Aus Gebietsbetreuung wurden Wohnpartner

Wohnpartner im Einsatz: Service für Gemeindebaumieter

Was zehn Jahre lang die „Gebietsbetreuung Städtische Wohnhausanlagen" war (nicht zu verwechseln mit „Gebietsbetreuung Stadterneuerung" – die gibt es weiter!), heißt seit Anfang des Jahres Wohnpartner. Im Auftrag der Stadt Wien suchen sie den Kontakt zu den Gemeindebaumietern, initiieren und führen Projekte durch, die das Miteinander stärken sollen. Zu erkennen ist das Team an den Taschen mit dem orange-rot-braunen Logo. Im Gegensatz zu den Ordnungsberatern und Nightwatchern tragen die Wohnpartner keine Uniformen, wie z. B. Westen.
Ähnlich wird es übrigens bei den „Fair Play"-Teams sein, die ab Mai in den Abend- und Nachtstunden an öffentlichen Plätzen und in Parkanlagen vermitteln werden. Die Teams in den vier Musterbezirken (2., 10., 11., 20.) trugen in den letzten Jahren T-Shirts mit „KoVer"-Aufschrift (Kommunikatoren und Vermittler). Etliche Einsatztrupps für Wien, die aber interessanterweise nur von Medien belächelt werden. Von den Lesern des WIENER BEZIRKSBLATTs war bis dato zu hören, dass man Waste Watcher & Co gerne noch öfter sehen würde.

Videoüberwachung

Acht Gemeindebauten werden bereits per Kamera überwacht, 15 neue wurden eben bewilligt (Start im Herbst). Von Ottakrings 117 Gemeindebauten ist bis dato keiner vertreten. Die „Notwendigkeit" war bisher nicht gegeben. Ein gutes Zeichen für Ottakring!

Wohnpartner-Außenstelle

„Franz Novy-Hof", Gablenz­gas­se 116/7/R3, Tel.: 245 03-160 80,
geöffnet Montag 9 bis 18 Uhr und Donnerstag 12 bis 18 Uhr.
Das
Hauptlokal am Kriemhildplatz 6, 1150, ist montags bis freitags
(ausgenommen mittwochs) geöffnet.

  • Adresse: Gablenzgasse 116, 1160 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *