Bilderbuch-Karriere mit Augenklappen

Seine Stücke sollen den Trägern Selbstbewusstsein verleihen

Es gelingt Designern nicht sehr oft, etwas zu entwickeln, das untrennbar mit ihrem Namen verbunden wird und zudem völlig neu ist. Andreas Eberharter, Absolvent einer HTL für Goldschmiedekunst und Bildhauerei, schaffte dieses Kunststück mit einer Augenklappe. Bis dahin höchstens aus Piratenfilmen bekannt, kreierte er eine aus Aluminium, seinem Lieblingsmaterial, und machte sie zum Must-have-Accessoire. Weltweit, spätestens seit Lady Gaga eine solche orderte und sie in der Schlussszene des Videos zu ihrem Smashhit "Paparazzi" aufblitzen ließ.

Seither wurden hunderte Eye Patches für hunderte Modestrecken fotografiert – und der 40-jährige Eberharter kommt mit der Produktion kaum nach. In seiner Werkstatt in der Schönbrunner Straße stapeln sich halbfertige Teile, die es in unterschiedlichsten Varianten gibt. Zwei Kollektionen bringt Andreas Eberharter pro Jahr auf den Markt, aktuell "solaris regulus" und "polaris regulus" – eine für Frauen, die andere für Männer. Zentrales Thema dabei: die Sterne. Die Preise liegen zwischen 40 Euro für eine einfache Kette und gehen bis zu 4.000 Euro für Sonderanfertigungen. (kpv)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *