Beauty-Doc Worseg siegt beim Thai-Boxen

Die Stimmung war bereits am Kochen, als Schönheitschirurg Dr. Artur Worseg (51) in den Ring stieg, wo ihm Markus Wagner gegenüber stand. Der 15 Jahre jüngere und durchtrainierte Chef vom Aufsperrdienst Wagner prügelte in Runde eins wild entschlossen auf den Beauty Doc ein. Doch der zeigte Nehmerqualitäten, setzte auf seine gute Deckung und auf die begrenzte Kondition des Gegners.
 
Der Plan ging auf: In Runde zwei übernahm Worseg das Kommando im Ring, brachte viele gute Schläge an – der Gegner strauchelte, aber er fiel nicht. Auch die dritte Runde des harten Schlagabtausches ging eindeutig an den beliebten und bekannten Schönheitschirurgen. Unter den Augen von Kabarettist Giro de Luca, Richard und "Mausi" Lugner sowie "Katzi" und einem begeisterten Publikum gewann Worseg so seinen ersten Thaibox-Kampf.

Spongebob-Handtuch als Glücksbringer von Sohn Paris

Den strömenden Schweiß trocknete der Beauty Doc mit einem Spongebob-Handtuch, ein Glücksbringer, den ihm Sohn Paris mit in den Ring gab. Paris brachte seinem mutigen Papa dann auch einen kleinen Pokal mit, den sich dieser wirklich redlich verdiente. Das Wort Glück umschrieb Worseg nach dem Fight so: "Ich bin froh, dass es vorbei ist.“ Ganz so hatte sich das der 51-Jährige nicht vorgestellt. "Es war viel schwerer, als ich mir erwartet habe. Ich hatte meinen Gegner nicht so wild auf der Rechnung, konnte aber meine Kräfte gut einteilen, dafür, dass ich nur drei Wochen hart trainiert habe, weil ich in der Vorbereitungsphase einen Muskeleinriss und eine Grippe wegzustecken hatte. Aber darüber redet man nicht“, sagte Worseg mit einem Augenzwinkern.

Merza ist Weltmeister

Ebenfalls Grund zur Freude hatte Fadi Merza. Der beste rot-weiß-rote Thaiboxer holte sich gegen den Schweden Joakim Karlsson nach fünf Runden einstimmig nach Punkten den WKA-WM-Titel. Ein prestigeträchtiger Gürtel, den Merza unbedingt haben wollte. "Ich bin überglücklich und freue mich sehr, dass ich nun auch Weltmeister bin!“, so der freudestrahlende Champ.

Noch mehr Siege

Ndombi Kande stellte sein großes Talent einmal mehr unter Beweis und besiegte Marco Plöschberger klar im Kampf um den österreichischen Staatsmeistertitel. Auch Foad Sadeghi gewann seinen Fight gegen Vladimir Shulyak, wenngleich der Veranstalter dafür viel einstecken musste. Es war eine harte Auseinandersetzung, bei der auch viel Blut floss. Dennoch stand am Ende die Freude über den Sieg und den gelungenen Event!

  • Adresse: Praterplatz 1, 1020 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *