Diesner

Bezirksbudget für den 10. Bezirk wurde festgelegt

Bei einem Gesamtbudget von 27,6 Mio. Euro kommt die Rekordsumme von 17,7 Mio. Euro den Kindern und Jugendlichen im 10. Bezirk zugute.

Die Erhaltung der Pflichtschulen des Bezirks belegt mit fast 15 Mio. Euro den größten Ausgabenposten  des Bezirksbudgets. Die ­Arbeiten in den Schulen ­Georg-Wilhelm-Pabst-Gasse und Wendstattgasse 3 und 5 sind bereits fortgeschritten, mehr als 3,5 Mio. Euro sind dafür aber noch not­wendig. In den Schulen Knöllgasse, Neilreichgasse, Keplerplatz, Perners­torfergasse, Hebbelplatz und Selma-Lagerlöf-Gasse werden die Umbau- bzw. Renovierungsarbeiten auch heuer fortgesetzt. Die absolute Rekordsumme von 17,7 Mio. Euro wird in Kinder und Jugendliche investiert: Neben den Pflichtschulen liegt ein Fokus auf den ­städtischen Musikschulen und der außerschulischen Jugendbetreuung, 1,9 Mio. Euro ­entfallen auf die städtischen ­Kindergärten. Zusätzliche 2,2 Mio. sind für Parks und ­Kinderspielplätze eingeplant.
Für den Straßenbau sind 2,7 Mio. Euro fixiert, für Ampeln und öffentliche Beleuchtung 1 Mio. Eine ­Förderung von € 395.000,– ist für Kulturvereine und -veranstaltungen im Bezirk vor­ge­sehen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *