Bubikopf gegen Gretlfrisur

Der urbane Alltag Wiens erfuhr in den 1920er-Jahren einen tiefgreifenden Modernisierungsschub und wurde dynamischer, schneller und greller. Von fortschrittlichen Menschen, die damals lebten, wurde die Amerikanisierung positiv gedeutet, während heute die Verluste des "authentischen" Wien durch einen Prozess der globalen Angleichung der Großstädte beklagt werden. Eine Führung mit dem Direktor des Wien Museums durch die entsprechenden Abschnitte der Ausstellung "Der Kampf um die Stadt".

WAS: Bubikopf gegen Gretlfrisu, Führung durch Teile der Ausstellung "Der Kamof um die Stadt" mit Wolfgang Kos
WO:
Treffpunkt ist im Foyer des Wien Museums, 1., Karlsplatz 5
WANN:
16.30 – 18 Uhr
WIEVIEL: € 9,-

  • Adresse: Karlsplatz 5, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *