ART-4-A-GOOD-CAUSE, Benefiz-Kunstauktion für “Children’s Corner”

Erstmals Benefiz-Kunstauktion am Yppenplatz!

Über 100 Werke von 25 internationalen Künstlerinnen und Künstlern werden am 20. Februar ab 18 Uhr in der Brunnenpassage zugunsten des Projektes "Children’s Corner“ versteigert. Die Werke reichen über Malerei, Zeichnung, Druckgraphik, Photographie, Photographik bis hin zur Skulptur. Mit einem Konzert von Uli Scherer (p) und befreundeten Musikern.

Der Verein ::kunst.projekte:: setzt dieses Kunst-Projekt gemeinsam mit dem Verein welt&co um.
30 % des Reinerlöses jeden verkauften Werkes kommen "Children’s Corner“ zugute. Diese vom Musiker Uli Scherer initiierte Projektreihe thematisiert Kindsein in aller Vielfalt seiner Ausdrucksformen. Der Reinerlös von ART-4-A-GOOD-CAUSE wird Veranstaltungen mit Kindern zugute kommen.

Was ist children’s corner?
"Children’s Corner" ist ein mehrschichtiges, interdisziplinäres Programm unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksformen unter Einbeziehung der Kreativität von Kindern, das Uli Scherer initiiert hat. Der in der Jazzszene bekannte Musiker Uli Scherer (Pianist, Komponist, Gründungsmitglied des "Vienna Art Orchestra“) ist auch Vorsitzender des Vereins welt&co.

Eine teilweise spielerische Auseinandersetzung mit Kunstformen soll einen Dialog zwischen der Erwachsenen- und der Kinderwelt einleiten.

Die geplanten Projekte umfassen "Europäische Kinderreime in Spiel und Lied“ ("European Songlines“ in Slowenien, Tschechien und Österreich), "Musikspiel für Kinder von 6-10 Jahren“ (Musikwerkstatt für Kinder an Volksschulen), "Zeichen- und Malwettbewerb(e) für Kinder“ und Konzerte von Kindern gemeinsam mit Musikern. Diese Projektreihe soll nicht nur auf 2010 beschränkt bleiben.

Beginn ist das länderübergreifende Projekt "Europäische Kinderreime in Spiel und Lied“ in Slowenien, Tschechien und Österreich, das die Vielfalt von Sprachen, regionalen Dialekten und Spielformen
zusammenführen soll.

Die an der Benefiz-Kunstauktion beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind:
Cristina Albuquerque, Natascha Auenhammer, Wolfgang Bäuml, Elisabeth Brenner, Maria Candeias,
Walter Csuvala, Susanne Damej, Erika Ebner, Silvia Ehrenreich, Eva Fellner, Eugenia Gortchakova,
Andy Gsteu, Bri Hellinckx, Sonja Hollauf, DeJan Jankovic, Ralf Kampmann-Wilsker, Artur Karapetyan, Evamaria Karpfen, Boris Kogan, Josefine Kovarik, Beate Krempe, Monika Lederbauer, Barbara Tolnay, Rupert Wenzel, Eva Wiesenthal.
Sie wurden im Rahmen einer Ausschreibung durch eine Expertenjury unter 40 Bewerbungen
ausgewählt und setzen sich in ihren Arbeiten im weitesten Sinne mit den Begriffen Gegenwart/Erinnerung/Zeit(prägungen)/Ewigkeit/Maschinen/Menschen auseinander.

Die Kunstwerke und die Biographien der beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind im Internet auf www.galeriestudio38.at/childrenscorner umfassend dargestellt. Ein Ausstellungskatalog liegt vor. Ein Auktionskatalog ist in Vorbereitung. Gebote können auch vorher online abgegeben werden.

Besichtigung der Werke:
Bis 13. Februar findet jeden Samstag ein „Kunstsalon von 3-6“ (15-18 Uhr) statt, mit der Möglichkeit offener Begegnungen zwischen dem Publikum und den Künstlern.

Ort:
Kunstraum Ewigkeitsgasse, Thelemangasse 6, 1170 Wien (Verein welt&co)
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 14-18 Uhr auf Anfrage, Samstag 15-18 Uhr
Der Kunstraum befindet sich im Haus des in New York lebenden Schriftstellers Frederic Morton, der in der Thelemangasse aufgewachsen ist und 1939 als Jude emigrieren musste. Frederic Morton besucht regelmäßig seine "Ewigkeitsgasse“.

Online-Voting:
Ausstellungsbesucher haben die Möglichkeit, für ihren Lieblingskünstler/ihr Lieblingskunstwerk sowohl „real“ als auch online zu voten. Der Sieger erhält eine Einzelausstellung im Kunstraum Ewigkeitsgasse.

Ursula Pfeiffer ::kunst.projekte::
0676/515 32 03 office@galeriestudio38.at galeriestudio38.at
Alfred Woschitz Verein welt&co. verein zur förderung interdisziplinärer kunstprojekte
0699 /11099151 awoschitz@gmx.at

  • Adresse: Brunnengasse 71, 1160 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *