten während der Weltkriege bis hin zur Ausgliederung des Tiergartens im Jahr 1991 und zu seiner jüngsten Erfolgsgeschichte. Den „Zoomic“ gibt es online auf www.zoovienna.at um 9,90€ zu kaufen.

Wir verlosen 5 Exemplare!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 16.2.2017

Wir suchen die Top-Cops!

Am 13. März werden im Wiener Rathaus die besten Polizisten der Stadt ausgezeichnet. Das WIENER BEZIRKSBLATT sucht auch heuer wieder zwei Leser, die in der Jury mitwirken. Es ist der Höhepunkt im Jahr der Polizei. Bei den 133er-Awards, die traditionell am 13. März im Wiener Rathaus stattfinden, stehen die Verdienste der Wiener Exekutive im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Vordergrund. Dabei werden auch herausragende Leistungen besonders verdienter Polizisten ausgezeichnet. In mehreren Kategorien werden Lebensretter, Alltagshelden und ­weitere besonders engagierte Mitglieder der Exekutive vor den Vorhang geholt. Eine hochkarätige Jury wählt die zu ehrenden Preisträger.

Jetzt bewerben!

Das WIENER BEZIRKSBLATT sucht nun einen Leser UND eine Leserin, die am 25. Jänner (Jury-Sitzung) Zeit haben und Mitglied der Jury werden möchten. Gemeinsam mit den anderen ­Jurymitgliedern wird dann beraten und die Sieger werden gekürt. Die Jurymitglieder werden natürlich auch zur großen Gala im März ­eingeladen.

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie bis 23. Jänner Ihre Kontaktdaten und die Begründung, warum Sie Jurymitglied werden möchten, an WIENER BEZIRKSBLATT, Media Quarter Marx 3.2, Maria-Jacobi-Gasse 1, 1030 Wien, oder an ­
redaktion@wienerbezirksblatt.at, Kennwort: „Jury“.


Einsendeschluss für die Teilnahme: 26.1.2017

Ballwein singt Beatles

Monika Ballwein setzt ihren Traum vom Beatles-Solo-Programm endlich um, das sie am 22. Jänner erstmals im Radiokulturhaus präsentiert. An Board des Projekts: Pianist und Arrangeur Martin Wöss, die Ballwein-Band-Musiker Volker Wadauer am Bass, Schlagzeuger Christian Ziegelwanger, Percussionist Christian Einheller, Milos Todorovski am Akkordeon und ein Streichquartett.

Nicht gecovert, sondern interpretiert

In Ballweins Version der „Beatles-Evergreens“ – von „And I love her“ bis „Yesterday“ – gibt es keine Gitarre, dafür aber jede Menge Seelen-Streicheleinheiten durch den Einsatz von Streichern und Akkordeon. Dass sie sich mit dieser freien Interpretation vom Original entfernt, nimmt die Vokalistin gerne in Kauf und ist pure Absicht. „Covern wollte ich die Beatles nie“, erzählt die Interpretin über ihr neues Programm.
Tickets sind bei Ö-Ticket oder direkt im Radiokulturhaus erhältlich. 

Wann: 22. Jänner, 19 Uhr
Wo: Radiokulturhaus, Argentinierstraße 31, 1040 Wien

 

Komödienpremiere im Urania Kino

Der junge Filmemacher Rafael Bettschart lädt zur Kinopremiere seiner neuen Independent-Spielfilm-Komödie „ZEHN.ZWANZIG“. Der Film beschreibt die Veränderungen, die in den letzten Jahren in Wien vonstatten gegangen sind. So hat sich die Stadt beispielsweise vom Traditionellen weg und hin zur Hipster-Kultur bewegt. Wo es früher heiße Würstel und Leberkäs-Semmeln mit Bier oder Cola Rot gab, prägen heute Bio-Bier, Soja-Kaffee und vegane Wraps die Szene-Gastronomie. Wiener Originale haben inzwischen Hipster-Horden mit ihren Hornbrillen, karierten Hemden und kastrierend knappen Hosen Platz gemacht. In der Liebes-Komödie macht Louis einen 24-Stunden-Streifzug durch den 2. Bezirk – der Filmtitel spielt auf die Postleitzahl 1020 an. Die Geschichte erzählt mit viel Wiener Schmäh ein chaotisches Beziehungs-Durcheinander im multikulturellen Wien.


Premiere

Datum: Dienstag, 24. Jänner 2017
Filmbeginn
: 20.15 Uhr, Einlass ab 19.45 Uhr
Ort
: Urania Kino (1., Uraniastraße 1)

 

Dean-Martin-Shows im Jubiläumsjahr!

Vor 100 Jahren, am 7. Juni 1917, erblickte in Steubenville in Ohio (USA)  ein Mann das Licht der Welt, der Musikgeschichte schreiben sollte. Geboren wurde er als Dino Crocetti, berühmt als Dean Martin. Ihm wurden Attribute wie „der coolste Mann, der je gelebt hat“ ­gegeben. Seine Dean-Martin-Show lockte neun Jahre lang bis zu 55 Millionen Fans vor die Bildschirme …

14 Tribute-Konzerte
Zum Hunderter feiert Werner Wöhrer als beste Dino-Stimme des Landes mit 14 Shows unter dem Motto „A Tribute to 100 Years“. „Ich habe Dean Martin live erlebt. Wenn ich Werner höre und die Augen schließe, glaub’ ich fast, Dino ist auf­erstanden“, zeigt sich Rock ’n’ Roller Andy „Lee“ Lang begeistert.

Das musikalische Gedenkjahr läuft: „Die Reaktionen der Musikfans sind großartig, ich freue mich auf jedes einzelne Konzert“, sagt Wöhrer. Die nächsten Auftritte: am 25. 4. im Gloria-The­ater, am 28. 4. im Schutzhaus Ottakring und am 7. 6 im Metropol – an Dinos Geburtstag!

Mehr auf http://www.wernerwoehrer.wien

Gemischter Satz im Rathauskeller

Wer Comedy und Kulinarik in einzigartiger Atmosphäre verbinden möchte, ist im Wiener Rathauskeller genau richtig. Bei der Dinner & Comedy-Show erleben Sie Unterhaltung und Wiener Küche vom Feinsten. Jeweils drei ausgewählte Comedians aus Österreich oder Deutschland sowie ein Moderator, der durch die Show führt, umranden ein exklusives 3-Gang-Menü. Für das Vergnügen werden diesmal die Kabarettisten Stefan Haider, Thomas Malirsch, aschenbrenner.wunderl und Moderator Michael Schuller sorgen.


Menü

Lachsrosen auf Roten Rüben Carpaccio mit Sauerrahmdip
***
Zart rosa gebratenes Rinderfilet mit Garnele sowie getrüffeltes Erdäpfelpürre mit gehobelten Wintertrüffel
***
Honig-Topfen Mousse mit hausgemachten Hippenblatt


Wann: 16. Februar 2016
Beginn: 18 Uhr
Wo: Wiener Rathauskeller, 1., Rathausplatz 1
Preis: 79€ pro Person für Show und 3-Gang-Menü
Tickets: 050 876-1001 oder E-Mail an office@wiener-rathauskeller.at

Caritas eröffnet drittes Wiener Lerncafé in der Brotfabrik

Mit Unterstützung von Merkur und Rewe International AG eröffnete die Caritas in Favoriten das dritte Lerncafé Wiens und damit den 43. Lerncafé-Standort in ganz Österreich.

„Jedes Kind hat ein Recht auf Wissen und Bildung und soll unabhängig von Elternhaus oder Herkunft die gleichen Chancen für eine erfolgreiche Zukunft haben“, sagte Caritas-Präsident Michael Landau bei der Eröffnung des neuen Caritas-Lerncafés in der Brotfabrik in Wien-Favoriten. „Unser aller Ziel ist klar: Gemeinsam mit vielen Freiwilligen und gemeinsam mit starken Partnern wollen wir möglichst viele Kinder auf ihrer Bildungsreise begleiten. Denn Bildung ist die beste Armutsprävention.“

20 Kinder und vier studentische Lernbuddys lernen mit- und voneinander

Die Initiative „Lernen macht Schule“ von Caritas, Rewe International AG und Wirtschaftsuniversität Wien, bei der Studierende der WU Kinder als Lernbuddys unterstützen, konnte seit dem Startschuss vor sieben Jahren laufend ausgebaut werden. Die Eröffnung eines Lerncafés ist ein weiterer wichtiger Schritt. Hier startet „Lernen macht Schule“ nun mit vier freiwillig teilnehmenden Studierenden und 20 Kindern. Landau: „Die Erfahrung macht uns sicher: Gemeinsam können wir den Kindern jene Unterstützung geben, die sie benötigen. 97 Prozent der Kinder, die im Vorjahr ein Lerncafé der Caritas besucht haben, haben das Schuljahr positiv abgeschlossen.“

Chancengerechtigkeit unabhängig von Herkunft

Nicht alle Kinder – ob mit oder ohne Migrationshintergrund – können die Schule und die ihnen gestellten Hausaufgaben ohne Hilfe bewältigen. Vielen Eltern ist es jedoch kaum möglich, ihre Kinder zu unterstützen. Oft fehlt das Geld für Nachhilfestunden oder Nachmittagsbetreuung. Eine beengte Wohnsituation oder ein niedriges formales Bildungsniveau der Eltern, prekäre soziale Verhältnisse, sowie mangelnde Deutschkenntnisse oder Berufstätigkeit beider Eltern, die ein Lernen mit den Kindern verhindert – die Gründe für mangelnde Chancengerechtigkeit sind vielfältig. „Bildung ist für Kinder und Jugendliche der entscheidende Faktor für eine erfolgreiche Zukunft und die wichtigste Grundvoraussetzung für ein harmonisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft“, unterstreicht Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der REWE International AG und Schirmherr der Initiative „Lernen macht Schule“. Zusätzlich unterstützt wird das Lerncafé von MERKUR, die unter anderem auch im Rahmen der Aktion „Aufrunder bewirken Wunder“ gemeinsam mit ihren Kunden den Lerncafés der Caritas mittragen.

Lernen mit neuester Technologie

Unterstützt wird dieses neue Lerncafé durch Technologie von Ricoh Austria. Eine eigens dafür entwickelte Lernsoftware soll den Kindern und Jugendlichen das Lernen erleichtern und spielerisch Wissen vermitteln. Dazu hat Ricoh einen Interactive Learning Table, ein Multitouchscreen, sowie einen Projektor für eine digitale Tafel zur Verfügung gestellt. „Seit 2012 befassen wir uns intensiv mit dem Thema kompetenzorientiertes Lernen und der zentralen Frage, wie digitale Technologien für Lehr- und Lernzwecke effizient eingesetzt werden können. Wir freuen uns sehr, die Initiative „Lernen macht Schule“ mit unserem Know-How in Learning Services zu unterstützen“, so Michael Raberger, CEO Ricoh Austria & Hungary.

Über „Lernen macht Schule“ – die Initiative

„Lernen macht Schule“ ist eine Initiative der Caritas der Erzdiözese Wien und der Wirtschaftsuniversität Wien, unterstützt von der Rewe International AG und ihren Partnern. „Lernen macht Schule“ tritt gegen die Tatsache an, dass Armut im Elternhaus massiv die Chancen auf Bildung einschränkt. Studierende der WU Wien und Kinder aus sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen lernen mit- und voneinander – so werden Bildung und Integration vorangetrieben. Rund 240 Kinder werden im Rahmen des Programms „Lernen macht Schule“ von rund 180 Studierenden, die sich freiwillig als Buddys engagieren, regelmäßig betreut. Mittlerweile wurde die Initiative auf die Pädagogische Hochschule Niederösterreich in Baden und die Universität Salzburg ausgeweitet.

Über die Caritas-Lerncafés

Österreichweit werden in mittlerweile 43 Lerncafés über 1000 Kinder und Jugendliche von 350 Freiwilligen beim Lernen unterstützt. 22 Lerncafés werden dabei mit Mitteln des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres gefördert. Im letzten Schuljahr haben 97 Prozent der teilnehmenden Kinder die jeweilige Schulstufe positiv abgeschlossen. Rund 500 Kinder und Jugendliche stehen auf der Warteliste für einen Platz in einem Lerncafé – der Bedarf ist deutlich größer als das Angebot.

Rotes Kreuz braucht dringend Blutspenden!

In ganz Österreich haben die Lagerstände ein kritisches Niveau erreicht. „Bitte kommen Sie Blutspenden“, ersucht Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. „Damit wir die Versorgung der Patienten in Österreichs Spitälern wie gewohnt sicherstellen können, ist es wichtig, dass jetzt mehr Blut gespendet wird.“
 
In den vergangenen Wochen sind die Lagerstände deutlich zurückgegangen. „Aufgrund der Grippewelle und von Erkältungen konnten weniger Menschen Blut spenden kommen – außerdem waren viele Spender über die Feiertage verreist“, sagt Kerschbaum. „Gleichzeitig haben die Spitäler in Österreich viel Blut angefordert. Diese Kombination von Faktoren führt zu den kritischen Lagerständen.“
 
Jeder von uns kann in die Situation kommen, eine Blutkonserve zu benötigen – sei es bei Unfällen, Operationen, schweren Erkrankungen oder Geburten. In Österreich wird alle 90 Sekunden eine Konserve benötigt, insgesamt bis zu 350.000 Stück pro Jahr. Blut ist im Notfall durch nichts zu ersetzen und ist nur 42 Tage lang haltbar. 
 

Blut spenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Zur Spende ist ein Lichtbildausweis mitzubringen.

Alle Informationen finden Sie unter www.blut.at
© ÖRK/Thomas Marecek

Superbowl mit den Danube Dragons

Die erste große Superbowl-Party der Danube Dragons findet in der derzeit besten Sportlocation in Wien statt: Der Business Club von Rapid Wien, im neuen Allianz Stadion – von Rapid Fans auch liebevoll „Weststadion“ genannt. Wo sonst nur die VIP-Gäste von Rapid Wien das Spiel verfolgen, wird am 5. Februar erstmals American Football gezeigt. Zwei Big-Screens, eine Leinwand und über 30 Fernseher stehen für die Übertragung zur Verfügung. Es gibt ausschließlich Sitzplätze mit Tischen. So kann jeder beim bequemen, gemütlichen Essen (all you can eat & drink) das Spiel genießen. Über zwei große Terrassen führt ein direkter Zugang vom Business-Club in das Weststadion. Die Premium Dancers der Danube Dragons sorgen mit einem Auftritt auch gleich für gute Stimmung.

Wir verlosen 2×2 Tickets!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 30.1.2017

Fasching bei den Wiener Kinderfreunden

Es ist Faschingszeit bei den Wiener Kinderfreunden! Da gibt es tolle Kinderanimation, lustige Spiele, viel Musik und Gewinnspiele. Natürlich bekommt auch jedes Kinder einen traditionellen Krapfen.

Faschingsfest Donaustadt

Wo: 22., Haus der Begegnung, Schrödingerplatz 1
Wann: 21.01.2017, 14 Uhr

Faschingsfest Margareten

Wo: 5., Jugendzentrum Margareten, Grünwaldgasse 4
Wann: 22.01.2017, 14 Uhr
Alter: 4-12 Jahre

Faschingsfest Meidling

Wo: 12., Ruckergasse 40
Wann: 28.01.2017, 14 Uhr

Faschingsfest Landstraße

Wo: 3., Landstraßer Hauptstraße 96
Wann: 28.01.2017, 15:00 Uhr
Alter: 2-10 Jahre

Faschingsfest Währing

Wo: 18., Gentzgasse 62
Wann: 12.02.2017, 14:30 Uhr
Alter: 3-12 Jahre

Faschingsfest Liesing

Wo: 23., Haus der Begegnung, Liesinger Platz 3
Wann: 12.02.2017, 14:30 Uhr

Faschingsfest Innere Stadt

Wo: 2., VHS, Praterstern 1
Wann: 25.02.2017, 14:00 Uhr
Alter: 3-13 Jahre

Faschingsfest Ottakring

Wo: 16., Albert-Sever-Saal, Schuhmeierplatz 17-18
Wann: 25.02.2017, 14:30 Uhr

Faschingsfest Floridsdorf

Wo: 21., Siemensstraße 17
Wann: 25.02.2017, 15 Uhr
Alter: 5-12 Jahre

Faschingsfest Favoriten

Wo: 10., Haus der Begegnung Favoriten, Ada Christen Gasse 2
Wann: 26.02.2017, 14 Uhr
Alter: 2-8 Jahre

Faschingsfest Penzing

Wo: 14., Linzer Straße 297
Wann: 26.02.2017, 14 Uhr
Alter: 3-10 Jahre

Familienparty der Wiener Kinderfreunde – Faschingsfest im Wiener Rathaus

Wann: 26.02.2017, 15 Uhr
Alter: 2-14 Jahre

Faschingsfest Hernals

Wo: 17., Kalvarienberggasse 28a
Wann: 04.03.2017, 15 Uhr

 

Ball der Wiener Berufsfeuerwehr im Rathaus

Alles Walzer! Die Wiener Feuerwehr bittet zum Tanz. Anlässlich des Balls der Wiener Berufsfeuerwehr wird am 25. Februar im Rathaus unter dem Ehrenschutz von Bürgermeister Dr. Michael Häupel, Stadträtin Mag. Renate Brauner und Branddirektor Dipl.-Ing. Dr. Gerald Hillinger eine Nacht voller Highlights stattfinden. Neben der Eröffnungszeremonie der Tanzschule Immervoll wird musikalische Unterhaltung durch das Ballroom Orchestra, das Duo Peter & Danny, die Band Amadors und die Arabella-Disco geboten. Auch eine Mitternachtsshow darf natürlich nicht fehlen: Der diesjährige Feuerwehrball gipfelt mit einer Show von Swingaroos.

Wir verlosen 5×2 Tickets!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Infos

Wann: 25. Februar 2017 | Einlass: 20 Uhr | Beginn: 21 Uhr
Wo: Wiener Rathaus | Lichtenfelsgasse 2
Tickets: Tischbestellung, Kartenvorverkauf und Platzreservierung von 8-17 Uhr unter 0676 30 20 872 oder online unter www.ticketjet.com
Eintrittspreis: 50€
Dresscode: Abendkleidung oder Uniform


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 9.2.2017

 

Sag „Ja“ zur Liebe!

Die Österreicher trauen sich wieder, und das im ganz großen Stil. Unvergesslich soll er werden, der schönste Tag im Leben zweier Menschen und deren Freunde und Familien. Österreichs größte Hochzeitsmesse „Trau Dich“ lädt vom 20. bis 22. Jänner die besten Hochzeitsprofis Österreichs in das Messe Congress Center Messe Wien. Mehr als 250 Aussteller präsentieren Produkte, Dienstleistungen, Expertenrat, Unterstützung und Ideen, die den Hochzeitstag wahrhaftig zum besten Tag im Leben zweier Menschen werden lassen.

Auf der Messe ist all das vertreten, was Ihren Hochzeitstag wahrhaftig zu einem perfekten Tag macht: Brautkleid, Hochzeitsanzug, Hochzeitstorte, Feuerwerk und Hochzeitswein. Spezialisten beraten bezüglich der Organisation von Hochzeiten, Festen und Jubiläen. Neben Ratgebern warten ein 10.000€-Gewinnspiel, Tanzworkshops, Vorträge und eine Brautmodenschau auf die Besucher.

Wir verlosen 2×2 Karten!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 19.1.2017