Aus Alt mach Neu

Es brauchte mehrere Etappen, bis aus dem Gewerbehof aus dem 19. Jahrhundert ein moderner Wirtschaftspark entstand. Ein Fabrikschlot musste gesprengt, ein neuer Haupteingang errichtet, der alte Backsteinbau aufgestockt und der Neubautrakt errichtet werden. 

Architektur
Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der ursprünglich industrielle Flair trifft jetzt auf moderne Architektur. Bei der Errichtung wurde Wert auf viel Raum und Licht gelegt, was sich in den loftartigen Büroräumen und Werkstätten mit Fensterfronten bemerkbar macht. 
Zusätzlich wurde eine Tiefgarage unter dem Gelände gebaut, in der 100 Stellplätze auch den Bewohnern der Umgebung zugute kommen. 

Stärkung der Wirtschaft
Österreich ist das zweitreichste Land der EU und das zwölftreichste der Welt. Deswegen ist es wichtig: "…diesen Kurs mit sicherer Hand fortzuführen.", so Finanzstaatsseketär Schieder. Vizebürgermeisterin Brauner ergänzt: "Dazu zählt auch die Errichtung attraktiver Wirtschaftsimmobilien für die Wiener Unternehmen." Projekte wie der Wirtschaftspark Breitensee sollen für Wachstum und Arbeitsplätze sorgen. Das Besondere in Breitensee ist, dass hier gute Rahmenbedingungen für produzierende Gewerbebetriebe genauso wie für innovative, technologie- und dienstleistungsorientierte Unternehmen geschaffen wurden. So siedelten sich bisher Betriebe aus dem Grafik- und Designbereich, die Wiener Stadtsender OKTO und W24 sowie Produzenten von Medizin-Technik-Modellen an. 

  • Adresse: Goldschlagstraße 172, 1140 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *