Buchpräsentation “Wie viel Medizin überlebt der Mensch?”

Autor Dr. Günther Loewit präsentiert im Gespräch mit Christoph Reisner (Präsident der Niederösterreichischen Ärztekammer) sein neues Buch „Wie viel Medizin überlebt der Mensch?“.
Moderation: Herbert Hauser

Über das Buch:

Medizin als umfassende Geschäftsidee, der Mensch als lebenslanger Patient: Während in Österreich pro Jahr mehr als 30 Milliarden Euro in den Sektor der „Gesundheitsdienstleistungen“ fließen, steigt zugleich die Zahl der „Kranken“ laufend an. Wie eine den Marktgesetzen folgende und politisch beeinflusste High Tech-Medizin spektakulär daran scheitert, einer kranken Gesellschaft die ersehnte Erlösung zu bringen, zeigt Arzt und Schriftsteller Dr. Günther Loewit in einem brandaktuellen Sachbuch auf.

Autor Dr. Günther Loewit, gebürtiger Tiroler und seit vielen Jahren Gemeindearzt in Marchegg, Niederösterreich, dokumentiert in seinem ebenso engagiert wie scharfzüngig geschriebenen Buch anhand vieler authentischer Beispiele die Absurditäten unseres Gesundheitssystems. Die Erforschung der Ursachen wie der Folgen wird breit aufgesetzt und liest sich auch für den medizinischen Laien spannend wie ein Krimi. „Wie viel Medizin überlebt der Mensch?“, erschienen im Haymon-Verlag, ist Loewits zweites Sachbuch, nachdem er zuvor bereits drei Romane verfasste. Hatte er in seinem ersten Buch über die Folgen des prekären Gesundheitssystems, „Der ohnmächtige Arzt“, vor allem die ärztliche Tätigkeit beleuchtet, so stehen jetzt die Auswirkungen für den Patienten im Blickpunkt.

  • Adresse: Wollzeile 11, 1010 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *