Alle schwärmen vom neuen Theater

"Das war eine der klügsten politischen Entscheidun­gen, die in dieser Stadt jemals getroffen wurden!“ Karl Lind bringt beim Lokalaugenschein auf dem Spittelberg auf den Punkt, was sich viele denken. Der Besitzer der Café-Bar Lux gleich gegenüber dem Theater am Spittelberg freut sich über in jeder Hinsicht zufriedene Gäste. Auch jene, die nach einer Vorstellung vis-à-vis noch einen "Abschiedstrunk“ konsumieren.

Durchwegs positives Echo nach den Sanierungsarbeiten

"Es gibt nur positive Resonanz nach der Sanierung.“ Die "kluge“ politische Entscheidung ist nicht zuletzt Godwin Schus­ter zu verdanken. "Ohne ihn wäre die Bühne nicht saniert worden“, sagt Nuschin Vossoughi, die Direktorin des Spittelberg-Theaters. Eine Meinung, die Lind voll und ganz unterschreibt: "Ohne den beharrlichen Einsatz von Godwin Schuster wäre die Sanierung sicher nicht so gelaufen.“ Rundum zufrieden zeigten sich auch die Besucher: "Ich bin Stammgast seit Jahren. Das besondere Flair ist gleich geblieben, die Atmosphäre aber gemütlicher geworden“, erzählt eine 40-jährige Dame.
"Früher war es schon öfters laut, jetzt können wir aber in Ruhe schlafen“, meint eine Anrainerin, der die Sanierung ruhige Nächte beschert.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *