Auch Winnetou würde jubeln

Abenteuer im Dehnepark: Hängematte, Totempfahl, Westernpferd, Tipi, Seilbrücken – Hugh! 

Auf rund fünf Hektar ­erstreckt sich der Dehnepark im Bereich Dehnegasse, Rosentalgasse und ­Heschweg in Nachbarschaft zu den Naturarealen "Steinhof-Gründe“ und "Paradies-Gründe“. Im Laufe der Zeit wechselte der Dehnepark mehrmals die Besitzer, ehe ihn die Stadt Wien kaufte und 1973 der Öffentlichkeit zugänglich machte. Die abwechslungsreiche Landschaft mit Teich, Wanderwegen, Lager- und Picknickwiesen sowie einem großen Spielplatz macht den Park seit längerem zu einem beliebten Ziel.

"Mit dem Aben­teuerspielplatz wird ein Wunsch des Kinderpar­la­ments erfüllt."
Andrea Kalchbrenner


Das ab sofort – speziell in der wärmeren Zeit – noch reizvoller ist. Denn vor wenigen Tagen wurde zusätzlich eine 3.200 m2 große Abenteuer-Spielfläche für die Kinder eröffnet. "Die Stadt hat rund 48.000 Euro in das neue Spielareal inves­tiert“, so Stadträtin Ulli Sima bei der Eröffnung. Eine gute Inves­tition: "Es freut mich besonders, dass ein weiterer attraktiver Spielplatz in Penzing geschaffen werden konnte – damit erfüllen wir auch einen Wunsch des Kinder- und Jugendparlaments“, so Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner.
Errichtet wurde der Aben­teuerspielplatz vom Forstamt MA 49 und bietet alle Möglichkeiten zum "Cowboy- und Indianer-Spielen“. Es gibt jede Menge Klettermöglichkeiten, eine Holzhängematte, einen Totem­pfahl, ein Westernpferd aus Holz zum "Reiten“, eine Strickleiter, Klettertau, Seilbrücken usw. Rindenmulch am Boden sorgt dafür, dass Stürze glimpflich ausfallen. Durch die Lage inmitten des Waldes bietet der Abenteuerspielplatz auch genügend Schatten im Sommer. Und genug Möglichkeiten für Cowboys, sich im Dunklen vor "Rothäuten“ zu verstecken.

Zahl der Woche: 3.200

So viele Quadratmeter Fläche hat der neue Spielplatz im Dehnepark, der um 48.000 Euro von der Stadt Wien errichtet wurde.

  • Adresse: Dehnepark, 1140 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.