Aufmarsch der Ärzteopfer

Es ist erstaunlich, aber: Wenn Ärzte unter Druck gesetzt werden so streiken sie oder gehen auf die Strasse.

Seit Jahren werden die Patienten nunmehr mit höheren Selbstbehalten, steigenden Arzeigebühren, etc. gequält, während es die Gebietskrankenkasse noch nicht einmal für notwendig hält, eine Ausschreibung für ein neues EDV System durchzuführen, sondern selbst entscheidet, wer das System schreiben soll.

Die Patienten werden also ohne Rechte und mit immer höheren Kosten stehen gelassen.

Wir planen daher für den 3.3.2012, 15 Uhr, Stephansplatz den “Aufmarsch der Ärzteopfer”.

Wem dieses Thema so wie uns ein Anliegen ist, der ist aber auch schon zur Vorbesprechung am 9.1.2012, 16 Uhr, Cafe “Für Sie”, Operngasse 24, 1040 Wien eingeladen.

Denn: Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark.

  • Adresse: Laxenburger Straße 49-57, 1100 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *