Alltagsgeschichten zum Nord(west)bahnhof

Wie war es früher rund um die Bahnareale des Nordbahn- und Nordwestbahnhofs? Erzählen Sie davon oder lauschen Sie den Geschichten! Oder bringen Sie Fotos und anderes von „früher“ mit – die Erinnerungen sollen nicht verloren gehen. Am  17. Jänner 2017 ab 16 Uhr in der Gebietsbetreuung Brigittenau, Allerheiligenplatz 11.

Der Nordwestbahnhof prägte mehr als 140 Jahre lang die Geschichte der Brigittenau, fast 160 Jahre das Areal des Nordbahnhofes jene der Leopoldstadt. Blieben vielen Anrainern des Nordwestbahnhofes vor allem Verschub und Güterverkehr in „schlafloser“ Erinnerung, so waren es Kohle und Koks am Nordbahnhof. Bevor nun am Nordwestbahnhof die Arbeiten der ÖBB enden und am Nordbahnhof die Erschließung startet, laden Projektleitung Wien Bahnareale (PWB) und die Gebietsbetreuungen des 2. und 20. Bezirks zu einer Spurensuche ein: Wie war das wirklich mit dem Lärm für die Anrainer? Welche Lokale, welche Geschäfte gab es früher und heute nicht mehr? Wo spielten die Kinder? Welche Orte rund um die beiden Bahnhofsareale waren seinerzeit wichtig? Und anders gefragt: Welche vermied man? Wie war das wirklich mit den „Kohlebaronen vom Nordbahnhof“? Welche Rolle kam den Märkten zu?

Die Teams von Projektleitung und Gebietsbetreuung laden dazu ein, diese Erinnerungen zu teilen damit sie nicht verloren gehen. Kommen Sie zur „Geschichte AG“, erzählen Sie Alltagsbegebenheiten von 1950 bis heute, bringen Sie Bilder mit oder lauschen Sie einfach den Erzählungen von damals und tauchen Sie ein in die spannende Vergangenheit.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.