Bobby Long “the losing my brotherhood” tour featuring Alex Starling

In den USA ist der britische Singer-Songwriter mit der rauchigen Stimme bereits ein Star: Die New York Post nennt Bobby Long einen der “10 artists to know in 2011 – 10 Künstler, die man 2011 kennen muss”, Star-Talker Jay Leno lädt ihn in seine “Tonight Show” ein, die LA Times sagt über seine Musik: “… ein Sound, der ebenso stark an viele klassische Folk Aufnahmen erinnert, wie an zeitgenössische Musiker wie Damien Rice und Mumford & Sons” und gerade erst tritt er bei der “CBS Early Show” auf. Im Oktober ist der Wahl-New-Yorker nun für zwölf Konzerte zurück in Europa, wo er bereits ausverkaufte Tourneen gespielt hat.
Angefangen hat es mit dem Vampir-Blockbuster “Twilight”, dem er seinen Song “Let me sign” schenkt und den sein Kumpel, Edward-Cullen-Darsteller Robert Pattinson, eingesungen hat. Der Soundtrack erreicht Gold-Status und Bobby Long startet durch.

Er schafft es nur mit Stimme und seinem virtuosen Gitarrenspiel das Gefühl zu vermitteln, als sei er ein erfahrener, weiser Musiker, der schon alles gesehen und erlebt hat. Dabei ist Bobby Long gerade einmal Mitte 20, oft ein wenig in sich gekehrt und es versetzt ihn in freudige Aufregung, auf derselben Bühne zu spielen, wie sein Idol Bob Dylan, so geschehen beim “Byron Blues Festivals” in Australien.
Bobby Long live zu erleben, heißt ein Wechselspiel aus Blues und Folk, gewürzt mit einer Brise Pop und jeder Menge Leidenschaft für die eigene Musik.
Begleitet wird er auf der “the losing my brotherhood”-Tour von Singer-Songwriter Alex Starling, der ebenfalls aus Großbritannien stammt, ein Folk Troubadour, über dessen Musik Tom Robinson von BBC Radio sagt: “Einmal gehört, wird sie für immer in deinem Unterbewusstsein bleiben.”

  • Adresse: Goldschlagstraße 169, 1140 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *