Aktion: Oooh, it’s a Bezirksfee!

Sie wollten immer schon Ihre Ideen zur Verbesserung Ihrer Umgebung einbringen? Sie haben Lust darauf, Ihr Grätzel unbürokratisch und ohne großen Zeitaufwand mitzugestalten?

Die Frage lautet: Was fehlt ­Ihnen auf Margaretens Straßen, Plätzen oder in den Parks – also in jenem Bereich, den man als „öffentlichen Raum“ bezeichnet?
Sei es ein Parkbankerl (oder die zuletzt in Mode gekommenen Sessel mit Armlehnen für leichteres Aufstehen), ein Mülleimer oder ein Blumentrog – Sie können alles vorschlagen, solange es kein Privatgrundstück betrifft und kein Vermögen kostet. Natürlich gilt das auch für die Verkehrsflächen. Sind in einer Tempo-30-Zone die Autos zu schnell unterwegs, fehlt es irgendwo an den nötigen Kontrollen? Nennen Sie dem Bezirksvorsteher Beispiele, er wird sich darum kümmern. Oder haben Sie ein Problem mit einer Bodenmarkierung auf Parkflächen? Auch dieses könnte gelöst werden!

Ihr Anliegen könnte auch einen Gemeinde­bau betreffen…

Bezirksvorsteher Kurt Wimmer wird es sich anschauen und an „Wiener Wohnen“ weiterleiten. Sollten Sie einen Platz für eine neue Grünfläche kennen, teilen Sie uns diesen mit. Wir nehmen uns der Sache an! Und sollten Sie der Meinung sein, dass es bei Ihnen an (größeren) Müllbehältern fehlt – auch da helfen wir Ihnen gerne weiter.

Wünsche an gerhard.blagusz@wienerbezirksblatt.at bzw. an WIENER BEZIRKSBLATT, Schottenfeldgasse 24, 1070 Wien. Kennwort: „Margaretner Bezirksfee“.

  • Adresse: Schönbrunner Straße 54, 1050 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *