Aufwärmen für den Vienna Night Run

Außerdem am 5. Oktober 2010 beim Vienna Night Run dabei: Paralympics-Siegerin Andrea Scherney, Fitness-Experte Andreas Nöhmayr,
Fotografin Christine Pichler und zehn Schülerinnen und Schüler des
Bundesblindeninstituts. Um für die 5 Kilometer lange, barrierefreie Strecke des
Vienna Night Run gerüstet zu sein, trainieren sie gemeinsam im Wiener Prater.

Für die
prominenten Teilnehmer ist das Führen eines blinden oder stark sehbehinderten
Läufers
eine besondere Herausforderung: Sie sind mit einem Band ums Handgelenk
mit dem blinden Läufer verbunden und müssen sich an sein Tempo und seine
Schrittlänge anpassen. Sie laufen im Synchronschritt und dürfen auf keinen Fall
schneller sein als ihr blinder Partner.

Vienna
Night Run: 5. Oktober, 5 Kilometer, 5 Euro

Der Vienna Night Run wurde 2007 ins Leben gerufen und
unterscheidet sich grundlegend von anderen Laufevents in Österreich. Nicht die
Jagd nach Minuten und Sekunden steht im Mittelpunkt, sondern der Spaß am
gemeinsamen Sporteln – und die Mitmenschlichkeit. Denn fünf Euro des
Startgeldes eines jeden Teilnehmers werden an 'Licht für die Welt' gespendet.
Damit werden Augenlicht rettende Operationen am Grauen Star in
Entwicklungsländern ermöglicht.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *