Herrengasse

Baustart für die Begegnungszone Herrengasse

Anrainer zahlen die neue Herrengasse

Es ist eine ungewöhliche Herangehensweise, die bei der Neugestaltung der Herrengasse in der Inneren Stadt zur Anwendung kommt. Rein aus den Mitteln der Anrainer, die sich im Vorfeld auf eine Begegnungszone verständigt haben wird auf der knapp 500 Meter langen Gasse der Gehsteig auf Straßenniveau gebracht. Künftig sollen Fußgänger, Radfahrer und Autolenker die Verkehrsfläche gleichberechtigt nutzen.

Geplante Fertigstellung im Herbst

Im November soll der neue “Fußgänger-Boulevard” planmäßig fertiggestellt sein. Zu einer Einschränkung des Citybusverkehrs soll es nicht kommen. “Die historisch wie auch stadtgestalterisch so besondere Herrengasse wird verschönert und massiv aufgewertet,” so Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Markus Figl, Bezirksvorsteher der Inneren Stadt meinte beim Spatenstich am 10. Mai, dass der Bezirk auch in Zukunft für Projekte dieser Art offen sei.

Neue Wasserrohre und frische Fahrbahn

Begonnen wurde jetzt mit der Sanierung der Wasserrohre (der einzige Teil des Projekts der von der MA 31 “Wiener Wasser” getragen wird). In weiterer Folge wird dann die Fahrbahn erneuert. Hier gibt es weitere Infos zum Umbau.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.