Broadway can bounce, The Killer Rock Musical

Regisseur, Choreograph, Tänzer und Sänger Cedric Lee Bradley schickt nach einem Workshop im Jahr 2004 sein zweites eigenes Musical „Broadway can bounce“ in einer komplett neu überarbeiteten Version wieder an den Start.

Es wird nur an drei Tagen (28.-30.9.2012) im Palais Nowak, das Zelt beim Gasometer, Döblerhofstrasse 20, 1110 Wien aufgeführt.
Schnell Karten sichern unter: +43 / 1 / 512 47 42 (tägl. 14-20 Uhr), Beginn 19:30

Zum Inhalt:
„Broadway Can Bounce“, ein Cabaret Club auf der Vagabond Alley in Gotham City, ist ein Club für Heilige, Sünder, Möchtegerns, der Reichen und der Armen aber natürlich auch ein Ort gebrochener Herzen und Träume.
Leute kommen in den „Broadway Can Bounce“ um sich durch das Dargebotene auf und abseits der Bühne zu unterhalten.
Die Stammgäste jedoch kommen in den Club um vor allem Foxy singen zu hören. Foxy ist die heißeste Nummer, die die Bühnen dieser Stadt jemals gesehen haben und trotzdem ist es Maria, die die aufregendste Show abzieht. Sie ist zurzeit das angesagteste „It Girl“ in der Stadt. Sie liebt es, ihr Netz zu spinnen, um unbedeutende Liebesbeziehungen zu verfolgen, die geeignet sind, ihre wöchentliche Sehnsucht zu stillen.
Maria verführt Snakes, obwohl dieser mit Foxy zusammen ist. Foxy und Snake spielen in ihren Beziehungen immer mit offenen Karten. Umso mehr überrascht es, dass Foxy plötzlich das Verhalten von Snake so aus der Fassung bringt, was aber eine andere Ursache hat, wie sich später herausstellt.
Mama, die Besitzerin von „Broadway Can Bounce“, hält die Zügel fest in der Hand. Ihr engster und untergebener Puppenspieler ist Dude. Dieser bringt Joe, einen neuen Besucher im Club, mit Foxy zusammen.
Foxy, die jedem verheimlicht, dass sie bereits seit sechs Wochen schwanger ist, hat in der Folge einen „One Night Stand“ mit Joe, um sich an Snake zu rächen. Als Dude Zeuge davon wird, wie Maria zusammen mit Joe ins Lipstick Hotel geht, versorgt er Mama mit dieser delikaten Information.
Diese wiederum informiert umgehend Snake über diese Affäre von Maria mit Joe, um damit einen Nebenbuhler bei Maria weniger zu bekommen und sie für sich selber zu gewinnen.
Bei einer plötzlichen Polizei Razzia werden alle Mitglieder des Clubs verhaftet. Maria kommt als Rettung und hinterlegt eine Kaution, um Mama aus dem Gefängnis zu befreien. Daraufhin lädt Mama Maria in ihren Club, um die Entlassung gebührend zu feiern.
Eine Woche später erscheint Maria erneut, um wie zum wöchentlichen Gebet, wieder eine Affäre zu beginnen, doch mit dem festen Vorsatz, sich nicht erneut zu verlieben. Als sie dort jedoch Cortez kennen lernt, ändert das abrupt ihr Vorhaben.
Doch die Liebe zu Cortez bleibt nicht lange im Verborgenen, denn Dude, der alles beobachtet, informiert erneut Mama über diese Entwicklung. Gleichzeitig fordert er Cortez auf, den Club umgehend zu verlassen, worauf sich dieser aber weigert, zu gehen.
Als Mama merkt, dass sie nicht mehr die Fäden des Spieles in der Hand hat, versucht sie nochmals das Steuer herumzureißen. Als sie zu einer Waffe greift versucht Maria sie davon abzuhalten, etwas Dummes zu tun. Es entwickelt sich ein Tumult, bei dem sich ein Schuss löst, der Mama tödlich verwundet.
Die höchste Spielfigur „in the Game“ hat ihr eigens gestricktes, teuflische Spiel verloren.

Das Ensemble besteht aus bekannten Gesichtern wie z.B. Jacqueline Braun, Dave Moskin, Jurriaan Bles, Andreas Wanasek, Sabrina Harper
den diesjährigen Absolventen des Performing Centers Austria: Franziska Fröhlich, Angelika Ratej und Peter Knauder
und relativ neuen Namen in der Wiener Musicalszene wie Wei-Ken Jeffrey Liao, Verena Kollruss, Kathrin Hassenrück, Lara Miloslavic, Matthias Rathammer, Christian Joannidis, Andrè Wright, Mary Scherzer

  • Adresse: Industriegebiet Erdberg, Döblerhofstraße 20, 1110 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *