30 Jahre rosa lila Stolz

1982 wurde das Haus von engagierten Aktivisten besetzt und "Rosa Lila Villa – Erstes Wiener Lesben und Schwulenhaus" genannt. Nach zähen Verhandlungen mit der Gemeinde Wien und dem dankenswerten Einsatz der damaligen Vizebürgermeisterin Gertrude Fröhlich Sandtner, übertrug die Gemeinde das Haus dem Verein ROSA LILA TIP für 30 Jahre zur Selbstverwaltung und Belebung.

Das baufällige Gebäude wurde totalsaniert, neben dem Wohnprojekt ROSA LILA VILLA wurden eine Beratungsstelle für Lesben und Schwule (ROSA LILA TIP) und ein Lokal als Kommunikationsort, das heutige Café-Restaurant WILLENDORF eingerichtet. Räumlich verbindendes Element ist der kleine Garten, der in lauen Sommernächten von allen sehr geschätzt wird.

Anlässlich des 30. Geburtages der "Villa" gratulierte auch die für Antidiskriminierung zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger: "Seit drei Jahrzehnten leisten die AktivistInnen durch ihr ehrenamtliches Engagement unverzichtbare Beiträge zur individuellen Bestärkung, Überwindung von Vorurteilen und Stärkung der Akzeptanz von gleichgeschlechtlichen und transgender Lebensweisen".

  • Adresse: Wienzeile 102, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *