Schrammelmusik-Konzert im Kulturfleckerl Essling

Traditionelle Wienerlieder und Instrumentalstücke spielt das „Glasscherben Quartett“ am 2. September im Esslinger Kulturfleckerl. Altwiener Duette, Weana Tanz sowie eine heitere Moderation werden dem Publikum ab 19 Uhr geboten. Und auch mitsingen kann man bei den Wienerliedern: Texte liegen auf!


Wann: Samstag, 2. September, 19 Uhr
Wo: 20., Kulturfleckerl Essling, Esslinger Hauptstraße 96
Eintritt frei! Zählkarten reservieren: reservierung@kulturfleckerl.at

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Kulturtag am Volkertmarkt

Einen Tag ganz im Sinne von Kultur kann man am 2. September am Volkertmarkt verbringen. Zunächst tritt von 11 bis 13 Uhr das „Theater for Inclusion“ mit ihrem Stück „Ausgeschlossene Stimmen“ auf. Die nonverbale Performance dreht sich um Diversität und Zusammenleben. Um 20 Uhr zeigt dann „Videonomade“ fünf Kurzfilme von Künstlerinnen aus Afrika und Wien mit afrikanischen Wurzeln. Auch die Gründerin Tobi Ayedadjou ist vor Ort und zu Gesprächen bereit.

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Wiener Tanzschulen laden zu Gast

Tanz-Interessierte haben am 17. September die Gelegenheit, in die 25 Wiener Tanzschulen hineinzuschnuppern. Ob man klassische Paartänze oder etwas Spezielleres wie Salsa oder Boogie ausprobieren will – für jeden ist beim vielfältigen Angebot etwas dabei. Von Anfängern über Wiedereinsteiger bis zu Fortgeschrittenen werden alle bedient. Ab 18 Uhr kann jeder frei und unverbindlich bis 21 Uhr vorbeischauen. Etwas Neues lernt man ganz bestimmt – und entdeckt vielleicht sogar ein neues Hobby.

„Unerhört solide“: Debütalbum von „Pizzera & Jaus“ erscheint

Am 1. September wird endlich das heiß ersehnte Debütalbum der Chartstürmer „Pizzeria & Jaus“ veröffentlicht. Mit Tracks wie „Jedermann“, „Eine ins Leben“ und kürzlich „Hooligans“ eroberte das Duo die Charts und räumte sogar zwei Amadeus-Awards ab. Das Album „Unerhört solide“ wird ihre bisherigen Hits sowie einige brandneue Songs enthalten. Einige Pressevertreter dürfen einer CD-Präsentation bereits einen Tag davor beiwohnen – mit Rezensionen ist also bald zu rechnen.

Food Festival Vienna präsentiert seinen kreativen Marktplatz

Vom 25.-27. August verwandelt sich der Vorplatz des MuseumsQuartiers unter dem Motto „Urban in Vienna“ noch einmal in diesem Sommer in eine bunte Fashion und Food Area. Die Trucks kochen, braten und brutzeln noch mal kräftig auf und verköstigen die Gäste mit leckerem Street Food. Cocktails und Drinks sorgen für die richtige Erfrischung. Fashionistas finden beim Urban in Vienna lokalen Wiener Charme gemischt mit internationalem Street Style.

Zum genießen und gustieren gibt es Burger, Tortillas, Waffeln und erfrischende Drinks wie Smoothies, Weine und Cocktails. Internationale Designer und Labels aus Fashion, Produktdesign, Accessoires, Schmuck, Kunst und Vintage zeigen vor Ort ihre Kreationen. Auf dem Programm stehen außerdem Live-Graffiti, Streetart Workshops und Kunstausstellungen.

Wir verlosen 2 Food Festival Goodie Bags!

E-Mail-Adresse


Food Festival Vienna – Urban in Vienna
Datum: 25.-27. August 2017
Uhrzeit: Fr. & Sa.: 12-21 Uhr, So. 12-19 Uhr
Ort: Vorplatz beim Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Socialman Run unterstützt Menschen mit Behinderung

Der Socialman Run ist ein Lauf für Athleten mit und ohne Behinderung, Läufer und Walker, Kinder und Routines im Wiener Donaupark. Die 1,5 km lange Pendelstrecke kann zwischen 10 und 13 Uhr beliebig oft gelaufen werden. Es geht nicht darum, eine neue Bestzeit zu erreichen, Ziel ist es dabei zu sein und Runden für den guten Zweck zu laufen.

Rund um den Lauf findet der Sports Inclusion Day statt. Dieser bietet Information zum Thema Sport und Inklusion sowie ein Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene mit Sport und Kultur! Der Erlös aus dem Startgeld (15 bzw. 20€) wird an den Verein sowieso! gespendet.

Anmeldung unter www.socialman.at


Infos zum Lauf
Wann: 3. September, 10-13 Uhr
Wo: Wiener Donaupark; Start auf Höhe Arbeiterstrandbadstraße 91
Anreise: U1 Alte Donau/ U6 Neue Donau

„Kids in Fashion“ sucht Nachwuchsmodels

Junge Hobbymodels haben bei „Kids in Fashion“ die Gelegenheit, sich auf dem Laufsteg zu beweisen. Denn die Wiener Jugendzentren suchen Burschen und Mädchen zwischen 14 und 23 Jahren, die am 7. Oktober die Entwürfe anderer Nachwuchs-Modedesigner präsentieren. Dabei muss man keiner klassischen Schönheitsvorstellung entsprechen – Begeisterung und Motivation stehen im Vordergrund.

Das Besondere an dem Fashion-Projekt: Alles ist von Kindern und Jugendlichen gemacht – von den 60 Designs über das Nachschneidern jener bis hin zur großen Show. Letztere soll vor allem Spaß und eine familiäre Stimmung in den Fokus rücken.

Interessenten können sich bis 8. September per E-Mail oder Post bewerben. Mitbringen sollte man Zeit für Fitting, zwei Proben und natürlich die Modeschau. Details zur Bewerbung gibt es auf der Website von „Kids in Fashion.

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Messerschleifen selbstgemacht

Do-it-yourself-Fans aufgepasst! Wer schon immer lernen wollte, wie man stumpfe Messer wieder scharf macht – und sie das auch so lange wie möglich bleiben – ist beim „Workshop Messerschleifen“ im Rahmen des „Reparatur-Cafés“ genau richtig. Wo sonst jeden ersten Freitag im Monat diverse Gegenstände in Eigenarbeit repariert werden, liegt das Augenmerk diesmal ganz auf dem Herstellen und Schleifen von Schneiden. Das von Franz Nagl veranstaltete Seminar ist kostenlos – nur stumpfe Messer sollte man mitbringen.


Wann: Freitag, 1. September, 17-20 Uhr
Wo: 5., Maker Austria, Schönbrunnerstraße 125

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Ein Fest für Bücherwürmer

Die „Aktion Leseschlange“ erreicht am 30. August mit einem großen Fest seinen Höhepunkt. Für Leseratten ist ein Besuch im Lokal der GB*9/17/18 Pflicht, wo das Leseschlangenfest mit gratis Büchern zum Mitnehmen und einem Gewinnspiel stattfindet. Gefeiert wird die Büchertaschen-Aktion, die bereits den ganzen Sommer läuft. Dabei hängen in vier Parks im 17. und 18. Bezirk große Taschen, bei denen junge Leser in Büchern schmökern oder welche für andere dalassen können. Das Projekt gibt es schon seit 13 Jahren und soll auch die junge Bevölkerung dazu anregen, sich aktiv in die Stadtgestaltung einzubringen.


Wann: Mittwoch, 30. August, 15 Uhr
Wo: 17., Lacknergasse 27

Posted from Wien, Vienna, Austria.

SPORT.PLATZ: Jetzt geht’s looos!

Es ist soweit: Bühne frei für das coolste, günstigste und unterhaltsamste Fitnesscenter der Stadt. Ab heute um 17 Uhr wird in 14 Grätzeln der Bezirke getanzt, gedehnt, gewippt, geschwitzt und gelacht!

Hier das Programm, auch unter http://www.sportplatzwien.at nachzulesen.

Fr., 18.8.: 6., Museumsquartier: Kick-off mit Alamande
Sa., 19.8.: 10., Columbusplatz: Piloxing (Pilates & Boxen)
So., 20.8.: 9., Siegmund-Freud-Park: Yogalates (Yoga & Pilates)
Mo., 21.8.: 5., Bruno-Kreisky-Park: Zumba (Tanzfitness)
Di., 22.8.: 17., Elterleinplatz: Taekwondo (Kampfkunst)
Mi., 23.8.: 21., Franz-Jonas-Platz: Krafttraining
Do., 24.8.: 16., U3-Station Ottakring: Boxtraining
Fr., 25.8.: 23., Alterlaa: Urban Dance
Sa., 26.8.: 18., Türkenschanzpark: Rücken-Fitness
So., 27.8.: 2., Augartenlauf: Warm-up
Mo., 28.8. 12., Meidlinger Platz: Hip-Hop (moderner Tanz)
Di., 29.8. 20., Wallensteinplatz: Body Work
Mi., 30.8. 15., Märzpark: Bollywood Dance
Do., 31.8. 1., Rathausplatz: Cool-down, Abschluss

Beginn jeweils 18 Uhr, außer 28. 8. / Augartenlauf: Start um 8:30 Uhr

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Zeitreise in die Vergangenheit mit Oldtimern

Die Oldtimer sind los! Am Wochenende (26. und 27. August) wird Wien unter den Vienna Classic Days zur Oldtimer-Stadt: 250 Autos, manche über 100 Jahre alt, cruisen quer durch die Metropole. Zunächst kann man am Samstag ab 11.30 Uhr einige Modelle bei The Mall (Wien Mitte) bestaunen, bevor die Kolonne um 17 Uhr um die Ringstraße zieht. Wer von Nostalgie nicht genug kriegen kann, ist beim großen Festival beim Rathaus und dem Picknick im Donaupark am Sonntag ab 12 Uhr willkommen. Und die Auto-Fans, die auch gerne tanzen, können beim Rathaus in zahlreichen Walzer-Veranstaltungen eine flotte Sohle aufs Parkett legen.

Posted from Wien, Vienna, Austria.

Wiederaufnahme von „Schatten (Eurydike sagt)“

Nachdem „Schatten (Eurydike sagt)“ bereits 2016 Publikum und Kritiker begeistert hat, wird das Stück von Elfriede Jelinek nun erneut aufgeführt. Ab 31. August kann man im F23 die Neuinterpretation des griechischen Mythos von Orpheus und Eurydike aufs Neue bestaunen.

Eurydike wird getötet und in die Unterwelt gebracht, Orpheus will sie zurückholen, scheitert aber, weil er sich nach ihr umdreht – so weit so bekannt. Doch was, wenn man das Ganze aus Eurydikes Blickwinkel betrachtet? Was, wenn sie gar nicht aus dem Hades entkommen will? Jener feministische Gedanke legt den Grundstein für diese Interpretation der etwas anderen Art.


Wann: 31. August, 1., 3. und 5. September (20 Uhr)
Wo: F23, Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien

Die besten Tipps gegen Gelenkschmerzen im Büroalltag

Jeder Büroarbeiter kennt es: stundenlanges Sitzen am gleichen Platz. Das kann auf Dauer sehr schädlich für die Gelenke werden, vor allem im Rücken- und Schulterbereich. Wie man Erkrankungen durch wenig Aufwand vorbeugen kann, verrät der Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie Dr. Max Böhler in einigen hilfreichen Tipps.

1. Richtiges Einstellen

Zunächst muss man feststellen, ob der Arbeitsplatz überhaupt richtig eingestellt ist. Die Unterarme sollten, wenn man aufrecht sitzt, bequem und in einem 90 Grad Winkel auf der Tischplatte liegen. Der selbe Winkel gilt für die Beine, während die Füße auf den Boden gehören. Und natürlich darf man nicht zu nah am Bildschirm hocken: 50 bis 70 Zentimeter sind der ideale Abstand.

2. Möglichkeiten zur Bewegung nutzen

Jede Gelegenheit, den Sitzplatz zu verlassen, sollte genutzt werden. Laut Dr. Böhler reduziere dies nicht nur Skelett- und Muskelstörungen, sondern fördere sogar die Kreativität. Telefonate und kurze Besprechungen eignen sich besonders gut für solche Aufsteh-Pausen. Man kann sich aber auch einem kleinen Trick bedienen: Wenn man Utensilien nicht in greifbare Nähe legt, muss man zwangsläufig ein paar Schritte machen.

3. Kleines Workout

Auch wenn der Büroalltag stressig ist, sollte man sich Zeit für kurze Übungen wie diese nehmen:

  • Bürosessel etwas weg vom Schreibtisch schieben. Aufrecht hinsetzen und Füße fest auf den Boden stellen.
  • Hände hinter dem Kopf verschränken
  • Den Oberkörper so weit wie möglich nach rechts drehen und kurz halten.
  • Danach das Gleiche auf der linken Seite durchführen.
  • Die Übung fünf Mal wiederholen und zum Schluss Arme und Schultern locker schütteln.

4. Futter für die Gelenke

Nicht nur Haltung und Bewegung spielen eine wichtige Rolle beim Gesundhalten des Bewegungsapparates, sondern auch die richtige Ernährung. Anstatt zu kalorienreichen Mahlzeiten sollte man in der Mittagspause zu leichter Kost greifen. Das heißt aber nicht, dass nur mehr Salat erlaubt ist – auch Gemüse- und Fischgerichte sowie Suppen sättigen über einen längeren Zeitraum.

Lipizzaner aus Sommerpause zurück

Nach einem wohlverdienten Urlaub am Heldenberg sind die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule wieder in Wien zu sehen. Bestaunen kann man die grauen Junghengste, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, sowie die eindrucksvollen Schulhengste. Das Highlight ist jedoch die klassische Schulquadrille, die wohl nur an der Spanischen Hofreitschule in dieser Perfektion geritten wird.

Die klassischen Vorstellungen der Winterreitschule finden jedes Wochenende um 11 Uhr statt. Wer außerdem einen Blick hinter die Kulissen werfen will, kann an den geführten Rundgängen täglich um 14, 15 und 16 Uhr teilnehmen.

Kinderpiratenfest für kleine Seeräuber

Schiff Ahoi! Das zweite Wiener Städtische Kinderpiratenfest entert Sand in the City. Kleine Abenteurer gehen am 27. August auf große Schatzsuche. Mutige Freibeuter bis zehn Jahre können sich bei freiem Eintritt auf dem Gelände von Sand in the City auf die Spuren von Kapitän Blackbeard begeben.

Schatzsuche im Sand

Das Gelände der beliebten Sommerlocation mitten in Wien, verwandelt sich von 14 bis 19 Uhr in eine spannende Kinderpirateninsel. Mehr als 600 Münzen sind in der riesigen Schatzarena im Bereich der Beachvolleyball-Plätze versteckt und erwarten Wiens junge Piraten nach der Lösung des kniffligen Piratenrätsels rund um die berühmten Freibeuter der Meere. Neben Attraktionen wie Goldwaschen, Münzenprägen, Piratenschminken, Riesensandkiste, Bastelecke und Glücksrad lockt ein vielfältiges Gastronomieangebot mit zwölf verschiedenen Beach-Bars große und kleine Abenteurer zum Fest.

Münzen gegen wertvolle Beute tauschen

Wer die 15 Fragen und Aufgaben des kniffligen Piratenrätsels gelöst und sich als würdiger Freibeuter der Meere herausgestellt hat, darf bei der großen Schatzsuche teilnehmen und attraktive Beute in Form von Sachpreisen oder wertvollen Münzen von Münze Österreich mit nach Hause nehmen.

© Katharina Schiffl