bombe

Bombenfund in der Donaustadt

Bei einem Kontrollspaziergang durch den Wald entdeckte er ein Kriegsrelikt aus dem Zweiten Weltkrieg. Es handelte sich um eine 250kg schwere amerikanische Fliegerbombe. Der Förster alarmierte sofort die Polizei, und nach der Absperrung des Geländes durch circa 100 Polizisten wurde vom Entminungsdienst des Bundesheeres eine kollidierte Sprengung der Bombe durchgeführt. Sogar der Flugverkehr über dem betroffenen Gebiet wurde für diese Zeit kurzfristig eingestellt. Glücklicherweise verlief alles wie geplant und bei der Sprengung wurde niemand verletzt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *