Gemeinsames Garteln in Margareten

Auch Margareten wird schon bald gemeinsam gegärtnert. Im Zuge der Neugestaltung des Klieberparks wird auch Platz für den ersten Margaretner Nachbarschaftsgarten geschaffen. Bewohnerinnen und Bewohner sind eingeladen mitzumachen.

 

Im Herbst 2017 solls dann so richtig los gehen mit dem Pflanzen und Werkeln. Bis dahin treffen sich die künftigen Gärtner und Interessierte  monatlich, um das Projekt gemeinsam voranzutreiben. Dieses wird vom Team der Gebietsbetreuung Margareten/Meidling organisiert und begleitet. Im November trafen sich die künftigen Gärtnerinnen und Gärtner zum ersten Mal und legten Themen fest. Haben Sie Freude am Gärtnern und Pflanzen? Wollen Sie mitmachen und Nachbarschaftsgärtner werden? Ein paar Plätze sind noch frei. Kontaktieren Sie die Gebietsbetreuung!

 

Gebietsbetreuung Margareten/Meidling
T: (+43 1) 544 13 82
E-Mail: gb5@gbstern.at

Golf-Turnier für Autofans

Denzel Wien veranstaltet am 19. Mai das BMW Golf-Turnier im Golfclub Spillern. 

Der BMW Golf Cup International ist eine der größten Amateurturnierserien der Welt – rund 50 Nationen veranstalten Qualifikationsturniere, an denen jährlich rund 100.000 Amateurgolfer teilnehmen. Eines davon ist das Denzel-Turnier im Mai in Spillern. 
Unsere Leser können Startplätze gewinnen und exklusiv dabei sein!

Wir verlosen 15 Plätze!

E-Mail-Adresse


Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) der R&A Rules Ltd., den ÖGV-Vorgaben- und Spiel­be­stim­mun­gen, den aktuellen ÖGV Wettspielempfehlungen für Klubturniere, die Allgemeine Wettspielordnung und die Platzregeln des GC Spillern. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder anerkannter in- und ausländischer Golfclubs, die eine Stammvorgabe HCP -54 vorweisen können.

Nennungen: an das Sekretariat des GC Spillern (Tel.: 02266/812 11-0)| Email: gcspillern@golf.at


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 11.5.2017

Führung durch die Landstraße

Am 19. Mai  führt Rudolf Zabrana, Planer und stv. Bezirksvorsteher der Landstraße und profunder Kenner des Bezirks gemeinsam mit den GB*-Experten durch den dritten Bezirk. Es werden neue Projekte vorgestellt und die wechselvolle Geschichte der Stadtteile beleuchtet. „Walking Star“ ist der Titel der Thementouren durch den dritten und elften Bezirk mit der Gebietsbetreuung. Sie spannen einen Bogen von der abwechslungsreichen Geschichte der Bezirke bis in die Gegenwart und zeigen die Stadtteile aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Entdecken Sie  unbekannte Ecken und erfahren Sie aus erster Hand, was sich im Grätzel tut! Von Mai bis Oktober 2017 bietet die GB*3/11 bei insgesamt sechs „Walking Stars“ Einsichten und Einblicke zu verschiedenen Themen. Entdecken Sie eine neue Sicht auf Ihren Bezirk oder lernen Sie den Nachbarbezirk kennen!

FR, 19.5.17,
16 Uhr

Treffpunkt:
1030, U3 Erdberg, Ausgang Nottendorfer Gasse
Neues zwischen Erdberg und Eurogate

Die nächsten Touren:

Was tut sich im Gasometervorfeld?
FR, 2.6.17, 16 Uhr
Neue Entwicklungen im Gebiet. Führung mit Martin Skrivanek, GB*3/11
Treffpunkt: 11., U3-Station Gasometer, Ausgang Modecenterstraße/Gasometer
Extratour: Walking – Art – Walking
SA, 3.6.17, 18 Uhr
„Art made by Walking“ von und mit Beverly Piersol durch den 3. Bezirk
Treffpunkt: 3., Fiakerplatz 1
Widerstand im Dritten – vom Aspangbahnhof zum Schütte-Lihotzky-Raum
FR, 30.6.17, 16 Uhr
Führung mit Architektin Christine Zwingl und Künstlerin Susanne Kompast
Treffpunkt: 3., Platz der Opfer der Deportation, gegenüber Aspangstraße 27
Was wächst denn da im Grätzel?
FR, 21.7.17, 16 Uhr
Pflanzenexpertin Barbara Holzer führt durch die Biotope vor den Gasometern
Treffpunkt: 11., Fuchsröhrenstraße 11, vor Billa
Simmering 2020?
FR, 13.10.17, 16 Uhr
Eine Entdeckungstour in die smarte Zukunft! Spaziergang mit Julia-Girardi-Hoog, Leiterin des EU-Projektes „Smarter Together“
Treffpunkt: 11., Simmeringer Platz, Ausgang Endstation U3 Simmering
Die Touren sind kostenlos und finden bei jedem Wetter statt!
Der Rundgang dauert ca. 2,5 Stunden.
Bequemes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz wird empfohlen!

Comics-Box in Margareten sperrt auf

Die Comics-Box in Margareten  in der Redergasse 1 an der Wientalterrasse (U4 Pilgramgasse, Ausgang Ramperstorffergasse) sperrt wieder auf: Am 11. Mai um 17.30 Uhr ist es soweit. Zum Start in die neue Lesesaison lädt Ulla Unzeitig bei einer Postkartenaktion zum Mitmachen ein. Bei diesem Zeichen-Spiel für alle Altersgruppen werden leere Postkarten reihum gereicht und jeder fügt nach Lust und Laune und unabhängig von einem bestimmten Stil etwas dazu. Irgendwann ist die Karte fertig und kann in die Nachbarschaft oder die ganze Welt verschickt werden. Zeichenmaterialien sind vorhanden, die Adressen von Nachbarn und Freunden müssen mitgebracht werden.

W-LAN vorhanden

Die Comics-Box der Gebietsbetreuung Margareten/Meidling ist eine Outdoor-Bibliothek, die in der warmen Jahreszeit zum Comiclesen einlädt. Interessierte können aus einer großen Bandbreite heimischer und internationaler Comic-Literatur auswählen. Der Standort ist für den Bibliotheksbetrieb ideal: Mit der Wientalterrasse entstand ein neuer, begrünter Freiraum und der neu errichtete Fußgeher-Steg über den Wienfluss ermöglicht einen direkten Zugang aus dem sechsten Bezirk. Auf der Wientalterrasse gibt es W-LAN, und ein neuer Trinkbrunnen gleich hinter der Box sorgt für Erfrischung. Diese wird alle zwei Jahre  künstlerisch neu gestaltet. Heuer präsentiert Graffiti-Künstler „yunus mali“ seine Ideen.

Bouldern am Wienfluss

Lust auf Bewegung? Dann auf zum Bruno-Pittermann-Platz! Dort lädt die Boulderanlage jederzeit zum Klettern ein. Ein Mehr an Lebensqualität in diesem durch hohes Lärm- und Verkehrsaufkommen geprägten Stadtteil. Wie Perlen an einer Kette liegen die Trendsportanlagen entlang des Westgürtels und der U6 im Wiental. Der Bruno-Pittermann-Platz, zwischen dem Meidlinger und Sechshauser Wiental gelegen, entstand 1989 im Zuge der Verlängerung der U6 nach Siebenhirten als Brückenbauwerk über den Gleiskörpern und zwischen den beiden Aufgängen der U-Bahnstation Längenfeldgasse. Mit seinen Hochbeeten direkt am Wientalradweg und der an den barocken Garten Schönbrunns angelehnten Wegeführung inmitten der hochfrequentierten Straßen des Wientales, bietet der Platz Potenzial für neue Nutzungen im öffentlichen Raum. Initiator war die Gebietsbetreuung Margareten/Meidling.

 

Infobüro auf der Wiesen nimmt wieder seinen Betrieb auf

Am 28. April startete das Infobüro der Gebietsbetreuung Margareten/Meidling in die neue Saison. Die Mitarbeiter des Stadtteilmanagements stehen wieder regelmäßig für Informationen und Anfragen zur Verfügung.  Das Infobüro am Sankt-Elisabeth-Platz auf der Wieden ist dabei Anlaufstelle für die Bewohner des Grätzels. Es unterstützt bei Anfragen, sammeln Anregungen und Vorschläge und leiten sie an die zuständigen Stellen bzw. Entscheidungsträgern weiter. Das Infobüro informiert zu Projekten im Stadtteil, laufenden Initiativen und im Grätzel aktiven Institutione, stellt Kontakte her und vernetzt mit den gewünschten Ansprechpartner.
Wir sammeln aktuelle Informationen und geben Ihnen einen Überblick, was sich auf der Oberen Wieden und in Ihrem direkten Umfeld tut.
Hier gibt es Auskünfte zum aktuellen Stand der Stadtplanung und – im Speziellen – zum Entwicklungsgebiet rund um den Hauptbahnhof.

Öffnungszeiten des Infobüros:

DI 16-18 Uhr
FR 10-12 Uhr

Kontakt:
Gebietsbetreuung
5., Einsiedlerplatz 7
T: 01/ 544 13 82
oberewieden@gbstern.at

 

Der Giraffenpark & zwei junge Damen

Der Countdown läuft, die Spannung steigt. Am 10. Mai wird der neue Giraffen-Park im Tiergaren Schönbrunn eröffnet. Nach halbjähriger Umbauarbeit bekommen die beliebten Langhälse ein neues Zuhause.

Wobei die „alten“ Zoo-Giraffen im Ausweichquartier in der Maria-Theresien-Kaserne bleiben. Neu in Schönbrunn sind die beiden jungen Langhälse Fleur und Sofie, die aus Rotterdam nach Wien übersiedelt sind. Sie werden die neuen Stars des Tiergartens.

Der Giraffen-Park selbst spielt alle Stückerln, mit einem großen, lichtdurchfluteten Wintergarten und einer Besucher-Galerie, um auf Augenhöhe mit Fleur und Sofie zu sein. Das Gebäude selbst stammt aus dem Jahr 1828.

Muttertags-Special am Heldenberg

Unsere Heldinnen haben am Muttertag eine Erholung verdient! Gewinnen Sie einen spannenden Besuch für die ganze Familie: Auf dem Programm am Heldenberg steht der Greifvogelpark Aigner’s Falkenhof inklusive Flugvorführung. Auch ein Besuch in den Stallungen des Lipizzaner Ausbildungs- und Trainingszentrums mit anschließendem Lipizzaner-Kindererlebnispfad ist dabei.

Zu den weiteren Erlebnisparks zählen das Steinzeitdorf mit Kreisgräben, Brot backen, Steine schleifen und töpfern. Weiters werden Ausstellungen angeboten: Koller’s Oldtimer Museum und die Radetzky Gedenkstätte sorgen für kulturelle Unterhaltung. Abschließend gibt’s für Besucher Entspannung im Englischen Garten und im Café Heldenberg.

Wir verlosen einen Besuch für die ganze Familie am Heldenberg!
(2 Erwachsene und 2 Kinder)

E-Mail-Adresse

Fotos: Greifvogelpark © Eveline Hollinger | Kindererlebnispfad bei den Lipizzanern © Josef Stefan


Einsendeschluss für die Gewinnspielteilnahme: 11.5.2017

Bierfest in der Marx-Halle

Am ersten Maiwochenende ist es soweit: Am 5. und 6. Mai öffnet das Craft Bier Fest wieder seine Pforten in Wien. In der Marx Halle im dritten Wiener Gemeindebezirk bietet es eine Bühne für handwerklich produzierte Bierspezialitäten aus heimischen Braumanufakturen und internationalen Kreativbrauereien – ein wahres Schlaraffenland für Biergenießer. An beiden Eventtagen gibt es zwischen 15 und 23 Uhr genug Gelegenheit, die bierigen Besonderheiten zu verkosten. Außerdem bietet sich die – sonst eher seltene – Gelegenheit, mit Profis fachzusimpeln: So wird z. B. Braumeister Andreas Urban, der für die bierigen Spezialitäten aus Schwechat zuständig ist, vor Ort sein.

Bierkultur

Die Brau Union Österreich, die durch ihren traditionellen „Bierkulturbericht“ weiß, dass Bier in Österreich im Vergleich zu den meisten anderen Ländern in Europa einen besonders hohen Stellenwert hat, beteiligt sich mit ausgesuchten österreichischen und internationalen Spezialitäten an dieser Veranstaltung: „Mit unserer Spezialitäten-Manufaktur in Kaltenhausen, durch das belgische Abteibier Affligem, aber auch durch Spezialitäten-Konzepte der Brauereien Wieselburg, Schwechat, Zipf oder Göss können wir mit außergewöhnlichen Bierkreationen aufzeigen – diese präsentieren wir den Bierliebhabern natürlich auch am Craft Bier Fest in Wien“, meint Generaldirektor Markus Liebl.

Historisches und Rares

Die Braustadt Schwechat hat Tradition: Vor mittlerweile 176 Jahren hat hier die Geschichte des modernen, untergärigen Lagerbiers begonnen. Seit der Erfindung des „Wiener Bierstils“ durch Anton Dreher verbindet man Schwechater Bier überall auf der Welt mit höchstem Biergenuss und besonderer Frische – noch heute kommen aus Schwechat feinste Bierspezialitäten, die gerade auch in der Gastronomie großen Anklang finden. Anlässlich des runden Jubiläums präsentierte Schwechater im Vorjahr ein „Wiener Lager“, dessen Rezept an den historischen Bierstil angelehnt und nun beim Craft Bier Fest zu verkosten ist. Das „neue“ Wiener Lager ist, wie die historische Spezialität, bernsteinfarben mit orangen Reflexen, in der Nase findet man feine hopfige Noten, unterstrichen durch leicht biskuitartige Töne.

Prickelnde Drinks für einsame Katzen

Kombucha-Fans aufgepasst! Hier gibt’s den idealen Drink für Genießer: Wir verlosen ein Sixpack hochwertiges Lonely Cat Kombucha in den prickelnden Sorten Pure Tea, Ingwer und Johannisbeere/Cayennepfeffer!

E-Mail-Adresse

Was ist Kombucha?

Unpasteurisiertes Kombucha wird von Menschen schon seit 2.000 Jahren gebraut. Die Hersteller brauen ihr Kombucha nach dieser uralten Rezeptur und stellen es in kleinsten Mengen her und verwenden nur die besten Zutaten. Nur so können sie den bestmögliche Qualität sicherstellen. Dadurch enthält das Kombucha lebende Bakterienkulturen. Diese „guten“ Bakterien leben schon seit Jahrtausenden mit Menschen im Einklang. Jetzt, im 21. Jahrhundert schließt Lonely Cat diesen Kreis wieder!

Warum Lonely Cat?

Anstatt viel Geld für aufwendige Designs auszugeben machen die Kombucha-Brauer ihre Etiketten selbst. Als Covermodels sind Katzen aus dem Tierheim abgedruckt, die einen guten Platz suchen. Wenn die glückliche Nachricht kommt, dass eine Katze adoptiert wurde, werden neue Etiketten gedruckt. Mit jeder Flasche helfen Sie den Lonely Cats einen Platz zu finden!


Mehr Infoslonelycatkombucha.com

 

Lernen leicht gemacht

Vom Spielspaß zum Lernerfolg: Mit der neuen Spielereihe „ich lerne“ von Jumbo können Kinder ab vier Jahren Basisfähigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen schon ab dem Kindergartenalter spielerisch erlernen. Zusätzlich werden die Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination trainiert.

Die verschiedenen Spiele fördern auch andere Fähigkeiten wie Selbstkontrolle und Eigenständigkeit, was wiederum den Eltern die Chance gibt, ihren Kleinen beim Lernen auch den benötigten Freiraum zu lassen. Mit den Lernspielen starten die Kinder entspannt in den Schulalltag und haben gleichzeitig Spaß an den altersgerechten Aufgaben.

Wir verlosen 3 Exemplare!

E-Mail-Adresse

Preis: 24,99 Euro

 

Hornbach eröffnet die Grillsaison

Der argentinische Koch Chakall grillt am Freitag, den 26. Mai im Hornbach Markt Stadlau (22., Stadlauer Straße 37). Erleben Sie den Meisterkoch von 14 bis 18 live und holen Sie sich Tipps und Tricks sowie gratis Kostproben vom Grill!

Chakall ist nicht nur bekennender Genussmensch und Koch mit Leib und Seele, sondern vor allem auch Weltenbummler mit einem unstillbaren Hunger auf Neues. Sein südländisches Temperament trifft auf feuriges Grillvergnügen und er empfiehlt daher Qualitätsgriller der Marke Tenneker.

Auf seinen Reisen erkundet der TV-Koch, Restaurantbetreiber und Lebenskünstler die kulinarischen Geheimnisse von Land und Leuten. Die lässt er, neben seinen südamerikanischen Wurzeln, in seine Kreationen einfließen. Seine Lieblingsrezepte für gute Laune sammelt Chakall in seinen Kochbüchern „Chakall kocht“, „Chakalls Sudaka“ und jetzt auch exklusiv im neuen Tenneker Grillkochbuch.

Die von Hornbach angebotenen Tenneker Griller gibt es in verschiedensten Variationen und können sowohl mit Holzkohle, Gas oder auch elektrisch betrieben werden. Neben Grillen ist sogar das Räuchern von Steaks, Spare Ribs, Fisch, Braten oder Gemüse möglich.

Sportlich in die warme Jahreszeit mit Rankl

Sport Rankl ist ein kompetentes Fachgeschäft und Premiumoutlet für Sportler. In der Filiale im 21. Bezirk (Brünner Straße 72A) erwartet Sie ein Einkaufserlebnis mit umfangreichem Sortiment an Marken-Sportartikeln, wobei alles immer bis zu 70 Prozent reduziert ist.

Die Spezialisten bieten ein neues und modernes Geschäftslokal mit Wohlfühl-Ambiente und perfekt geschulten Mitarbeitern. Der Beratung wird ein sehr hoher Stellenwert beigemessen, denn das Personal weiß selbst, dass Sport nur mit perfekt passender Ausrüstung so richtig Spaß macht. Ganz nach dem Motto: Beratung, Service, Leidenschaft.

Momentan können Kunden von einer Aktion profitieren: Rankl bietet eine große Auswahl an Fitness- und Trainingsbekleidung, die von 8. bis 20. Mai um 50 Prozent reduziert ist. Sichern Sie sich den unten stehenden Gutschein!


Einfach ausdrucken und Rabatt erhalten!

Nachwuchs bei Schönbrunner Felsenpinguinen

Im Polarium im Tiergarten Schönbrunn gibt es Nachwuchs: Bei den bedrohten Felsenpinguinen sind seit Mitte April nach rund 33 Tagen Brutzeit elf Küken geschlüpft. Bei der Aufzucht ist Arbeitsteilung angesagt: Abwechselnd wärmen die fürsorglichen Pinguin-Eltern die Kleinen und füttern sie mit vorverdauter Nahrung. Die Erhaltungszucht in Zoos ist wichtig, denn im Freiland sieht die Situation für diese Pinguin-Art traurig aus. „Der Nördliche Felsenpinguin brütet auf der Inselgruppe rund um Tristan da Cunha im südlichen Atlantik und ist stark gefährdet. Hauptursachen für seine Bedrohung sind die Überfischung und Verschmutzung der Meere sowie der Klimawandel“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Nur 96 Nördliche Felsenpinguine leben derzeit in europäischen Zoos. Die größte Kolonie mit 45 erwachsenen Tieren gibt es in Schönbrunn. Der Tiergarten führt auch das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für diese auffällige Pinguinart mit den gelben Federbüscheln am Kopf. Jedes Jahr gibt es in Schönbrunn Nachwuchs, was weltweit sonst in keinem anderen Zoo so regelmäßig gelingt. Seit der Neueröffnung des Polariums im Jahr 2004 hat der Tiergarten 41 Felsenpinguin-Jungtiere an andere Zoos abgegeben. Schratter: „Durch unsere langjährige Erfahrung in Haltung und Zucht möchten wir mithelfen, auch in anderen Zoos Kolonien aufzubauen, bei denen es mit Nachwuchs klappt.“

© Daniel Zupanc