Billisich singt neue Wiener Lieder

Im Kultfilm „Muttertag“ war sie die Chorleiterin und Evelyn Schöbinger,
als Mitglied der Kabarettgruppe „Schlabarett“ Kollegin von Dorfer,
Düringer und Nowak – Eva Billisich ist über die Wiener Stadtgrenze
hinaus hauptsächlich als Schauspielerin und Kabarettistin bekannt. Dass
die geborene Favoritnerin aber auch Musik macht, wissen nur die
eingefleischten Fans. Jetzt hat die Songschreiberin gemeinsam mit ihren
„Lieblings-chorknaben“ Christian Clementa und Martin Bachhofner eine
neue CD aufgenommen. „Lasterlieder“ heißt die Scheibe, die kürzlich
präsentiert wurde. Die Songs pendeln inhaltlich zwischen Himmel („Fia di
miasst der Himmel a Trafik sei“) und Hölle („Dank dir, dass mia im
Fegefeuer uns no heilig glühn“). Billisich besticht durch Humor und
technische Brillianz, diesen „neuen Wienerliedern“ wohnen gleichermaßen
explosive Zerbrechlichkeit und zerbrechliche Explosivität inne.
Clementa, der Liesinger Ex-Ministrant, und Bachhofner, der
leidenschaftliche Leopoldauer Kiss-Fan, komplettieren das Trio durch
famose Darbietungen auf Gitarre, Banjo, Harmonika, Klarinette, Saxophon,
Kabassa und Bass. Billisichs Kollege Roland Düringer: „Texte,
Interpretation und Musik sind schlichtweg hervorragend.“
Am kommenden Sonntag machen Eva Billisich und ihre Band in Döbling
Station. Gespielt wird um 20 Uhr im „Local", Heiligenstädter Straße
31/Stadtbahnbogen 217. Karten gibt´s ab 15 Euro unter 0664/39 27 333.

  • Adresse: Heiligenstädter Straße 31, 1190 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *