Clever garteln in the City

Jeder Hobbygärtner wünscht es sich: einen möglichst pflegeleichten Garten oder Balkon, der mit üppiger Blüten-, Kräuter- und Gemüsepracht ausgestattet ist. Doch Pflanzenkrankheiten und lästige Schädlinge stehen diesem Ziel manchmal im Weg. Mit ein wenig Know-how und den richtigen Maßnahmen können Krankheiten und Schädlinge aber oft schon im Keim erstickt werden.

Analyse des Gartens

Die Planung von Garten und Terrasse beginnt mit der Bestimmung der Standortbedingungen. Welche Eigenschaften hat der Boden? Ist er kalkhaltig, lehmig, sauer? Ist der Standort sonnig oder schattig? Ist er windig, trocken oder feucht? Bodenproben kann man übrigens kostenlos im Lagerhaus Wien Alsergrund vorbeibringen und analysieren lassen. Nach Abklärung der Standortfaktoren folgt die Auswahl geeigneter Pflanzen und Sorten. Passen die Pflanzen gut zusammen und sind sie mit ihrem Umfeld zufrieden, werden sie sich auch prächtig entwickeln und viele Früchte tragen, sofern die Qualität stimmt.

Gesundheitsvorsorge für Pflanzen

Bei der Pflege der Pflanzen ist vor allem auf ausgewogene Nährstoffversorgung zu achten, um vor Schädlingen und Krankheiten geschützt zu sein. Neben dem richtigen Schnitt und etwas Bodenbearbeitung ist es zudem ratsam Nützlinge (z.B. Raubmilben, Leimringe und Schutznetze) zu fördern und Hygienemaßnahmen zu treffen, indem biologische Pflege- und Reinigungsmittel (z.B. Effektive Mikroorganismen) angewandt werden. Auch Pheromonfallen sollten nicht fehlen, um größere Schäden auf natürliche Weise zu vermieden. Hier werden Schädlingsmännchen, wie zum Beispiel der gefürchtete Buchsbaumzünsler, gefangen und ihre Weibchen können sich nicht mehr fortpflanzen.

City-Tipps von Bio-Papst Karl Ploberger

Die richtige Pflege macht den Unterschied: „Im Lagerhaus Wien 9 spezialisieren wir uns auf Natur und Tradition und bieten neben Effektiven Mikroorganismen und herkömmlichen Bio-Produkten auch traditionelle Rezepturen, wie Bio-Hühnermist und Kräuterkonzentrate aus Brennessel, Ackerschachtelhalm, Thymian und ähnliche Produkte“, erklärt Raiffeisen Lagerhaus Geschäftsführer Herbert Honc.

Der nächste Info-Abend zum Thema „Clever garteln in the City“ findet am 18. April 2018 um 19 Uhr im Lagerhaus Wien 9 (Nußdorfer Str. 46-48) statt. Österreichs wohl bekanntester Biogärtner und Pflanzenflüsterer Karl Ploberger stellt seine neuesten Erkenntnisse zum Thema Bio-Garteln in der Stadt vor und verrät seine Tricks für intelligentes Bio-Gärtnern. Vorverkaufskarten um 6 Euro gibt es im Lagerhaus Nußdorfer Straße, das Platzangebot ist begrenzt!

Infos: www.lagerhaus-rlg.at

Biogärtner und Pflanzenflüsterer Karl Ploberger © Pexels

Liesinger Kabarett Roulette

Comedy-Fans aufgepasst! Beim „Liesinger Kabarett Roulette“ erleben Sie am 12. April einen unterhaltsamen und lustigen Abend mit österreichischen Kabarettisten. Mit dabei im Haus der Begegnung sind bekannte Stars wie Reinhard Nowak oder Bernhard Ludwig und vielversprechende Newcomer der österreichischen Kabarettisten- und Comedians-Szene. Die Charity-Abend kommt der Menschenrechts- und Hilfsorganisation Global Family zugute.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets!


  • Wann: 12. April
  • Wo: Haus der Begegnung (Perchtoldsdorfer Straße 1) in Liesing Großer Saal
  • Einlass: 18.30 Uhr
  • Beginn: 20 Uhr
  • Tickets: www.oeticket.com

Genuss in hohem Alter bei Kursana

Die Bewohner der Seniorenresidenz Kursana lieben Ausflüge und Reisen – für heuer hat sich die Residenz eine ganz besondere „Reise“ einfallen lassen: Unter dem Motto „Bleib‘ am Leben dran – meine Reise ins Ich“ setzen sich die Bewohner das ganze Jahr über bei verschiedenen Aktivitäten kreativ mit dem Alter auseinander. Dabei thematisieren sie das Älterwerden und damit einhergehende Beeinträchtigungen offen, humorvoll und selbstbewusst. Diese „Reise“ soll zeigen, dass im Alter noch viele Aktivitäten möglich sind und in allen Menschen – egal welchen Alters – wertvolle Potentiale schlummern.

Den Anfang macht das Fotoprojekt „Meine Reise ins Ich“, bei dem ein Profi-Fotograf die Bewohner für Porträtfotos vor seine Kameralinse bittet – mit Accessoires, fröhlich, nachdenklich, lustig – alles ist erlaubt. Letztendlich wirkt sich diese „Reise“ zu den eigenen Potentialen und zum eigenen Ich auch positiv auf das Wohlbefinden aus – es weckt die Lebensfreude und stärkt das Vertrauen in sich selbst.

Über dieses Projekt hinaus unterstützt die Kursana Residenz Wien-Tivoli ihre Bewohner laufend dabei, gesund und aktiv zu bleiben – sei es durch Gymnastik, Massagen oder Spaziergänge im hauseigenen, großen Garten oder im nebenan gelegenen Schlosspark Schönbrunn. Kursana bietet individuelle Wohn- und Pflegewohnformen mit Hotelcharakter für SeniorInnen an wie Aktives Wohnen, Urlaubswohnen, Betreutes Wohnen sowie Stationäre Pflege oder Kurzzeitpflege.

Mehr unter: www.kursana.at

Anlässlich des Weltgesundheitstags am 7. April verlosen wir ein Kursana Genuss-Package!


Das Package beinhaltet:

  • Teilnahme am Fotoprojekt „Meine Reise ins Ich“ am 24. Mai 2018, das mit Profi-Fotograf und Profi-Visagistin für die Bewohner der Residenz veranstaltet wird
  • Gültig für eine Person „65 plus“ inkl. Begleitung
  • Professionelles Make-up von Stylecoach Martina Forthuber
  • Ein Porträtfoto von sich selbst (Digitalversion) vom Profi-Fotografen Christian Hofer
  • Erinnerungsfotos auch mit Foto-Box und Polaroid-Kamera
  • Reichhaltiges „Gesund genießen“-Mittagsbuffet
  • Kennenlernen der Residenz
  • Ein Wellnesskörbchen mit Duschbad, Erkältungsbad, Seife, Hautpflegecreme, Gymnastikband und flauschigem Duschtuch
  • Ein Massagegutschein, einzulösen in der Physiotherapiepraxis Physiomed (direkt in der Residenz) nach gesonderter Terminvereinbarung

ACHTUNG! Das Angebot gilt nur für eine Person 65+ inkl. Begleitung am Donnerstag, den 24. Mai 2018 von 10 bis 15.30 Uhr in der Kursana Residenz Wien-Tivoli (12., Hohenbergstraße 58). Individuelle Anreise ist erforderlich. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden.

Vielfältige Kunst im Gartenpalais Schönborn

Die Kunstmesse „Konstante Art Fair Vienna“ im Gartenpalais Schönborn (Volkskundemuseum) zeigt von 6. bis 8. April 2018 die vielfältigen Werke von über fünfzig Künstlern.

Im vierten Jahr ihres Bestehens präsentiert die Ausstellung auch heuer wieder dutzende bildende Künstler einem breiten Publikum. Geboten wird eine große Vielfalt an Arbeiten verschiedener Genres: Malerei, Grafik, Fotografie, Skulptur, Installation – von Akt bis abstrakt und klassisch bis modern.

Die Messe führt ambitionierte Künstler, Kunstinteressierte, Käufer und Sammler zusammen und bietet zeitgenössische Kunst zu leistbaren Preisen: Das Motto der „Konstante Art Fair Vienna“ zieht Sammler und Kunstinteressierte in das Gartenpalais Schönborn in der Wiener Josefstadt (Laudongasse 15-19), wo sowohl junge als auch etablierte Künstler Seite an Seite ihre Werke präsentieren und  für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. Ein zusätzliches, reichhaltiges Rahmenprogramm rundet das Ereignis ab. Der Eintritt ist frei!

G’schichten aus dem Prater

Ernst Molden untermalt mit seiner Musik live auf der Bühne gemeinsam mit Walther Soyka einen Film über den Wiener Prater und spielt darüber hinaus ein kleines Konzert. – Am 5. April im Gartenbaukino zu sehen.

Seit vielen Jahren begeistert Ernst Molden in seinen Liedern mit genauen, treffsicheren und zugleich poetischen und witzigen Erzählungen vom Leben im Allgemeinen und vom „Lem“ in Wien im Speziellen. In seinem musikalischen Universum ist ein wiederkehrendes Motiv zu entdecken: die Natur. Als ungezügelte Wildnis oder vom Menschen für die Stadt hergerichtet. Flüsse, Teiche, Bergerl, die Gstätten der Wiener Randgebiete und vor allem der Prater sind in seinen Songs zugleich Ausstattung und mit Symbolgehalt aufgeladene Bilder.

Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Ernst Molden gemeinsam mit seinem langjährigen musikalischen Wegbegleiter Walther Soyka die Musik zu einem Dokumentarfilm über den Wiener Prater gemacht hat. Dabei geht es weniger um den lärmigen Wurstelprater mit all seinem Trubel als um den sich dahinter erstreckenden, dichten Dschungel des Grünen Praters. Regisseur Thomas Rilk hat in diesem unberührt wirkenden Gebiet manch überraschende Begegnung mit Wildtieren gemacht.

Das Gartenbaukino präsentiert am 5. April um 20 Uhr eine Vorführung dieser G’schichten aus dem Wiener Prater mit musikalischer Live-Untermalung von Molden & Soyka. Ein richtiges Konzert wird’s auch geben: Auf der Bühne des Gartenbaukinos spielen die beiden Ausnahmemusiker über den Film hinaus Songs aus ihrem gemeinsamen Repertoire der letzten Jahre.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets!

Infos zur Veranstaltung finden Sie hier!

© Pilo Pichler

Weiße Ostern?

Angesichts der noch sehr winterlichen Temperaturen fällt es schwer zu glauben, dass der Frühling offiziell schon ins Land gezogen ist. Auch WBB-Leser Erwin Graf hat Bedenken und fragt sich, wo der arme Osterhase die Eier verstecken wird. Vom neuerlichen Schneefall inspiriert setzte er die bunten Ostereier in Szene. Voraussichtlich können wir in Wien aber am Ostersonntag mit bis zu 10 Grad (Quelle: wetter.com) rechnen. Also vielleicht dürfen wir die Osternester doch noch im grünen Gras suchen!

© Erwin Graf

 

Die Gewinner der 133er-Awards

Sechs Exekutivbeamte wurden auf der Polizeigala für besondere Leistungen ausgezeichnet. Wie sehen die Preisträger ihre Arbeit? Jeder Tag ist anders, wir sind für die Menschen da.

Es war auch für die Veranstalter ein Jubiläum: Zum zehnten Mal wurde am 13. 3. der 133er-Award im Rathaus ausgerichtet. Und auch diesmal war eine riesige Zahl an Exekutivbeamten ­gekommen, um mitzuerleben, wie sechs aus ihrer Mitte geehrt wurden.

Zwei Simmeringer

Die – heuer ausschließlich männlichen – Preisträger waren: Michael ­Felsberger vom Landeskriminalamt. Er wurde für „besondere Verdienste im Bereich Menschenrechte, Opferschutz und Prävention“ geehrt. Sein Kollege Manfred Mahrhauser, der ebenfalls dem Landeskriminalamt ­angehört, erhielt den Award für „besondere kriminalpolizeiliche Leistungen“. Anton Schmidl von der Landesverkehrsabteilung wurde für „besondere Verdienste im Bereich der Verkehrssicherheit“ ausgezeichnet. Admir Salihovic vom Kommissariat Favoriten war früher im Verkauf tätig und bekam den Preis „Newcomer des Jahres“. Mario Magler aus dem Kommissariat Simmering wurde zum „Polizisten des Jahres“ gewählt und Hubert Grameth, ebenfalls im Kommissariat Simmering tätig, ­erhielt den „Award für das Lebenswerk“. So unterschiedlich die Tätigkeiten sind, so einhellig fielen die Antworten der Geehrten auf das Besondere an ihrer Arbeit aus.

Sichere Stadt

„Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich, jeder Einsatz ist anders“ und „Wir sind für die Bevölkerung da“. Landtagspräsident Harry ­Kopietz lobte die Arbeit der ­Polizei: „Sie sorgt dafür, dass Wien die sicherste Stadt der Welt ist.“ Und der Chef des WIENER BEZIRKSBLATTs, Thomas Strachota, bekannte: „Wenn man in die freudigen Gesichter der Polizisten blickt, freut man sich bereits auf den nächsten 133er-Award.“

© Stefan Joham/ Stefan Diesner

 

Flohmarkt für die Kleinsten

Stöbert, sucht und findet! Der Flohmarkt des Verein mit Herz bietet Schnäppchenjägern am 15. April alles für Babys und Kleinkinder. Von 10 bis 13 Uhr können im großen Saal des Kindergartens am Hietzinger Goldmarkplatz 1 praktische und hübsche Teile ergattert werden. Die Organisation unterstützt Kinder und Familien, die sich alternativmedizinische Behandlungen oder spezielle Therapieformen nicht oder nur schwer leisten können.

Planet Erde auf der Konzertbühne

Die schönsten Bilder der neuen BBC-Erfolgsserie Planet Erde II in brillantem 4K-Ultra-HD auf gigantischer Leinwand – live begleitet von einem achtzigköpfigen Sinfonieorchester mit der Musik von Oscargewinner Hans Zimmer, Jacob Shea und Jasha Klebe. Nach „Planet Erde“ und „Eisige Welten“ geht die Live-Umsetzung der preisgekrönten Naturdokumentationen in eine neue Runde. Mit „Planet Erde II: Eine Erde – Viele Welten“ gastiert die Show am 2. April in der Stadthalle (Halle D). Durch den Abend führt der allseits bekannte Kinderbuchautor Thomas Brezina. Besucher dürfen sich auf eine Mischung aus Sinfoniekonzert und Naturfilm freuen.

Wir verlosen 2 x 2 Tickets!


Infoswww.planet-erde-live.de
Ticketswww.stadthalle.com

Thermenglück in Bük

Diesmal präsentiert das WIENER BEZIRKSBLATT den ungarischen Wellnesstempel, empfohlen von Reisejournalist Claudius Rajchl.

Jetzt bequem und günstig mit ÖBB und Bus-Shuttle erreichbar!

© Csepregi Photography


Wie wäre es mit einem frühlingshaften Wellness-Kurztrip zu unseren ungarischen Nachbarn? Die Therme Bük liegt gerade einmal eineinhalb Autostunden von Wien entfernt, und mit ÖBB und Gratis-Busshuttle vom Bahnhof Bük direkt zur Therme können Sie jetzt besonders günstig und bequem ins Thermenglück eintauchen.

Wir haben die zweitgrößte Therme Ungarns kürzlich zu Dreharbeiten besucht und uns hier sehr wohl gefühlt. Die gepflegte und moderne Saunalandschaft, die stilvoll eingerichteten, gemütlichen Ruhebereiche und die weitläufige Parklandschaft, wo sich Eichhörnchen tummeln und nicht weniger als 34 Outdoor- und Indoor-Becken zum Relaxen warten, sind ebenso einen Kurztrip nach Ungarn wert wie die zahlreichen Wohlfühl- und Gesundheits-Anwendungen – von der Salzkammer über Massagen – etwa auch im Wassserbett – bis hin zu zahlreichen medizinischen Heilanwendungen.

Das Thermalwasser von Bük bietet zudem mit einem extrem hohen Mineralstoffgehalt Heilung und Schmerzlinderung bei zahlreichen Beschwerden etwa im Bereich des Bewegungsapparats.

Mein besonderer Tipp ist die Teufelssauna: Feurig wie unsere ungarischen Nachbarn nun einmal sind, haben sie diese Schwitz-Zone mit 100 Grad temperiert. Genau das Richtige, wenn die Sonne in diesen Frühlingstagen einmal nicht so mitspielt.

Eigentlich besteht die Therme Bük aus drei Thermen in einer, wie mir Generaldirektor Attila László Boros erläutert: „Rund um den 14 Hektar großen Park ist der großzügig angelegte Bad-Komplex in drei Zonen unterteilt – die Gäste erwarten den wegen seiner Qualität mehrfach ausgezeichneten Gesundheits- und Kurbereich, den modernen Wellnessbereich und die Familientherme mit zahlreichen Rutschen und Attraktionen.“ Ein Plus-Punkt, den viele österreichische Stammgäste zu schätzen wissen: Das Personal spricht meistens hervorragendes Deutsch.



 

Die lustige Jagd nach der Karotte

Welcher kleine bunte Hase erwischt die saftige Karotte zuerst? Aber Vorsicht: Der Weg dorthin ist voller Überraschungen! Die Jagd führt über Hügel und gefährliche Löcher in der Erde. „Lotti Karotti“ ist ein lustiges Wettlaufspiel für die ganze Familie. Ab 4 Jahren, um ca. 26 Euro. Infos finden Sie unter www.spielwarenheinz.at

Wir verlosen 4 x das Brettspiel „Lotti Karotti“!

 

Goldene Häschen im Botanischen Garten

Das Goldhasenfest von Lindt erwartet seine großen und kleinen Besucher am 25. März im Botanischen Garten Schönbrunn. Von 10 bis 16 Uhr gibt‘s ein vielseitiges Programm mit Kinderschminken, Hüpfburg, Fotobox, Eierlauf, Bastelecke und vielen weiteren Spielen. Weitere Infos unter www.lindt.at

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für das Goldhasenfest!

Zarter Oster-Genuss für jeden Anlass

Nach dem Motto „Gemeinsam ist Ostern einfach besser“ versüßt Milka allen Osterfans die Zeit bis zum fröhlichen Familienfest mit neuen Produkten, Designs und Klassikern sowie einem vorösterlichen Osterfest am 23. und 24. März im Donauzentrum.

Wir verlosen zehn Oster-Pakete mit süßen Naschereien im Wert von je 30 Euro!

Infos zu den Produkten: www.milka.at

Disney-Stars kommen nach Wien!

„Soy Luna“, die Teenie-Serie des Disney Channel, präsentiert am 5. und 6. April eine Live-Show mit den besten Songs der Serie! Die Hauptdarsteller Karol Sevilla (Luna) und Ruggero Pasquarelli (Matteo) sind mit ihren Kollegen des Original-Cast mit „Soy Luna Live“ auf großer Europa-Tour. Die Show verspricht gute Unterhaltung mit Tanzeinlagen, tollem Bühnenbild sowie aufwendigen Ton- und Lichteffekten. Die beiden Konzerte gehen in der Stadthalle (Halle D) über die Bühne.

Wir verlosen 1 x 2 Tickets für den 5. April!

Tickets finden Sie auf www.oeticket.com

Rasantes Schweine-Wettrennen

Beim neuen Wett-Laufspiel „Sau Mau Mau“ von Ravensburger wird das Kartenspiel „Mau Mau“ um zwei Dimensionen erweitert: Ein Schweinerennen auf dem Spielplan, und dazu müssen die Spieler auch noch wetten, welches Schwein am Ende die Wühlscheibe am weitesten vorne haben wird. Für 2 bis 5 Spieler, ab 8 Jahren, um 23 Euro.

Wir verlosen 3 x das Brettspiel „Sau Mau Mau“!

Online kaufen unter www.ravensburger.de