Baubeginn für Garage beim Karl-Marx-Hof

Der 24. Februar 2010 ist ein denkwürdiges Datum für Döblings Autofahrer. Dort, wo im 12. Jahrhundert noch ein schiffbarer Donauarm durchfloss, am 12.  Februar-Platz, wurde am 24. 2. der Spatenstich für die neue Wohnsammelgarage vorgenommen.

Die Garage allein ist noch zu wenig

Der zuständige Stadtrat Rudolf Schicker weiß: "Garagen sind wichtige Maßnahmen zur Verbesserung der Parkplatzsituation in der Stadt. Die neue Garage mit 204 Stellplätzen wird den Bewohnern des Karl-Marx-Hofs sowie der Umgebung ab Winter 2010 zur Verfügung stehen und die derzeitigen Parkprobleme entschärfen", betonte der Stadtrat. Auch Döblings Bezirksvize, Anton Mandl, begrüßt die neue Wohnsammelgarage als "sinnvolle und ökonomische Maßnahme, um die Parkplatzknappheit zu bekämpfen". Aber mit einer Garage allein ist es nicht getan, weiß Mandl: "Mir ist es ganz wichtig, dass es zusätzlich begleitende Maßnahmen an der Oberfläche gibt, wie Kurzparkzonen", so der Bezirksvize. Er befürchtet nämlich, dass es seitens der Bezirksvorstehung keinerlei Überlegungen dahingehend gibt. Mandl betont, dass der freigewordene Parkraum auf der Straße von Pendlern sofort zugeparkt würde. "Es kann nicht sein, dass die Mieter und Anrainer vom Karl-Marx-Hof einen Garagenplatz anmieten müssen, damit dann erst recht wieder Lenker aus Wien-Umgebung hier ihre Autos gratis abstellen", so Mandl. Er hofft, mit Bezirksvorsteher Adolf Tiller (ÖVP) bis Herbst sinnvolle Begleitmaßnahmen entwickeln zu können.

  • Adresse: 12. Februar-Platz, 1190 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *