Architekturtage: aspern und das Paradoxon der Roten Königin

14:00 Uhr: Führung über das Baustellengelände (aspern IQ, U2-Baustelle, Mirkohäuser der ProGreenCity, FLEDERHAUS, Geothermie-Station)

17:00 Uhr: Salon im Pavillon – mit Rudolf Scheuvens (TU Wien) und Dietmar Steiner (Az W) – über Bottom Up-Architektur am Rand der Stadt

19:00 Uhr: Performance mit Daniel Aschwanden (Choreografie), Thomas Ballhausen (Text) und dem Schachclub Donausstadt
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

„Anders als geWohnt“ lautet das Motto der Architekturtage 2012. PUBLIK, das Kultur- und Kommunikationsprogramm von aspern Seestadt, steuert dazu passend einen abwechslungsreichen Sonntagnachmittag und -abend bei: von Baustellenführungen (14:00 Uhr) über einen lustvollen Architektursalon (17:00 Uhr) – u. a. mit dem Direktor des Architekturzentrums Wien Dietmar Steiner und TU-Professor Rudolf Scheuvens – bis zur Performance mit Choreograf Daniel Aschwanden, Autor Thomas Ballhausen und dem Schachclub Donaustadt (19:00 Uhr).

  • Adresse: Bernhardinerallee, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *