BM Claudia Schmied übergab „Fairness Award“

„Die Schulen haben beim Fairness Award 2011 mit ihren Einreichungen wieder großen Ideenreichtum und ein begeisterndes Engagement gezeigt. Heuer haben so viele Schulen wie nie zuvor am Wettbewerb teilgenommen", zeigte sich Bundesministerin Claudia Schmied anlässlich der Preisüberreichung am „Tag der Weißen Feder" erfreut. „Damit unterstreichen die Schulen, dass der Fairness Award ein sichtbares und vorbildhaftes Zeichen für gelebte Fairness, gegenseitigem Respekt und gegen Gewalt an Österreichs Schulen und ein wichtiger Bestandteil der Initiative „Weiße Feder" ist", so die Ministerin.

„Weiße Feder – gemeinsam für Fairness

Die Initiative „Weiße Feder – gemeinsam für Fairness und gegen Gewalt" wurde im November 2007 von Bundesministerin Claudia Schmied ins Leben gerufen. Gemeinsam mit ExpertInnen arbeitet das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur daran, SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen konkrete und wirksame Hilfestellungen zur Prävention, aber auch Intervention zur Verfügung zu stellen. Das Projekt leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung die Verantwortung der Schulpartner füreinander.

Der Fairness Award

Mit dem Fairness Award unterstützt das Ministerium Projekte und Initiativen, die sich nachhaltig für Partnerschaft, Fairness und Respekt an Österreichs Schulen einsetzen sowie schulpartnerschaftliche Verhaltensvereinbarungen, die eine gemeinschaftliche Grundlage für das Zusammenleben an der Schule bilden. Der Preis sensibilisiert alle Beteiligten für die wachsende Bedeutung von Fairness im Lebensraum Schule und unterstützt die Schulpartner in ihrem Engagement für Konfliktvermeidung, Konfliktbewältigung sowie Gewaltprävention. „Im Sinne der gelebten Werte ist es mir wichtig, Vorbildprojekte sichtbar zu machen. Die guten Beispiele sollen zur Nachahmung motivieren", so Bundesministerin Claudia Schmied.

Die Wiener Preisträger 2011

Aus der Bundeshauptstadt durften sich drei Wiener Schulen über eine Auszeichnung freuen:
* Die Brigittenauer Europaschule (Vorgartenstraße) erreichte in der Alterskategorie „6-10 Jahre" den zweiten Platz mit dem Projekt „Sprachenkarussell an der Europaschule".
* die Donaustädter GEPS 22 (Schüttaustraße) durfte sich in dieser Kategooerie über den dritten Platz freuen – überreicht für das Schulprojekt „Demokratie in Multikulturalität" und
* die Kooperative Mittelschule Wien 18 bekam für das „Literatur-Kreativ-Tandem" den dritten Platz in der Alterskategorie "11-14 Jahre" überreicht.
Wir gratulieren!

Weitere Informationen:

www.weissefeder.at

www.fairnessaward.at

www.machtschuletheater.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *