Axel Corti, unvergessen

Am 29. Dezember 1993 starb Axel Corti. Der Regisseur und Journalist gilt als Monolith der österreichischen Radiogeschichte. Von 1969 bis zu seinem Tode gestaltete er die Sendung «Der Schalldämpfer» – hier kommentierte er täglich gesellschaftliche Prozesse und Phänomene (besonders aus antinazistischer Perspektive) – und hatte sich für dieses persönliche Format die Freiheit erkämpft, von jeglicher Zensur durch die ORF-Intendanz verschont zu bleiben. Als er starb, befand er sich gerade in den finalen Dreharbeiten zu seinem Film «Radetzkymarsch». Gemeinsam mit Cecily Corti, der Witwe, lädt der Aktionsradius Wien an diesem Abend Personen ein, die ihren Mann ein Stück weit begleitet hatten, darunter den Verfasser der Corti-Biografie (als Filmdokumentation und Buch), Robert Neumüller, den Filmregisseur Lukas Stepanik, den Theologen Adolf Holl, den Schauspieler Gert Voss (angefragt) u.a.

Dienstag, 17. Dezember 2013

Beginn: 19.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr. Eintritt: Spenden erbeten!

Ort: Aktionsradius Wien | 1200 Wien, Gaußplatz 11

Infos: Tel. 332 26 94, office@aktionsradius.at, www.aktionsradius.at