Beachvolleyballplatz mit dem Sand des WM-Turniers

Ab sofort gibt es einen neuen kosten­los zugänglichen Beachvolleyball-Platz am linken Ufer der Neuen Donau, der noch bis Ende Oktober benutzbar ist. Der Sand für den neuen Platz stammt von der heurigen Beach­volleyball-WM auf der Donauinsel, wo die Asse um Medaillen spielten und Doppler/Horst Silber ­abräumten.

Infrastruktur

Der Platz befindet sich etwas oberhalb des Familienbadestrandes zwischen Nordbahnbrücke und Brigittenauer Brücke. Das Areal bietet eine gute Infrastruktur: Sport­begeisterte finden dort ein Restaurant und eine Toi­lettenanlage. „Es freut mich, dass wir für die Nachnutzung des WM-Sandes eine nachhaltige Lösung gefunden haben“, so Umweltstadträtin Ulli Sima. Der neue Platz beim Familienbadestrand wurde von der MA 45 – Wiener Gewässer errichtet, nachdem heuer im Frühjahr eine Anlage mit Plätzen auf der Donauinsel bei der Nordbahnbrücke abgetragen werden musste. Sie war in die Jahre gekommen, aber auch von Vandalismus gezeichnet gewesen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.