Alsergrunder gewinnt Dramapreis

Die Molkerei und ihre Produkte als Spiegelbild der modernen Gesellschaft.

Mit viel Witz und keiner Scheu vor dem Abstieg in die Tiefen der menschlichen Bosheit hat der 27-jährige Ferdinand in "am beispiel der butter" ein Theaterstück vorgelegt, das von der Jury am 3. Mai mit dem begehrten Jungdramatikerpreis ausgezeichnet wurde.
Schmalz, der auf eine turbulente Laufbahn als Regieassistent und Komparse an verschiedenen Wirkungsstätten im In- und Ausland zurückblickt, darf sich nun über 4.000€ Preisgeld und die Uraufführung seines Werkes in Leipzig freuen. In der sächsischen Landeshauptstadt ist der aufstrebende Alsergrunder mit einem anderen Text Finalist beim Literaturwettbewerb des Mitteldeutschen Rundfunks. Die Entscheidung darüber fällt kommende Woche.

Weitere Infos auf der Homepage von Ferdinand Schmalz

Der Retzhofer Dramapreis wird alle zwei Jahre an Nachwuchstalente vergeben.

Heuer konnte der in Wien lebende Ferdinand Schmalz mit seinem Stück "am beispiel der butter" die 4.000 € Preisgeld sowie die Uraufführung des Werkes in Leipzig für sich gewinnen.

  • Adresse: Währinger Straße, 1090 Wien