Hotel Zeitgeist

Begegnungen auf Augenhöhe

In Österreich gibt es fast 50.000 Rollstuhlfahrer. Trotz eingeschränkter Mobilität gehen sie aber regelmäßig auf Reisen und stellen für Hotels eine zahlungskräftige, bisher aber leider unterschätzte Zielgruppe dar. Hier hat die Wiener Hotellerie Nachholbedarf. Denn von insgesamt 36.000 ver­fügbaren Hotelzimmern in Wien sind lediglich ca. 200 behindertengerecht. Das sind nur 0,6 %.
Dabei betrifft es ja nicht nur Rollstuhlfahrer. Die Menschen werden heutzutage immer älter und wollen – wenn auch nicht mehr ganz so mobil – trotzdem verreisen. Genau hier setzt das Konzept vom Hotel ZEITGEIST Vienna an.

Impulse und Akzente
„Wir setzen uns aktiv für Barrierefreiheit ein. Dafür wurden wir von High Rollers und roomchooser soeben ausgezeichnet. Als erstes Hotel überhaupt! Darauf sind wir besonders stolz!“, so ­General Manager Andreas Purtscher. Und man geht noch einen Schritt weiter: Michael Sicher hat vor kurzem den Praxis-Workshop „Die andere Seite“ kreiert. Dabei sollen Hotelmitarbeiter einen Einblick in die Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränkter Mobilität bekommen. Das Meistern des Alltags im Rollstuhl, das Erleben des Urlaubs aus der Sicht des Rollstuhlfahrers – vom Einchecken im Hotel bis zum Bezug des barrierefreien Zimmers.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.