42 Prozent sind nicht genug

Habst du gewusst, dass sich im grünen Prater mehr als 100.000 Bäume befinden? Dass die Leopoldstadt auf eine positive "Baumbilanz“ – das bedeutet, im Zweiten wurden 2.500 Bäume mehr gepflanzt als geschnitten – verweisen kann? Dass unser Bezirk über einen Grünraumanteil von 42 Prozent verfügt? Kein anderer Bezirk Wiens ist derart flächendeckend mit Grünflächen überzogen wie die Leopoldstadt – bis auf die dichter bebauten Flächen zwischen Praterstern und Gaußplatz zeigt der Stadtplan dort, wo sich die Leopoldstadt erstreckt, zum größten Teil ein saftiges Grün.

Leistbarer Wohnraum im Grünen in der Stadt

Einer der Schwerpunkte in den vergangenen Jahren war es neben der Schaffung von hochwertigem leistbarem Wohnraum auch den Grünanteil im Bezirk zu erhöhen. Dieses Vorhaben ist von der Bezirksvertretung zum einen durch die Schaffung von neuen Parkanlagen, wie z. B. dem Rudolf-Bednar-Park, und zum anderen durch die Vergrößerungen bzw. den Ausbau von bestehenden Parkanlagen umgesetzt worden. "Wichtig ist für mich, dass auch dem grünen Prater sukzessive jene Flächen wieder zurückgegeben werden, die jahrzehntelang industriell genutzt wurden. Dabei geht es, um nur ein Beispiel zu nennen, um die ehemaligen Elan-Gründe beim Hafen Wien, die alleine über eine Fläche von 14.000 Quadratmetern verfügen“, so Bezirksvorsteher Gerhard Kubik im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT. In den kommenden Jahren soll, wenn es nach dem Bezirkschef geht, das Konzept der "Grünraumgewinnung“ fortgesetzt bzw. wenn möglich sogar ausgeweitet werden.

  • Adresse: Rudolf-Bednar-Park, 1020 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *