Ausstellung zu Bohuslav Fuchs!

Der Architekt Bohuslav Fuchs (1895-1972) gilt als der Hauptvertreter des "Brünner Funktionalismus", wie die Zeit zwischen den Weltkriegen
architekturhistorisch bezeichnet wird. In Brünn erstreckt sich diese
Periode der "klassischen Moderne" – in Tschechien auch Modernismus
genannt – in ihren letzten Arbeiten bis in die späten 1940er Jahre.

Mit
zahlreichen realisierten Bauten sowie mit städtebaulichen und
regionalplanerischen Arbeiten war Bohuslav Fuchs wie kein anderer
während dieser Zeitspanne nicht nur in Mährens Hauptstadt sondern auch
im gesamten Land aktiv. Verstärkt arbeitete er ab Ende der 1930er Jahre
auch in der Slowakei. Mit seinem teilweise auch internationalen
fachspezifischen Engagement und als Hochschullehrer hat er Studierende
und Fachwelt nachhaltig beeinflusst.

Die Reihe „Architektur im Ringturm"
der Vienna Insurance Group widmet sich in ihrer jüngsten Ausstellung
einer außergewöhnlichen Architektenpersönlichkeit, die jahrzehntelang "vor den Toren Wiens" gewirkt hat. In der Ausstellung wird eine Auswahl der ca. 40 wichtigsten Bauten von
Bohuslav Fuchs in zahlreichen noch nie gezeigten Fotos und neu
verfassten Texten präsentiert. Kurator Jan Sapák, als der wohl beste
Kenner seines Werkes, arbeitet in Ausstellung und Katalog seinen Weg,
seine Bauten und seine Bedeutung für die moderne Architektur als
Gesamtes heraus. Nicht zuletzt erlaubt zahlreiches, bisher
unveröffentlichtes Material, einen neuen frischen Blick auf das Werk
eines der bedeutendsten tschechischen Architekten des 20. Jahrhunderts
zu werfen.

WAS: Bohuslav Fuchs Architekt der Tschechischen Avantgarde
WANN: 9. 12. 2010 bis 18. 3. 2011, Mo-Fr 9-18, freier Eintritt
WO: Ausstellungszentrum im Ringturm, Vienna Insurance Group, 1., Schottenring 30

  • Adresse: Ringturm, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *