Bildungs-, und Beratungstag für benachteiligte Jugendliche im WUK

Das WUK untersützt auch heuer wieder benachteiligte Jugendliche beim Einstieg in die Arbeitswelt, denn  Berufseinsteiger mit Behinderung haben es oft besonders schwer, einen Job zu finden. Daher widmet sich das WUK am 20. Oktober, 2010 der Beratung und Unterstützung von Arbeit suchenden Jugendlichen.

Ab 14 Uhr können Besucher im Werkstätten-, und Kulturhaus die vielfältigen Bildungs-, und Beratungsangebote "live" erleben. 

Unter dem  Motto "Technique girl, social boy? " werden in mehreren Fachdiskussionen ab 15 Uhr die Herausforderungen arbeitsmarktpolitischer Burschenarbeit durchgenommen.

Folgende Themen werden disskutiert:

· 15 Uhr: "Geschlechtliche Identität und Berufswahl – Burschenarbeit im arbeitsmarktpolitischen Kontext"

Impulsreferat: Elli Scambor. Soziologin, Pädagogin. Lehrbeauftragte für Soziologie a. d. Medizinischen Universität Graz. Geschlechterforschung und Kritische Männerforschung im Forschungsbüro der Männerberatung Graz, Mitglied der GenderWerkstätte. Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS). Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval).

Es diskutieren: Sertan Batur (Psychologe, Juvivo 21, Männerberatung Wien), Philip König (Soziologe, WUK Bildung und Beratung)

· 16:15 Uhr: "Das ist nicht (nur) für Mädchen…!" oder "warum Buben auch wickeln können (sollten)"

Impulsreferat: Philipp Leeb. Vater, Sohn, Ehepartner, Freund, Sonderschullehrer, Bubenarbeiter, Kulturarbeiter. Seit 1997 hat er als Gruppen-/Klassenlehrer viele Erfahrungen in der SchülerInnenschule im WUK und in zwei öffentlichen Volksschulen gesammelt. Gendersensible Bubenarbeit macht er seit zehn Jahren, hat dabei viele Institutionen, Schulen und Lehrpersonen (u.a. in Albanien) besucht sowie begleitet und betreut die BMUKK-Gegenstandsportale "Gender + Bildung" und "Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf".

Es diskutieren: Erwin Tertsch (Sozialarbeiter, WUK Monopoli), Markus Zingerle (Soziologe, MEN Männergesundheitszentrum Wien)

· 17:30 Uhr: Zusammenschau und Ausblick: Arbeitsmarktpolitische Burschen- und Mädchenarbeit – Konkurrenz oder Chance?

Es diskutieren: Bundesminister Rudolf Hundstorfer, Elli Scambor, Philipp Leeb, Margarete Bican-Zehetbauer (Geschäftsführung Sprungbrett), Ute Fragner (Geschäftsleitung WUK)
Moderation: Renata Schmidtkunz

· ab 19 Uhr: "After Work Lounge"
Gelegenheit zum vertiefenden Gespräch in entspanntem Rahmen und gemütlicher Ausklang mit Musik und Buffet

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *